Corona – Herausforderung an die Ethik

Corona – Herausforderung an die Ethik

Ethik und Unterricht | Ausgabe Nr. 3/2020
Inhaltsverzeichnis
© zubada/istockphoto.com
Corona-Regeln auf einen Blick
Die Alltagseinschränkungen in Corona– Zeiten philosophisch betrachtet Warum an die Regeln halten?
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 5-6

Die Bilder von leeren Supermarktregalen, sogenannten Corona-Partys und Anti-Corona-Demos werden einen
Teil unserer Vorstellungswelt dieser Krise ebenso prägen wie die erlebten Verbote, geschlossene Schulen und
die Maskenpflicht. Dieser Beitrag will gemeinsam mit den Schülern danach fragen, warum man sich vermeintlich
gegen den eigenen Vorteil diese Vorschriften zu eigen machen sollte.

© Robot Gentleman, 60 Seconds!
Wer darf mit in den Bunker?
Die Krise als moralisches Problem Vorbereitet sein – und teilen?
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 7-10

Die Corona-Krise hat anschaulich vor Augen geführt, wie schnell für unmöglich gehaltene Situationen unser
Leben auf den Kopf stellen können. Wie soll man sich in einer solchen Ausnahmesituation moralisch verhalten?
Stellt man sich Krise als zugespitzte Konkurrenz um knappe Güter vor, stellt es eine Herausforderung dar,
Risiken scheinbar moralischen Handelns angemessen abschätzen zu können. Eine konsequentialistische
Risikoethik ist jedoch nicht alternativlos. Die Schülerinnen und Schüler reflektieren anhand der „Prepper“-
Szene und eines Gedankenexperiments über einen konsequentialistischen und einen solidaritätsbezogenen
Ansatz, auch in einer Krise moralisch zu handeln.

© Cryptographer/shutterstock.com
Abstand - eine positive Manipulation?
Eine Annäherung an den Begriff der Manipulation mit einem Browser-Spiel Finde den Fake!
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 7-13

Fake News – nicht erst seit der Corona-Krise stellt sich die Frage nach der Vertrauenswürdigkeit und der Zielsetzung von Nachrichten und Informationen. Fake News können Wahlen beeinflussen und wissenschaftliche
Fakten relativieren. Der Beitrag zeigt, wie sich das Onlinespiel FakeFinder sinnvoll im Unterricht einsetzen
lässt und die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen kann, ihre eigene Manipulierbarkeit zu reflektieren
und kritikfähig zu werden.

© Leszek Glasner/123rf.com
Analoge Kommunikation?
Philosophische Implikationen der Kontaktsperre Zwischen Selbstverlust und Selbstbesinnung
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 8-13

Soziale Insolation – eine Chnace zur Selbstbesinnung oder ein Verlust an Nähe? Was bedeutet das für Jugendliche,die über die sozialen Medien in Kontakt stehen? Anhand ausgewählter Texte werden Vorzüge und
Nachteile des Zurückgeworfenseins auf sich selbst dargestellt und die Schülerinnen und Schüler zur Reflexion
ihrer eigenen Situation während der Ausgangsbeschränkungen angeleitet.

© Anuchit Kamsongmueang/shutterstock.com
Wie wird Corona unsere Sicht auf die Welt verändern?
Kooperative Gedankenexperimente im digitalen Fernunterricht Das Coronavirus als Simulator, die Welt neu zu sehen
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Schuljahr 8-10

Was ist wichtig, was verzichtbar? Wie wird es nach den Erfahrungen der Corona-Pandemie weitergehen? Der
Beitrag leitet die Schülerinnen und Schüler an, ihr eigenes Leben und individuelle Veränderungen zu reflektieren und in einem Gedankenexperiment die langfristigen Folgen zu formulieren. Die Unterrichtseinheit ist so geplant, dass sie nahezu vollständig im Onlineunterricht mit dem Texteditor eduPad erfolgen könnte.

© Mark Lynch/toonpool.com
Wer definiert, was "normal" ist?
Die philosophische Betrachtung unterschiedlicher Konzeptionen von „Krankheit“ und „Gesundheit“ Symptomfrei infiziert – krank oder gesund?
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 11-13

Ob jemand als krank oder gesund gilt, kann weitreichende Implikationen haben – von Pflichten wie Quarantäne
bis hin zu Rechten wie der Lohnfortzahlung. Dennoch herrscht alles andere als Einigkeit darüber, welche
Zustände als „krank“ und welche als „gesund“ gelten. Von der Corona-Pandemie ausgehend, lädt dieser
Beitrag die Lernenden zu einer philosophische Debatte um eine angemessene Definition dieser Termini ein.

© picture alliance/Uncredited
Soldaten der chinesischen paramilitärischen Polizei  vor dem geschlossenen Bahnhof in Wuhan.
Einschränkung von Grundrechten in Krisenzeiten Sicherheit vor Freiheit?
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 11-13

Um die Corona-Pandemie zu bewältigen, wurden überall auf der Welt drastische Maßnahmen ergriffen. In
Deutschland änderten Kontaktbeschränkungen und die Schließung von Schulen und Geschäften unser Leben.
Im Ausland gehen die Regelungen zum Teil deutlich weiter. Doch welche Einschränkungen sind als Garant
für unsere Sicherheit noch tolerabel, welche greifen zu tief in die Freiheit der Menschen ein?

© Astrid Gast/shutterstock.com
Wieweit darf die Einschränkung der Freiheitsrechte gehen?
Nach welcher Maßgabe sich politisches Handeln ausrichten sollte Für und wider den virologischen Imperativ
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Unterricht Schuljahr 11-13

Der Einfluss der Virologen auf die politischen Entscheidungsträger zur Bewältigung einer Pandemie ungeahnten Ausmaßes wurde und wird kritisch betrachtet. Individuelle Freiheitsrechte und die Pflicht des Staates, Schaden von seinen Bürgerinnen und Bürgern abzuwenden, sind gegeneinander abzuwägen. Die Lernenden reflektieren medizinische, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte anhand ausgewählter Texte.

© Keith Lloyd Davenport/Alamy Stock Foto
Corona - Herausforderung an die Ethik
Ethik als Pflichtfach Stimmen
Premium-Beitrag der Zeitschrift "Ethik & Unterricht" Hintergrund Schuljahr 1-13
  • An der Justus-Liebig-Universität Gießen hat im Rahmen des digitalen Semesters eine Onlinediskussion über die Einführung von Ethik als Pflichtfach stattgefunden. Stimmen von Studentinnen dazu.
  • Rezensionen:
    Markus Tiedemann (Hrsg.): Migration, Menschenrechte und Rassismus. Herausforderungen    ethischer Bildung. Paderborn, 2020.
    Nikil Mukerji & Adriano Mannino: Covid-19: Was in der Krise zählt. Über Philosophie in Echtzeit. 
    Ditzingen 2020.
    Weyma Lübbe (Hrsg.): 
    Tödliche Entscheidung. Allokation von Leben und Tod in Zwangslagen. Paderborn 2004.
    Laura Spinney: 1918. Die Welt im Fieber. Wie die Spanische Grippe die Welt verändert.
    München 2018.