Chile

Chile

Geographie heute | Ausgabe Nr. 349/2020

An der Westküste Südamerikas erstreckt sich Chile über eine Länge von rund 4300 Kilometern. Und so schmal dieses Land auch ist, es hat landschaftlich einige Besonderheiten aufzuweisen.

Inhaltsverzeichnis
© imago images/Le Pictorium
Avocadobaum
Mystery zum Avocadoanbau in Chile Superfood Avocado – Chiles grünes Gold?
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 7-8

Avocados liegen als Superfood im Trend, da sie nachweislich positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Doch sie gelten aufgrund ihrer schlechten Ökobilanzen als klimaschädlich. Besonders in Chile, woher die meisten Avocados kommen, schwillt ein Nutzungskonflikt rund um das „grüne Gold“. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten mit einem Mystery verschiedene Per­spektiven und nehmen Stellung zum Avocadoanbau in Chile.

© istock.com/MaRabelo
Lagune in Salzsee
Mit einer Dilemmadiskussion die Vor- und Nachteile des Rohstoffs abwägen Lithiumabbau in Chile – Fluch oder Segen?
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 8-9

Lithium ist bereits heute ein wichtiger Rohstoff. Das Alkalimetall wird verwendet für die Herstellung von leichten und langlebigen Batterien, die zunehmend für die Produktion von Elektrofahrzeugen gebraucht werden. Die größten Lagerstätten befinden sich in Chile. Allerdings hat der Abbau von Lithium Folgen für die Umwelt. Die Schülerinnen und Schüler beschreiben die ökologischen Auswirkungen und bewerten die Produktion von Lithium in Chile. 

© imago images/imagebroker
Vulkan in Chile
Endogene Kräfte und Prozesse prägen Chile Ein Leben mit der Plattentektonik
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 10-11

Kaum ein anderes Land der Erde wurde und wird so geprägt durch die endogenen Kräfte und Prozesse wie Chile. Unmittelbar vor der chilenischen Küste taucht die Nazca-Platte unter die Südamerikanische Platte ab. Erdbeben und Vulkanausbrüche sind die Folge. Die Schülerinnen und Schüler ordnen die Lage Chiles im geotektonischen System der Erde ein und erläutern den Vulkanismus und die Erdbebentätigkeit in Chile hinsichtlich ihrer Entstehung.

© imago images/ZUMA Wire
Teleskope des Observatoriums
Standortbedingungen für Riesenteleskope in Chile Die Atacamawüste als Fenster ins Weltall
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 9-10

Elf der dreißig größten Teleskope weltweit stehen derzeit in Chile. Sie bieten tiefere Einblicke ins Universum. Doch warum stellen astronomische Forschungsinstitute weltweit ihre größten Teleskope in dem südamerikanischen Land auf? Die Schülerinnen und Schüler erkunden nicht nur die Gründe für die Standortwahl, sondern auch die besonderen Bedingungen, unter denen die Teleskope und die Forschenden vor Ort arbeiten.

© istock.com/Alexis Gonzalez
Stadtansicht von Santiago de Chile
Mit einer SWOT-Analyse Chancen und Risiken des Tourismus in Chile bewerten Von der Wüste zu den Gletschern
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 9-10

Chile ist ein einzigartiges Land. Aufgrund seiner beeindruckenden Nord-Süd-Ausdehnung von 4 300 Kilometern verfügt es über eine naturräumliche Vielfalt, die seinesgleichen sucht. Dies macht Chile zu einem attraktiven Ziel für Touristen. Mit einer SWOT-Analyse beurteilen die Schülerinnen und Schüler die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken des aufstrebenden Tourismussektors in Chile. 

© Michelle Baumbach/Alamy Stock Foto
Stadtansicht von Santiago de Chile
Sozioökonomische Stadtentwicklungsprozesse untersuchen Die gespaltene Stadt Santiago de Chile
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 11-13

Slums und Villenviertel, getrennt nur durch eine hohe Mauer: Die soziale Fragmentierung Santiago de Chiles ist eine typische Raumentwicklung lateinamerikanischer Großstädte. Am Beispiel Santiagos untersuchen die Schülerinnen und Schüler Stadtentwicklungsprozesse und bewerten diese kritisch. Die Auseinandersetzung mit den Entwicklungen und deren räumlicher Verteilung schult sie darin, diese Prozesse in ihrer eigenen Lebenswelt zu erkennen. 

© istock.com/miralex
Aquakultur vor der Küste Chiles
Die Lachszucht in Chile mit dem Wertequadrat beurteilen Lösen Aquakulturen das Welternährungsproblem?
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 11-13

Die meisten Fischbestände weltweit gelten als ausgereizt oder überfischt. Doch die Nachfrage steigt. Jeder zweite Speisefisch kommt bereits aus Aquakulturen. Eine wichtige Produktionsstätte für Lachs ist Chile. An diesem Beispiel erarbeiten die Schülerinnen und Schüler Vor- und Nachteile von Aquakulturen, ordnen begründet Positionen in ein Wertequadrat ein und beurteilen den Beitrag der Aquakulturen zur Ernährungssicherung.

Quelle: eigene Aufnahme, Research Group for Earth Observation (rgeo)
Quelle: eigene Aufnahme, Research Group for Earth Observation (rgeo)
Nebelökosysteme in der Atacama Wenn Wasser auf die Wüste trifft
geographie heute Kennzeichnung Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 9-10

Die Küstenregion der Atacamawüste im Norden von Chile zählt zu den niederschlagsärmsten Gebieten der Erde. Es ist kaum vorstellbar, dass unter solchen Umständen höhere Pflanzen wachsen können. Und doch, sie tun es: ­Tillandsien gedeihen hier, eine Pflanzengattung aus der Familie der Ananasgewächse. Doch wie versorgen sie sich mit Wasser?