Fallanalysen

Fallanalysen

Ethik und Unterricht | Ausgabe Nr. 4/2017

Selten lernt man in der Schule so offensichtlich fürs Leben wie bei der Fallanalyse, denn ihr Terrain ist die Angewandte Ethik.

Inhaltsverzeichnis
Foto © Mr.Nico / photocase.de
In sechs Schritten zu einem reflektierten Urteil Fallanalysen im Ethik- und Philosophieunterricht
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Methode & Didaktik Schuljahr 5-13

Die Fallanalyse ist inzwischen fester Bestandteil des Philosophie- und Ethikunterrichts. Ihr Vorteil: Die Schülerinnen und Schüler gelangen, wenn sie sich methodisch angeleitet mit einem ethisch brisanten Dilemma auseinandersetzen, zu einem begründeten Urteil. Besonders bei tagesaktuellen gesellschaftlichen Streitfragen, aber auch für die Erarbeitung philosophischer Kernprobleme, bietet sich die Beschäftigung mit »Fällen« im Unterricht an.

Foto © pixelkorn–/–stock.adobe.com
Auf dem Weg zum eigenen Urteil stellt sich immer wieder die Frage: Welche ist die beste Lösung für eine ethische Entscheidungssituation ?
Fallanalysen zur Angewandten Ethik "Das muss doch jede*r für sich selber wissen!"?
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Methode & Didaktik Schuljahr 5-13

Fallanalysen spielen für die Vermittlung ethischer Kompetenz eine wichtige Rolle, insbesondere mit dem Ziel einer Angewandten Ethik, deren Aufgabe es ist, konkrete und reale bzw. realistische ethische Fragen unter Zeit- und Handlungsdruck zu entscheiden. Doch ist die Arbeit damit nicht ohne Risiken und Nebenwirkungen, die man bei der Anwendung der Methode kennen sollte.

Foto © frau.L. / photocase.de
Lesen mit der Toulmin-Brille Ethisches Zeitunglesen
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Methode & Didaktik Schuljahr 7-13

Am Anfang steht der Fall. Zumindest bei der Fallanalyse im Fach Ethik und zumindest in der Schule. Im wirklichen Leben dagegen muss ein Ereignis erst als Fall erkannt werden. Dieser – in der Regel übersprungene – Lernschritt und damit die Kompetenz des »Wahrnehmens« werden mit dem hier vorgestellten Unterrichtsvorschlag besonders in den Blick genommen und zusammen mit der Argumentationskompetenz trainiert.

Foto © Mrsnikon–/–photocase.de
Ein Kind  zeugen, um später seine physischen Ressourcen für die medizinische Behandlung eines Geschwisters nutzen zu können: Ist das vertretbar?
Fallanalyse handlungs- und produktionsorientiert Rettungsgeschwister
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 8-10

Dürfen Eltern ein zweites Kind bekommen, um mit seinem selektierten Genmaterial ihr krankes erstes Kind zu retten? Diese Frage steht im Zentrum der schülernah und handlungsorientiert konzipierten Einheit. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler ein großes Spektrum an Argumenten erarbeiten und kritisch hinterfragen. Als Unterstützung der Entscheidungsfindung fungiert ein Tafelbild, das die Phasen und Argumente der Auseinandersetzung dokumentiert.

Foto © TwilightArtPictures / stock.adobe.com
Ein dystopisches Szenario Wie kann man Kriminalität verhindern?
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 8-10

Kann man Kriminelle im Vorfeld erkennen? Hat das Böse eine spezifische Form? Diesen Fragen, vor allem aber den Konsequenzen, die eine positive Antwort darauf nach sich zieht, gehen die Schülerinnen und Schüler nach. Die brisanten Folgen für die Betroffenen und ihr Umfeld zeigen sich in der Auseinandersetzung mit einem jugendliterarischen Text, der Ausgangspunkt für ein Gedankenexperiment mit Fallanalyse wird. 

Foto © imago stock&people / shutterstock.com
Der Fall von Patrick und Susan Kann Liebe ein Verbrechen sein?
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 8-10

Kann Liebe, die schönste Sache der Welt, ein Verbrechen sein? Augenscheinlich ja, wie der Fall der Geschwister Patrick und Susan zeigt. An ihrem Beispiel diskutierten die Schülerinnen und Schüler die Facetten eines gesellschaftlichen Tabus bzw. einen damit verbundenen Wertekonflikt und erarbeiten sich im Rahmen einer Fallanalyse die Grundlagen für ein eigenes Urteil zum Inzest.

Foto © ThKatz / stock.adobe.com
Verantwortungsvoll konsumieren Müssen wir auf Palmöl verzichten?
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 8-10

Der gesteigerte Konsum von Palmöl ist verantwortlich für Umwelt-, Klima-, Menschenrechts- und Gesundheitsprobleme. Es liegt also nahe, einen möglichen Verzicht auf Palmöl zu erwägen. Im Rahmen einer Fallanalyse wird hier eine differenzierte und multiperspektivische Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken der Palmölnutzung angeregt, die die Schülerinnen und Schüler zu einem fundierten Urteil befähigt.