Cordula Braun

Wenn Kommunikation ein Problem ist

In sich zurückgezogener Jugendlicher
Wenn die üblichen Kommunikationsnormen von Lehrenden nicht weiterhelfen, bedarf es neuer Strategien., Foto: Photographee.eu–/–stock.adobe.com

Cordula Braun

Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) Zugänge zur französischen Sprache eröffnen

Wie können die kommunikativen Ziele von Französischunterricht und die spezifischen Einschränkungen von Lernenden mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) in Einklang gebracht werden? Welche Hürden der Unterricht für diese Lernenden bereithält und welche hilfreichen Strategien Lehrkräfte entwickeln können, erläutert der folgende Artikel.

Zentrales Anliegen des modernen Fremdsprachenunterrichts ist das „Zurechtkommen im Gespräch, die Fähigkeit, auch mit den beschränkten Redemitteln der Spracherwerbsphase die Kommunikation aufzunehmen, in Gang zu halten und für die am Gespräch Beteiligten zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu führen. Für die Schülerinnen und Schüler liegt gerade in der konkreten Realisierung und im Gelingen solcher Kommunikationssituationen ein enormes Motivationspotenzial; schnell und unmittelbar erfahren sie, was sie schon alles ausdrücken und erreichen können. Hinzu kommt die interkulturelle Perspektive, da Sprachenlernen immer auch die Auseinandersetzung mit einer, im Falle des Französischen sogar vieler Kulturen ist. Dabei erfahren die Schülerinnen und Schüler nicht nur etwas über die entsprechende Zielkultur, sondern reflektieren im besten Falle auch ihre eigene Kultur, entwickeln dabei Akzeptanz und Toleranz anderen (Kulturen) gegenüber und können zumindest im Ansatz deren Charakteristika in ihrem Umgang mit den Gesprächspartnern berücksichtigen (s. doc1).
Autismus-Spektrum-Störung(ASS)
Was aber, wenn Schüler und Schülerinnen gerade im Bereich der Kommunikation nicht der Norm entsprechen? Wenn sie das Miteinander-Sprechen-Müssen, ja selbst die bloße Anwesenheit vieler anderer als eher belastend empfinden und es ihnen schwer fällt, angemessen auf andere einzugehen und zwar ganz unabhängig vom Fremdsprachenunterricht, sondern grundsätzlich? Und was, wenn zudem die üblichen Kommunikationsnormen von Lehrkräften und Lernenden nicht weiterhelfen, sondern zusätzlich irritieren (s. dazu Kasten1)?
Kasten 1: Deutliches Erklären
Kasten 1: Deutliches Erklären
„Genau das muss man vermitteln, auch den Lehrern, dass sie Autisten einen Zusammenhang sehr präzise, sehr klar erklären müssen und dass wir eben durch Imitation nichts lernen, sondern uns alles kognitiv erarbeiten müssen.
Christine Preißmann, Ärztin und Betroffene in einem taz-Interview vom 23.8.2014
(http://www.taz.de/!306595/)
In dieser Situation befinden sich Schülerinnen und Schüler (übrigens mehr Jungen als Mädchen) mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS). Da es Formen dieser Störung gibt, bei denen die Intelligenz nicht eingeschränkt ist (der sog. Asperger-Autismus) und da nicht wenige Kinder betroffen sind (je nach Diagnosekriterien schwanken die Zahlen allerdings stark)1, sind Französisch-Lehrkräfte auch an Gymnasien gar nicht selten mit solchen Lernern konfrontiert.
Was charakterisiert nun die Autismus-Spektrum-Störung? Wesentlich ist, dass Betroffene Schwierigkeiten damit haben, sich empathisch und situationsangemessen zu verhalten. Sie vermeiden Blickkontakt und wirken in ihrer Gestik und Mimik oft ungelenk. Sie erscheinen als wenig kontaktfreudig, sind sehr auf sich selbst bezogen. Und sie haben Probleme, die Körpersprache (insbesondere Gestik und Mimik) anderer zutreffend zu interpretieren und angemessen zu reagieren. Oft gelingt es ihnen nicht, die eigene Sprechweise situationsangemessen zu gestalten oder sie sprechen monoton; gleichzeitig kann der Tonfall von Gesprächspartnern nicht korrekt interpretiert werden.
Dazu passt, dass sprachliche Zwischentöne und sprachlich Interpretationsbedürftiges, wie alles Mehrdeutige (Ironie, Metaphern, Sprichwörter), ebenfalls schwer zu bewältigen sind. Asperger-Autisten machen beim Sprechen v.a. Tatsachenaussagen, geben Informationen und orientieren sich an Logik. Sie sind daher sehr direkt bis hin zur Unhöflichkeit, da ihnen Verhaltenskonventionen...

Friedrich+ Französisch

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Französisch

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Französisch Nr. 149 / 2017

Hindernisse überwinden

Friedrich+ Kennzeichnung Fachwissen Schuljahr 5-13