Friedrich Akademie Logo
Unterrichtsstörungen konzeptionell aufzufangen

Rote Karte für Nervensägen

Eltern und ihre Kinder erwarten von Lehrkräften „ordnungsstiftende Präsenz“. Aber in fast allen Lerngruppen gibt es eine Schülerin oder einen Schüler, die/der „auf Krawall gebürstet“ ist, die Aufmerksamkeit für sich allein beansprucht, andere mitzieht und das Lernklima damit für alle negativ beeinflusst.

Für den Umgang mit solchen Schülerinnen und Schülern brauchen Lehrkräfte ein passendes Verfahren, was eine Querschnittsaufgabe für als ganze Kollegium darstellt. Die Fortbildung vermittelt, wie Sie pädagogisch professionell intervenieren können. Es wird die Möglichkeit einer beaufsichtigten Auszeit für Schülerinnen und Schüler vorgestellt, in der diese ihr Verhalten reflektieren und konstruktive Lösungsvorschläge entwerfen, um wieder am Unterricht ihrer Lerngruppe teilnehmen zu können.

Kursnummer

V50075

Zielgruppe

Alle Schulformen

Dauer

Eintägig oder mehrtägig

Learnings

  • Richtiger Umgang Schülerinnen und Schülern, die das Lernklima negativ beeinflussen
  • Pädagogisch professionell intervenieren
  • Verfahren entwickeln, um mit Unterrichtsstörungen umzugehen
  • Möglichkeit einer beaufsichtigten Auszeit für Schülerinnen und Schüler kennenlernen

Preis

ab 1300,– €

Jetzt individuelles Angebot anfordern

Sie haben noch Fragen?
Lassen Sie sich von uns beraten!

☎  0511 40004 150
✉  leserservice@friedrich-verlag.de

Die Referentin

Kreter - Friedrich Akademie

Gabriele Kreter

Als ehemalige Schulleiterin, langjährige Moderatorin und Trainerin in der Staatlichen Lehrerfortbildung konzentriert sich Gabriele Kreter auf die Themen Erziehen, Beraten und Beaufsichtigen. Mehr als 40 Jahre Schuldienst zugrunde und 14 Jahre Mitarbeit an einer kommunalen Beratungsstelle für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund liegen ihrer Tätigkeit zugrunde. Viele Fallgeschichten aus ihrer Erziehungs- und Beratungsarbeit sind in Fachartikeln und Büchern erschienen.

Literatur zum Thema