Otto-Michael Blume

Réalisons nos rêves

Die Protagonisten aus "Chante ton bac d'abord" beim Strandspaziergang
Jugendliche Zuversicht: Szene aus „Chante ton bac d’abord“, Foto: Cat–&–Docs

Otto-Michael Blume

Frankreichs Jugend geht optimistisch in die Zukunft

Wie Frankreichs Jugend der Krise trotzt, zeigt der Dokumentarfilm Chante ton bac dabord: Er begleitet fünf Jugendliche aus Boulogne-sur-Mer während ihres Abiturjahres und bietet Lernenden altersgerechte Möglichkeiten der Identifikation gemäß den Oberstufenlehrplänen der Bundesländer.

Im Französischunterricht wollen wir Begeisterung für Land und Sprache erzeugen und damit nachhaltig für das nicht immer leichte Lernen der französischen Sprache motivieren. Ein problemorientierter Unterricht, der interkulturelle Handlungsfähigkeit als oberstes Ziel anstrebt, muss sich naturgemäß auch schwieriger Fragen annehmen. Besonders überzeugend für die Lernenden wird die Unterrichtsarbeit aber dann, wenn die Auseinandersetzung mit den Problemen in eine positive Perspektive münden kann, ganz nach dem Motto: „Inventer le futur réussir limpossible wie die Business School Neoma in einer ganzseitigen Anzeige für sich wirbt.1
Chante ton bac dabord
Genau das gelingt dem Dokumentarfilm Chante ton bac dabord, der in der Übergangs- oder Qualifikationsphase im Kontext von Le monde du travail, Rêves et réalités oder Les régions en France bearbeitet werden kann.
Boulogne-sur-Mer ist eine Stadt in der Krise. Das wissen die sechs jugendlichen Protagonisten ebenso gut wie ihre Eltern. Sie sehen die Probleme der einst blühenden Hafenstadt, deren wirtschaftliche Bedeutung durch das nahe Calais, den Eurotunnel und die Stahlkrise stark zurückgegangen ist und in der es insbesondere den Älteren nicht leichtfällt, sich eine positive Zukunft für ihre Kinder vorzustellen (s. Kasten1, doc1).
Eine Stadt in der Krise
Eine Stadt in der Krise
Die wirtschaftliche Bedeutung der einst blühenden Hafenstadt Boulogne-sur-Mer ist durch das nahe Calais, den Eurotunnel und die Stahlkrise stark zurückgegangen. Zwar verfügt die Stadt noch immer über den größten Fischereihafen Frankreichs, doch sind die Fangmengen seit 2006 um gut 25% gesunken. Die Arbeitslosenquote lag Ende 2013 mit 14,1% 1,3 Punkte über dem regionalen Durchschnitt (s. fdt3). Der Tourismus ist einer der wenigen Wirtschaftssektoren, in dem die Stadt bedeutende Fortschritte gemacht hat und, so die kommunalen und regionalen Planungen, auch zukünftig machen soll. Ein prominentes Beispiel dafür ist der für 2018 geplante Ausbau von Frankreichs größtem Meereszentrum: der Cité de la Mer Nausicaá (http://www.nausicaa.fr).
Den jugendlichen Hauptdarstellerinnen und -darstellern des Films sind die Probleme bewusst, spüren sie die Auswirkungen der Krise doch bis in ihr Familienleben hinein. Doch statt der Zukunft mit den gleichen Ängsten wie ihre Eltern zu begegnen, überlegen sie optimistisch, wo und wie sie ihre persönlichen Lebens- und Arbeitsvorstellungen am besten verwirklich könnten. Für deren Umsetzung sind sie auch bereit, Familie und Freunde zu verlassen und einen eigenständigen, neuen Weg fernab von Boulogne zu gehen.
Das Ganze kommt dabei sehr „französisch herüber: Der Film wird niemals schwer und drückend, was er u.a. dadurch erreicht, dass die jugendlichen Laiendarsteller ihren Gefühlen immer wieder auch durch Gesangseinlagen Ausdruck verleihen. Während Chansons im französischen Kino keine Besonderheit darstellen, kennt der deutsche Film Vergleichbares in niveauvollen Spiel- oder Dokumentarfilmen so gut wie gar nicht. (Als Beispiele seien hier genannt: 8 femmes; On connaît la chanson; Les Parisiens; Les chansons damour.)
Die Unterbrechungen der Dokumentation durch die poetischen Lieder der jeweiligen Protagonisten sind ausgesprochen reizvoll, für 17-jährige Deutsche zunächst aber auch recht befremdlich. Da gleich zu Beginn der docu-comédie musicale die Hauptfigur Gaëlle mit einem Chanson den Ton angibt, kann es, je nach Lerngruppe, sinnvoll sein, einleitend auf diese kulturelle Besonderheit einzugehen und zu betonen, dass musikalische Einlagen in französischen Filmen viel...
Unterricht Französisch
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Unterricht Französisch abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Französisch Nr. 150 / 2017

La France d'aujourd'hui

Kennzeichnung Premium-Beitrag aus "Unterricht Französisch" Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 10-13