Friedrich Akademie Logo
Elterngespräche konstruktiv führen

Dialog mit Eltern

Wie geht es Ihnen im Hinblick auf Gespräche mit den Eltern Ihrer Schülerinnen und Schüler? Sind Sie meistens zuversichtlich, dass ein bevorstehendes Gespräch dazu führt, dass es Ihnen hilft, Ihre Schüler besser zu verstehen und dass die Eltern danach Ihre Bemühungen in der Schule unterstützen? Oder fürchten Sie manche (hoffentlich nicht alle!) Gespräche – sind Sie schon oft verärgert, frustriert oder resigniert aus solchen Gesprächen gekommen und hatten den Eindruck: „Das bringt sowieso nichts …“

Wie kann es Ihnen gelingen, mit Eltern Gespräche zu führen, die Basis für eine gute Zusammenarbeit sind? Welche Grundkenntnisse über Kommunikation im Allgemeinen und welche Haltung Eltern gegenüber sind dazu hilfreich? Wie gehen Sie damit um, wenn Sie selbst verärgert sind oder wenn die Eltern sehr emotional oder aggressiv reagieren? Kommunizieren Sie im Allgemeinen eher beschreibend oder bewertend? Wie können Sie auf Unterstellungen reagieren und wie vermeiden Sie selbst Eltern unabsichtlich etwas zu unterstellen? Wie können Sie als Fachperson ihre eigenen Grenzen wahren, ohne die Grenzen der Eltern zu verletzen? Gelingt es Ihnen, auch zurückhaltende Eltern zum Gespräch einzuladen? In diesem Workshop wird es Basis Informationen und Denkanstößen dazu und praktische Übungen geben. Die Inhalte werden anhand Ihrer Fragen und Fallbeispiele aus dem Schulalltag vertieft.

Kursnummer

V50081

Zielgruppe

Sekundarstufe I und Sekundarstufe II

Dauer

Eintägig oder mehrtägig

Learnings

  • Grundkenntnisse über Kommunikation
  • Effektive Haltungen gegenüber Eltern erlernen
  • Elterngespräche als Basis für eine gute Zusammenarbeit nutzen

Preis

ab 1300,– €

Jetzt individuelles Angebot anfordern

Sie haben noch Fragen?
Lassen Sie sich von uns beraten!

☎  0511 40004 150
✉  leserservice@friedrich-verlag.de

Die Referentin

Klaudia Klaffke

Klaudia Klaffke hat in verschiedenen pädagogischen Bereichen in der Erzieherausbildung gearbeitet und eine Freie Aktive Montessorischule geleitet. Seit 2012 ist sie freiberuflich als LehrerInnenfortbildnerin, Familienberaterin und Elterncoach tätig. Sie ist außerdem Empathie-Trainerin und Autorin der Rubrik „Beziehungs- Weise“ der Zeitschrift „Klasse Leiten“.

Literatur zum Thema