Digitalen Unterricht voranbringen

Hybrides Lernen

Der Unterricht auf Distanz hat es gezeigt: Digitale Formate konnten Präsenzunterricht ersetzen, erweitern oder nichts davon. Wie im Präsenzunterricht ist das Entwickeln von Qualitäten wichtig, aber welche Qualitäten bringen den eigenen digitalen Unterricht voran?

Referentin Nikola Poitzmann, langjährige Fortbildnerin und Live Online-Trainerin, zeigt in dieser SchiLf-Online:

1. Aufbau, Struktur und Transparenz

  • wie hybride Formate in Präsenz und Online strukturiert werden können
  • wie Ziele gesteckt und transparent gemacht werden können
  • wie Sie virtuelles Classroom-Managment nutzen, um effizientes Lernen zu ermöglichen
  • wie „Flipped Classroom“ gelingt
  • wie Sie Rückmeldungen geben und Rückmeldungen erhalten
  • wie Sie Schüler*innen an der Unterrichtsentwicklung teilhaben lassen


2. Aktivierende und partizipative Methoden

  • wie sich aus Aufgaben, Apps und Arbeitsphasen Methodenvielfalt entwickelt
  • wie Tasks und Tools aktive Arbeitsformen und Lernprodukte ermöglichen
  • wie Sie Schüler*innen digital einbinden und Partizipation stärken


3. Gemeinsam Klasse sein

  • wie Sie eine gute Klassengemeinschaft und soziale Nähe trotz physischer Distanz gestalten
  • wie Sie gemeinsame Projekte für soziales Lernen nutzen können
  • wie Sie für gegenseitige Unterstützung motivieren können
  • wie Probleme/Konflikte (virtuell) konstruktiv gelöst werden können

Kursnummer

OS0001

Zielgruppe

Alle Schulformen

Learnings

  • Ablauf einer digitalen Veranstaltung gestalten
  • Regeln und Tools für die Aktivierung der Schüler*innen
  • Methoden und Methodenwerkzeuge für aktives digitales Lernen
  • Feedbackmethoden mit denen Sie sich an Ihren Teilnehmern orientieren
  • Technik, Tools und Praxistipps
Jetzt individuelles Angebot anfordern

Sie haben noch Fragen?
Lassen Sie sich von uns beraten!

☎  0511 40004 150
✉  leserservice@friedrich-verlag.de

Die Referentin

Nikola Poitzmann

Lehrerin an der Heinrich-Emanuel-Merck-Schule Darmstadt, Landeskoordinatorin im Projekt Gewaltprävention und Demokratielernen des Hessischen Kultusministeriums und Mitarbeiterin im Referat Schulische Integration, Bildungssprache Deutsch, berufliche Orientierung.