Friedrich Akademie Logo
Die ganze Schülerpersönlichkeit in den Blick nehmen

Fokus Kind!

Der Umgang mit Vielfalt und einer heterogenen Schülerschaft ist mittlerweile als Normalfall akzeptiert. Viele Routinen und Erfahrungen der Binnendifferenzierung und der Individualisierung haben sich bewährt. Allerdings greifen die Anstrengungen, sich von einem Klassenunterricht zu lösen, immer dann zu kurz, wenn nicht die ganze Schülerpersönlichkeit in den Blick genommen wird. Dabei ist zu unterscheiden zwischen der professionellen Planung und Vorbereitung von Lehr-Lern-Prozessen durch die Lehrkraft und dem autonomen Lernen der Schüler als ganzer Person, auf das die Lehrkraft keinen Zugriff mehr hat.

Die Veranstaltung umfasst Phasen der Reflexion, Information und Konstruktion. Dabei führt die Reflexion der schuleigenen Konzepte zum Umgang mit Vielfalt zur Formulierung konkreter Arbeitsschwerpunkte, Fragestellungen und Ziele. Immer wieder eingestreute Informationen, anschauliche Beispiele und Theoriebausteine ermöglichen eine Vergewisserung und führen zur Stärkung der gemeinsamen konzeptionellen Grundlagen. Methodisch vielfältig und interaktiv werden Klassenunterricht, Individualisierung und persönliches Lernen vergleichend betrachtet. Schließlich werden die Fortbildungselemente zu ganz konkreten, für die Schule passenden Werkzeugen und Materialien aufgearbeitet.

Kursnummer

V50065

Zielgruppe

Grundschule, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II und Schulleitung

Learnings

  • Reflexion der schuleigenen Konzepte zum Umgang mit Vielfalt
  • Professionelle Planung und Vorbereitung von Lehr-Lern-Prozessen
  • Stärkung der gemeinsamen konzeptionellen Grundlagen
  • Formulierung konkreter Arbeitsschwerpunkte, Fragestellungen und Ziele

Preis

ab 1300,– €

Jetzt individuelles Angebot anfordern

Sie haben noch Fragen?
Lassen Sie sich von uns beraten!

☎  0511 40004 150
✉  leserservice@friedrich-verlag.de

Der Referent

Klinger - Friedrich Akademie

Udo Klinger

Udo Klinger unterstützt als Fortbildner, Berater und Referent Schulen bei der Schul- und Unterrichtsentwicklung. Dabei greift er u. a. auf seine Erfahrungen als Lehrer am Gymnasium und auf seine Tätigkeit am Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz zurück. Dort hat er als stellvertretender Direktor die Abteilung für Schul- und Unterrichtsentwicklung geleitet. Er ist Mitherausgeber und Autor der Zeitschriften „Lernende Schule“ und „Naturwissenschaften 5 – 10“. Er hat bereits zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen geleitet.

Literatur zum Thema