Friedrich Akademie Logo
Kollegiale Diagnostik und Förderung

Lernen – leisten – bewerten

Im Zentrum der Schule steht der Unterricht oder noch klarer: Im Unterricht geht es vor allem um das Lernen. „Guter Unterricht“, der das Lernen von Schülerinnen und Schülern in den Fokus rückt und den Unterricht entsprechend gestaltet, muss dabei über effektive Förder- und Fordermaßnahmen verfügen. Und ebenso gehören zum lernzentrierten „guten Unterricht“ diagnostische Instrumente sowie klare schulinterne Regelungen zur Lern- und Leistungsbewertung.

 Im Ensemble der vielfältigen Konzepte, Methoden und Instrumente zur Lernförderung und zur angemessenen Leistungsbewertung geht es insbesondere um pädagogische Instrumente zur „Kollegialen Diagnostik und Förderung“. Diese werden vorgestellt, erprobt und ggf. mit dem Ziel ihrer konkreten Anwendung nach der Fortbildung im Schulalltag. Mit der „Kollegialen Diagnostik und Förderung“ im Klassenteam der Lehrkräfte wird in dieser Fortbildungsveranstaltung ein konstruktiver Vorschlag zu diesem Dilemma gemacht und erprobt.

Kursnummer

V50058

Zielgruppe

Alle Schulformen

Learnings

  • Effektive Förder- und Fordermaßnahmen für den Unterricht entwickeln, die das Lernen in den Vordergrund rücken
  • Lernzentrierten „guten Unterricht“ gestalten
  • Pädagogische Instrumente der „Kollegialen Diagnostik und Förderung“ im Klassenteam erproben

Preis

ab 1300,– €

Jetzt individuelles Angebot anfordern

Sie haben noch Fragen?
Lassen Sie sich von uns beraten!

☎  0511 40004 150
✉  leserservice@friedrich-verlag.de

Der Referent

Priebe - Friedrich Akademie

Botho Priebe

Botho Priebe ist seit vielen Jahren Fortbildner und Schulberater sowie Autor, Herausgeber und Bildungsexperte. Er war in vielen Funktionen und Einrichtungen des Bildungssystems tätig. Er engagiert sich in laufenden Bildungsreformen und versucht zu klären, wie sich die Differenz zwischen Anspruch und Wirklichkeit sowie Theorie und Praxis konstruktiv auflösen lässt. Gemeinsam mit Schulleitungen und Kollegien arbeitet er an der Passung von Innovationen und neuen (alten) Aufgaben in der schulalltäglichen Praxis.

Literatur zum Thema