Arbeitsblätter für den Englischunterricht

Wodurch zeichnen sich gute Englisch-Arbeitsblätter aus?

Guter Englischunterricht braucht gute Arbeitsblätter, die die Lernenden anleiten und unterstützen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie lernförderliche worksheets konzipieren und gestalten – nicht nur für schwache Lernende. Mit Englisch-Arbeitsblättern im kostenlosen Download.

gute Arbeitsblätter für den Englischunterricht
Klar strukturiert, mit Bildern nur wo nötig – ein gutes Arbeitsblatt (links) enthält keine überflüssigen Gestaltungselemente, Sprünge in der ­Bearbeitungsabfolge oder anderes Gewusel, das vom Lernen ablenkt Bild: Jakob Weyde

Für eine gute Arbeitsblätter im Englischunterricht sind drei Aspekte wichtig: Ein strukturiertes Layout, eine klare Textgestaltung sowie eine gute methodisch-didaktische Aufbereitung. Letztere sollte die Prinzipien einer guten Aufgabe berücksichtigen.

1. Layout und Struktur von Englisch Arbeitsblättern

Arbeitsblätter im Englischunterricht müssen eine klare Struktur aufweisen und diese Struktur auch transparent machen (durch Nummerierungen, Aufzählungen, Überschriften). Arbeitsblätter sollten von oben nach unten kontinuierlich abgearbeitet werden können. Arbeitsanweisungen für pre- oder post-reading activities müssen daher entsprechend vor oder nach dem zu lesenden Text stehen. Regeln oder Tipps sollten durch Kästen oder farblich hervorgehoben sein. Weitere Hervorhebungen wie Kursiv- oder Fettdruck sollten hingegen nur sparsam eingesetzt werden.

Lesetexte sollten nicht durch Gestaltungselemente wie Bilder eingerückt oder gebrochen werden. Bilder ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich, die dann für das Leseverstehen verloren geht. Erfüllen Bilder, Illustrationen oder Grafiken keine inhaltliche Funktion, sollte man auf sie verzichten.

2. Klare Textgestaltung

Linksbündig gesetzte Texte in serifenlosen Schriftarten sind für leseschwache Lernende einfacher zu erfassen sind als solche mit Serifen – im Gegensatz zu „Normal-Lesenden“, die eher Serifenschriftarten bevorzugen. Eine leicht vergrößerte Schrift ist hilfreich. Die Vergrößerung des Zeilenabstandes bringt kaum Vorteile, eine Vergrößerung des Zeichenabstands jedoch wohl.

3. Methodisch-didaktische Aufbereitung

Arbeitsblätter leiten Lernprozesse im Englischunterricht an, geben Hilfestellung und stellen Arbeitstexte zur Verfügung. Ihre Funktion und Ort im Lernprozess sollte für die Lernenden transparent sein. Nur dann können Lernende einordnen, warum und mit welchem Ziel sie dieses Arbeitsblatt bearbeiten. Auf diese Lern- und Arbeitsziele sollten Arbeitsblätter im Englischunterricht klar hinführen und für die Lernenden „abhakbar“ sein. Schwächere Lernende benötigen eine stärkere (Vor-)Strukturierung. Ihnen hilft ein kleinschrittiges Heranführen und Reduzieren der Aufgabenkomplexität. Hinweise auf Lernstrategien und Kurzzusammenfassungen von gerade Geleistetem können explizit integriert werden. Arbeitsblätter im Englischunterricht sollten selbsterklärend sein. Dann können die Lernenden sie auch dann bearbeiten , wenn sie z.B. in einer Hausaufgabe nicht direkt Rückfragen an die Lehrkraft stellen können.

Checkliste: Arbeitsblätter im Englischunterricht

Englischdidaktiker David Gerlach von der Universität Marburg nennt folgende Kriterien für ein gute Englisch Arbeitsblätter

Arbeitsanweisung

  • kurze Sätze
  • neue Zeile für neuen Satz
  • verständliche, der Lerngruppe angemessener Sprache
  • nennt Ziele und Anforderungen
  • nennt die Sozialform
  • weist auf Hilfsmittel hin
  • nennt das Produkt, das die Lernenden erstellen sollen
  • nennt die Art und Weise der Ergebnispräsentation

