Elke Philipp

Aus Fehlern wird man klug!

Korrektur wir mit Füller ausgeführt.
Fehler korrigieren und vermeiden, Foto: pict rider–/–stock.adobe.com

Elke Philipp

Zum Umgang mit Fehlern im Französischunterricht

Fehler werden in allen Lebensbereichen gemacht auch beim Lernen einer Fremdsprache. Ausgehend von einem Blick auf den Fehler und Fehlerkategorien stellen wir Ihnen hier praxis-taugliche Möglichkeiten zum Umgang mit Fehlern sowie Ideen zur Fehlervermeidung vor.

Wie sagte kürzlich ein Kollege: „Achtklässler sind immer Achtklässler. und weitergedacht: „ sie machen in jedem Jahrgang wieder dieselben Fehler. Dieser Zustand ist für Lehrkräfte manchmal nur schwer auszuhalten, da sie diese Fehler ja schon so oft korrigiert haben und inzwischen auch versuchen, ihnen im Vorfeld zu begegnen. Fehler kommen in allen Bereichen des Fremdsprachenerwerbs vor, etwa durch falsche Hypothesenbildungen oder Verwechslungen von Lexik beim Hör- und Leseverstehen, in der Wahl des Sprachregisters, bei der Produktion bestimmter Textsorten und eben beim Sprechen und Schreiben. Das vorliegende Heft widmet sich schwerpunktmäßig den Fehlern in der schriftlichen Sprachproduktion, die auch mit Blick auf die Leistungsüberprüfung und die damit verbundenen Abschlüsse immer noch einen großen Teil der Unterrichtszeit und der Korrekturen im Französischunterricht einnimmt. Darüber hinaus enthält es auch Überlegungen zum Umgang mit Fehlern beim Sprechen.
Was ist ein Fehler?
Was ein Fehler ist, wird in der Literatur folgendermaßen beschrieben:
  • Ein Fehler ist das, was ein Muttersprachler nicht versteht.
  • Ein Fehler ist eine Abweichung von der geltenden linguistischen Norm.
  • Fehler sind relativ. Was in einer bestimmten Unterrichtsphase als Fehler gilt, wird in einer anderen Phase toleriert (vgl. u.a. Kleppin 1997: 20ff.).
Fehler sind wohl alles davon. Bezogen auf den Fremdsprachenunterricht bezeichnet Thaler den Fehler als „Abweichung von einer sprachlichen Norm, d.h. ein Verstoß gegen sprachliche Richtigkeit oder Angemessenheit (Thaler 2018: 333), wobei der Begriff der „Angemessenheit schon auf einen gewissen Spielraum bei der Definition des Fehlers hindeutet. Was für eine Lehrkraft bereits ein Fehler ist, wird von einer anderen noch als akzeptabel angesehen man denke nur an die Diskussionen über die Wertung und Gewichtung von Akzentfehlern oder bestimmten Accord-Fehlern.
Ursachen von Fehlern
Nicht nur die Art des Fehlers, sondern auch seine Ursache kann vielfältig sein. Mögliche Ursachen sind etwa:
  • falsche Analogiebildungen zur Muttersprache (z.B. faux amis) oder anderen Fremdsprachen (z.B. supporter statt soutenir),
  • falsche Analogiebildungen innerhalb der Fremdsprache (z.B. Übergeneralisierung einer Grammatikregel jai prendu),
  • Nichtbeachtung bereits bekannter, aber noch nicht ausreichend gefestigter Regeln (z.B. accord),
  • falsche Hypothesenbildung, wenn ausgedrückt werden soll, was mit den bisher bekannten sprachlichen Mitteln noch nicht möglich ist,
  • Flüchtigkeitsfehler.
Die Fachdidaktik unterscheidet meist zwischen Kompetenzfehlern (erreurs), die Schülerinnen und Schüler nicht selbst erkennen und korrigieren können, weil sie dafür noch nicht die Kompetenz (z.B. den Wortschatz, die Struktur) erworben haben, und Performanzfehlern (fautes), die in der Sprachproduktion durch Unachtsamkeit oder noch nicht ausreichend gefestigte Regeln vorkommen, in einer Korrekturphase aber durch die Lernenden selbst korrigierbar wären (vgl. Nieweler 2017: 310; Kleppin 1997: 41).
Curriculare Vorgaben
Seit der Veröffentlichung der Bildungsstandards für die fortgeführte Fremdsprache (Englisch/Französisch) für die Allgemeine Hochschulreife im Jahr 2012 wurden die meisten Rahmen- bzw. Kernlehrpläne um den Aspekt der Sprachbewusstheit erweitert. In den Bildungsstandards heißt es für das grundlegende Niveau: „Die Schülerinnen und Schüler können aufgrund ihrer Einsichten in die Elemente, Regelmäßigkeiten und Ausdrucksvarianten der Fremdsprache den eigenen Sprachgebrauch steuern (2014: 21). Angewandt auf den Gesamtlehrgang führt dabei im...
Unterricht Französisch
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Unterricht Französisch abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Französisch Nr. 165 / 2020

Fehler korrigieren

Kennzeichnung Premium-Beitrag aus "Unterricht Französisch" Schuljahr 6-13