Madita Wermke

Au restaurant !

Straßencafé in Paris
Straßencafé in Paris, Foto: konstantant–/–stock.adobe.com

Madita Wermke

Mit Emotion und Körpereinsatz erfolgreich Sprechen üben

Unterstützung fürs Gehirn: Anhand der Alltagssituation se débrouiller au restaurant wird verdeutlicht, wie die Kompetenz Sprechen durch Altbekanntes und die Kombination der verbalen und der nonverbalen Ebene von Sprache gefördert werden kann, damit die Abspeicherung des Gelernten im Langzeitgedächtnis besser gelingt.

Wer liebt nicht die Momente, in denen Lernende mit kreativen, frei gesprochenen, wohlklingenden Dialogpräsentationen überzeugen können? In der Praxis gelingt dies allerdings nicht gerade häufig. Wer in diesem Zusammenhang auf ein schriftliches Anfertigen von Texten mit anschließendem Auswendiglernen setzt, erfüllt nicht den Anspruch an eine möglichst spontan gesprochene Sprache. Das Resultat ist in der Regel viel Schrift in der Übungsphase, obwohl das Ziel doch eigentlich die Mündlichkeit ist. Eine Vorbereitung auf die sprechende Bewältigung einer Situation kann daher nur sprechend erfolgen. Dieser Beitrag zeigt, wie sich die für das Sprechen relevanten Werkzeuge in Etappen und in Verbindung mit Bewegung vermitteln lassen. Im Folgenden geht es in erster Linie um die Einbindung von Emotion und Körper in die Schulung des Sprechens.
Sprechen gehirngerecht üben
Die Neurodidaktik nutzt die Erkenntnisse der Neurowissenschaft, um das Lernen zu erklären und zu optimieren. Die Arbeiten von Macedonia-Oleinek und Sambanis sowie Arndt und Walter regen dazu an, die Schulung des Sprechens direkt mit Bewegung zu verknüpfen sowie emotionaler zu gestalten. Eine Verortung der Faktoren, die den Lernprozess im Bereich Sprechen allgemein unterstützen, verdeutlicht Kasten1.
1 Förderung der Kompetenz Sprechen unter Berücksichtigung neurodidaktischer Aspekte
1 Förderung der Kompetenz Sprechen unter Berücksichtigung neurodidaktischer Aspekte
Was das Gehirn im Lernprozess unterstützt
findet in Planung und Durchführung einer Sprechphase z.B. hier Berücksichtigung
Musik/Rhythmus: Rhythmische Wortschatzarbeit (z.B. Klatschen), singen, musikalische Untermalung
Positive Emotionen: Angenehme/angstfreie Lernatmosphäre, funktionale Fehlertoleranz konsequent einhalten, emotionale/humorvolle Dialogsituationen, Lob
Mehrfache Kodierung: Lernen mit allen Sinnen, den Körper als Lernzugang nutzen, Mimik und Gestik
Handlung der Lernenden: Dialoge spielend einüben/präsentieren, Realien einsetzen …
Lob: Transparente Kriterien, Feedback durch Lehrkraft/Kleingruppe
Muster/Zusammenhänge: Lernen in/für Situationen, sprachliche Mittel in ihrer dienenden Funktion, Vermittlung von chunks, Zieltransparenz
Bewegung: Bewegung als Energizer, Bewegung als Lernprozessbegleiter (z.B. Vokabelspiele), Bewegung als Lernzugang (VMI, Embodied Cognition s.u.)
Neue Informationen: Körper als Lernzugang für Wiederholungen nutzen, bekannte Redemittel in möglichst veränderten/neuen Kontexten anwenden,
Nach: Macedonia-Oleinek (1999), Arndt/Sambanis (2017) und Sambanis/Walter (2019)
Das menschliche Gehirn lernt effektiver, wenn die Lerninhalte für Lernende relevant, interessant und emotional ansprechend sind (s. Basisartikel). Sinnvoll in einer künstlichen Sprechsituation sind daher Themen mit Lebensweltbezug in Verbindung mit emotionalen oder humorvollen Nuancen. Darüber hinaus liebt das Gehirn neue Informationen, Wiederholungen mag es dagegen nicht. Aus diesem Grund soll der Körper als Lernzugang genutzt werden (Sambanis/Walter 2019: 57ff). Es geht hierbei ausdrücklich nicht nur um Bewegung als Energizer (s. hierzu FUF 156), sondern um die Verknüpfung von Sprechen zeitgleich mit sinnverdeutlichenden Bewegungen (z.B. une assiette de fromage: Die Hände formen einen Teller, im Anschluss wird die Nase zugehalten.). In der Fachliteratur spricht man in diesem Zusammenhang von Voice-Movement-Icon (VMI) (Macedonia-Oleinek 1999: 50ff.) oder von Embodied-Cognition (Sambanis/Walter 2019: 8). Motorische Wiederholungen, wie z.B. das...

Friedrich+ Französisch

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Französisch

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Französisch Nr. 168 / 2020

Intelligentes Üben

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (2-10 Std.) Schuljahr 8-10