Struktur und Gestaltung

  • Platz für Name und Datum
  • klare Struktur: das Arbeitsblatt muss linear von oben nach unten bearbeitbar sein
  • Aufgabenschritte sind durchnummeriert.
  • Hilfestellungen sind gekennzeichnet
  • genügend Rand und Weißraum für Notizen
  • keine schmückenden Bilder, die nicht notwendig für die Aufgabenerledigung sind, da diese ablenken
  • ggf. icons für die Sozialform oder die Kompetenz (listen, read etc.)
  • Text linksbündig, kein Blocksatz
  • Zeilenabstand 1,5
  • nicht mehr als 60 – 80 Zeichen pro Zeile
  • keine Silbentrennungen im Text
  • serifenlose Schrift

Literatur
David Gerlach (2017): „Design matters! Materialien für schwache Lernende gestalten“. In: Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch, Heft 157 [Lerntechnik: Visualisierung]. 44 – 48.

Gute Englisch Arbeitsblätter, gute Aufgaben

Englisch-Arbeitsblätter stehen in einem unterrichtlichen Kontext, sind aber nicht der Unterricht selbst. Sie erfüllen eine Funktion innerhalb einer Unterrichtsgestaltung, die klar auf einen Ziel, ein Lernprodukt, eine zu schulende Kompetenz usw. in einer target task hinführt. Das ist zentral für die Materialien und Unterrichtsvorschläge für den Englischunterricht, die der Friedrich Verlag Englischlehrkräften mit seinen beiden Zeitschriften Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch und Englisch 5-10 sowie dem digitalen Angebot Friedrich Plus Englisch zur Verfügung steht. Überzeugen Sie sich selbst anhand folgender kostenloser Arbeitsblätter.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie Sie gute Arbeitsblätter auch in anderen Kontexten erstellen können, erfahren Sie in den folgenden Beiträgen, die über unser Angebot Friedrich+ Englisch abrufbar sind:

  • Visualisierungen veranschaulichen Sachverhalte und stellen Beziehungen her. So verschaffen sie Ordnung in Sachtexten, literarischen Texten oder Filmen. Als Lerntechnik dienen dazu, Ideen zu generieren und logisch anzuordnen, Informationen zu sammeln und zu strukturieren und Wissen besser zu behalten.
  • Lerngruppen werden immer heterogener. An best practice-Beispielen zeigt diese Ausgabe, gute Aufgaben, geeignete Arbeitsblätter und das Unterrichtsprinzip „Lernen am Gemeinsamen Gegenstand“ Lernende individuell fördern und ihre Stärken nutzen – auch ohne sonderpädagogische Unterstützung oder Ausbildung.

Arbeitsblätter zur Schreibaufgabe My pet

Im Mittelpunkt einer guten Aufgabe steht immer EINE relevante Kompetenz, die zu Beginn der Unterrichtsplanung feststehen muss. Verschiedene funktionale Fähigkeiten und Fertigkeiten unterstützen die Lernenden auf dem Weg dorthin. Wie diese vom Ziel her gedachte Unterrichtsplanung ("backward planning") funktioniert, erklären wir an einer Schreibaufgabe und den passenden Arbeitsblättern zum Thema Haustiere für Klasse 5/6.

Zum Download

Arbeitsblätter zu Filmanalysetechniken und kreative Aufgabe zu einem Kurzfilm

Wegen ihre Kürze eignen sich horror shorts besonders, um Methoden der Filmanalyse zu erlernen. Die Lernenden finden angeleitet von mehreren Arbeitsblättern heraus, welche Merkmale einen gänsehautverdächtigen Horrorfilm auszeichnen und drehen selber einen horror flick. Diesen präsentieren sie auf einem klasseninternen Filmfestival.

Zum Download

Arbeitsblätter zu englischer Jugendliteratur 

Auf einem character poster visualisieren die Lernenden eine literarische Figur: In dem Umriss der Figur und außen herum notieren die Lernenden äußere Merkmale, Charaktereigenschaften, aussagekräftige Zitate etc., die sie während der Arbeit an der Lektüre auf einem Arbeitsblatt sammeln. Sie finden dabei Antworten auf Fragen, die von der Lehrkraft vorgegeben sind oder die sie sich selbst stellen.

Zum Download

Fakten zum Artikel

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie Sie gute Arbeitsblätter auch in anderen Kontexten erstellen können, erfahren Sie in den folgenden Beiträgen, die über unser Angebot Friedrich+ Englisch abrufbar sind:

Lerntechnik Visualisierung: Visualisierungen veranschaulichen Sachverhalte und stellen Beziehungen her

Inklusion: Lerngruppen werden immer heterogener