Cordula Braun

La pêche aux mots ?!

Schülerin liest in einem Buch
Schwierigkeiten beim Lesen von Texten: Der Leselernprozess bei Betroffenen vollzieht sich langsamer, da sich aus den einzelnen Buchstaben nur mühsam ein Wort ergibt und die Einzelwörter sich auch nur mühsam zum Text fügen., Foto: yanlev–/–stock.adobe.com

Cordula Braun

Lernenden mit Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) das Erfassen und Verfassen von Texten erleichtern

Nach der Wende zum kompetenzorientierten Französischunterricht trauen sich Schülerinnen und Schüler mit LRS zunehmend das Erlernen der französischen Sprache zu und bilden eine inzwischen recht präsente Minorität unter den Französischlernern. Dieser Beitrag gibt Tipps, wie man LRS-Betroffene langfristig gezielt beim Aufbau des Textverstehens sowie beim Schreiben französischsprachiger Texte unterstützen kann.

Möchten Sie sich einmal in die Situation von Lesern mit LRS hineinversetzen? Dann machen Sie doch einfach den Selbstversuch und begeben sich auf eine der folgenden Seiten:
Die spezifischen Schwierigkeiten von LRS-Betroffenen werden Sie dort selbst erfahren können oder sie sind Ihnen ohnehin bekannt: Neben der großen Zahl an Rechtschreibfehlern, die in einem Missverhältnis zur Rechtschreibleistung Gleichaltriger und zugleich in einem Missverhältnis zur allgemeinen Intelligenz des betroffenen Kindes steht, gibt es häufig auch Schwierigkeiten beim Lesen von Texten: Der Leselernprozess vollzieht sich langsamer, da sich aus den einzelnen Buchstaben nur mühsam ein Wort ergibt und in der Wahrnehmung Betroffener die Einzelwörter sich auch nur mühsam zum Text fügen. So wie beim Schreiben Buchstaben ausgelassen oder vertauscht werden, geschieht das beim Leseprozess mit Lauten, Silben, ja ganzen Wörtern. Beim Vorlesen eines Textes wird das hörbar, da der Lesefluss ungleichmäßig, also mal stockend, mal zu schnell, ausfällt und gerade im Französischunterricht das Buchstabenkombinieren nicht zur verständlichen Aussprache führen kann.
Wenig überraschend, dass unter diesen Umständen der Überblick über einen Text ggf. nur schwierig zu erlangen ist. Und nachvollziehbar, dass Textanalyse und -deutung ebenfalls eine große Herausforderung darstellen können. Als entlastender Hinweis sei aber gesagt, dass die LRS ein höchst individuell ausgeprägtes Phänomen ist und dass Französischlerner in der Regel erst in der 6. oder 7. Klasse mit dieser Fremdsprache beginnen, d.h. zu einem Zeitpunkt, wo der Spracherwerb nicht mehr nur wesentlich imitativ erfolgt, sondern durchaus auch kognitiv abläuft, also auch als explizites Arbeiten mit Regelwissen und Kategorien. Dies könnte erklären, weshalb sich nicht bei allen Betroffenen die LRS im Englisch- oder Französischunterricht unmittelbar bemerkbar macht bzw. beim Erwerb der Fremdsprache (gerade der 2. und 3. Fremdsprache) eine Lese-Rechtschreib-Schwäche teils kaum zutage tritt. Unter Umständen werden sogar weniger Fehler gemacht als in der Muttersprache.
Grundsätzliche Hinweise zur Unterrichtsgestaltung, die LRS-Betroffene unterstützen, von denen aber auch die anderen Schülerinnen und Schüler einer Lerngruppe profitieren können, existieren bereits, ebenso spezifische „No-Gos (vgl. Literaturliste). Drei Kategorien, nämlich Klarheit, Bewusstheit und adäquate Visualisierung, können als zentral auch für den Leselernprozess gelten und werden im Folgenden bei den Maßnahmen zum Text(v)erfassen immer wieder eine Rolle spielen.
Lesekompetenz: Automatisieren und Reflektieren
Die Vorarbeit beginnt mit dem gezielten Training zunächst der Artikulation, dann auch der Schreibung von Wörtern in der Sek I. Von Anfang an sollte Regelhaftes explizit gemacht werden (vgl. Sellin 2008). Es ist sinnvoll, Wörter zu sammeln, die gleichen Lautungsprinzipien folgen, sie zu visualisieren und sie anschließend zur Satz- oder Textkonstruktion zu verwenden (s. Kasten1). Dabei ist die Ähnlichkeitshemmung unbedingt zu vermeiden, also Sätze, in denen sich Ähnliches in unmittelbarem Zusammenhang begegnet. Ein Beispiel ist das bekannte „poisson sans boisson cest poison, wo sich verschiedene Nasale sowie...

Friedrich+ Französisch

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Französisch

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Französisch Nr. 149 / 2017

Hindernisse überwinden

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (< 45 Min) Schuljahr 5-13