Fußball-WM

Go, get the cup!

Ab Donnerstag, 14. Juni ist es wieder so weit: Für die vier Wochen der Fußballweltmeisterschaft steht für Fans statt der Sonne wieder der Fußball am Himmel. Alle Gespräche kreisen dann um das runde Sportgerät und was auf dem Spielfeld mit ihm passiert: Weltweit tauschen sich Fans über ihren Lieblingssport aus – auf Englisch, denn „Football and English are two of the world’s truly global languages.“ Ein paar Unterrichtsideen zum Gesprächsthema Nummer Eins.

Brennender Fußball Foto: Comfreak/Pixabay

Vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 ist die Fußballwelt in Russland zu Besuch. Fans, Spieler, Journalisten, Trainer – viele Menschen treffen sich hier und werden miteinander sprechen: Sie werden den Weg ins Stadion erfragen, einkaufen gehen, Fragen zum letzten Spiel stellen oder den Spielern Tipps fürs nächste Spiel geben. Fußball wird wieder Gesprächsthema Nummer Eins auf Schulhöfen, im Freundeskreis oder unter Kollegen sein – weltweit. Diese Menschen haben nicht nur eine gemeinsames Thema, sondern auch eine gemeinsame Sprache, um darüber zu sprechen: Englisch. Denn wie die englische Fußballlegende Bobby Charlton behauptet: Football and English are two of the world’s truly global languages. Und so ist das Geschehen rund um das schwarz-weiße Sportgerät ein perfektes Thema für das Sprachenlernen. Dabei haben deutsche Schülerinnen und Schüler prominente Vorbilder: Jeder Fußballer war und ist auch ein Sprachenlerner, damit er mit Trainer, Fans und Teamkameraden kommunizieren kann – und das nicht nur auf Englisch, sondern auch in den anderen Sprachen der großen Fußballnationen. Hier ein paar Ideen, wie man Vorbilder und aktuelle Notwendigkeit für den Englischunterricht nutzen kann.

Geschichte des Fußball: Zeitleiste erstellen

Mittlerweile ist es unvorstellbar, dass es mal eine Zeit gegeben hat, in der noch NICHT Fußball gespielt wurde. Im China der Han-Dynastie gab es ein Spiel, bei dem ein Lederball zwischen zwei Pfosten durchbugsiert werden musste, ohne dass die Spieler ihre Hände verwenden durften. Tatsächlich stammen die ersten Zeitzeugenberichte von Fußballspielen aus dem England des 12. Jahrhunderts. „Mob football“ wurde zu dieser Zeit auf riesigen Feldern mit mehr als 500 Spielern gespielt. Selbst Shakespeare erwähnt den Fußball in seiner Comedy of Errors. Irgendwann wurde das der Obrigkeit dann doch zu wild, so dass Fußballspielen in England für fast 350 Jahre zwischen 1324 und 1667 in weiten Teilen des Landes verboten war. Dennoch gilt Großbritannien als Wiege des modernen Fußball. Und seitdem haben sich das Aussehen der Bälle, die Art der Bekleidung und die Vorstellung dessen, was fair play ausmacht, ja doch etwas verändert… Die Schüler informieren sich über die Geschichte des Fußballs  von den Anfängen bis heute, ältere Schüler nutzen die The history of football-Seite der FIFA. Der British Council hält ein paar Informationen über die Geschichte des Fußballs im 20. Jahrhundert bereit. Aus diesen Informationen erstellen die Schüler eine Zeitleiste, in die sie Daten und Fakten zur Geschichte des Fußballs eintragen. Sie ergänzen die Zeitleiste durch Bilder von berühmten Spielern, vom Aussehen des Balls zu verschiedenen Zeiten, besonderen Ereignissen und vieles andere mehr.

Zeitschrift
Unterricht Englisch Nr. 79/2005 Football

18,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Fans: Fanzine schreiben

Fans – das sind Leute, die kein Spiel ihrer Lieblingsmannschaft verpassen, jede freie Ecke ihres Zimmers mit Fotos ihrer Spieler schmücken und selbst noch in Bettwäsche in den Vereinsfarben schlafen – kurz: Menschen, die sich für ihre Stars begeistern. Dazu gehört auch, alles über diese zu wissen: aus dem Fernsehen, aus Spielberichten in der Zeitung oder aus Zeitschriften, die sich auf das Thema Fußball spezialisiert haben. Für viele Fans ist das aber nicht genug. Sie wollen gerne anderen ihr Wissen mitteilen und sich austauschen, die aktuelle Leistung ihrer Mannschaft kommentieren oder ihre Sammlung von Fan-Objekten vorzeigen. Dazu haben sich besonders in Großbritannien so genannte Fanzines gegründet, also Fan-Magazine.

Gemeinsam erstellt die Klasse ein Fanzine, in dem sie den Verlauf der WM begleiten: Jede/r schreibt einen oder zwei Artikel über ein Ereignis während der WM, das ihn oder sie besonders interessiert. Thema kann alles aus der Fußballwelt sein: Spiele, das Verhalten der Trainer, Trendaccessoires des Fans, lustige Zwischenfälle … Das Fanzine kann auch Bilderstrecken mit passenden Bildunterschriften, Comics und Karikaturen, Werbung oder Fußballgedichte enthalten. Ideen für passende Rubriken finden sich auf den Webseiten des ersten englischen Fußball-Fanzines When Saturday Comes. Die Texte der Schüler werden in ein eigens erstelltes Weblog (kostenlos unter Wordpress.com) hochgeladen oder nach dem Endspiel zusammengestellt und für alle kopiert. Bevor die Texte veröffentlicht werden, sollten sie ein Feedback erhalten und entsprechend überarbeitet werden. Wer’s einfacher mag, kann auch einene Motto für sein Lieblingsteam entwickeln – denn diejenigen Leitsprüche, die die FIFA für jedes der 32 teilnehmenden Teams anbietet, sind nicht immer so originell wie das Motto der kolumbianischen Mannschaft („Here goes 1 dream, 3 colors and 50 million hearts“).

Sprache erwerben

Für den Austausch über die Ereignisse rund um den Ball und seine Spieler benötigen die Schüler zum Teil Spezialvokabular – eine Steilvorlage für eine Wortschatzarbeitsphase, die den Schülern vermittelt, wie man sich einen thematischen Wortschatz erarbeitet. Oder wüssten Sie spontan, wie englische Fußballreporter kommentieren, wenn es nach einem wunderbaren Schuss zu einem Handgemenge an der Elfmeterlinie zwischen Mittelfeldspielern und Libero der gegnerischen Mannschaft kam, in deren Folge mehrere Spieler ausgewechselt werden mussten und der Strafraum für mehrere Spielminuten nicht für einen Einwurf zur Verfügung stand? Eben.

Ausgangspunkt kann ein Poster mit Begriffen rund um das Fußballfeld und den Aktionen der Spieler sein, das im Internet kostenlos zur Verfügung steht. Es zeigt ein Wimmelbild mit einem Spielfeld, auf dem mehr vor sich geht als von den Fußballregeln vorgesehen … Nachteil: In diesem Bildwörterbuch sind mehrheitlich Nomina verzeichnet, es fehlen jedoch chunks und phrases, mit denen sich Abläufe und Geschehnisse versprachlichen lassen. Die Schüler ergänzen dieses Plakat um weitere chunks und phrases, die ihnen nützlich erscheinen, außerdem um Definitionen von Fachbegriffen, wichtige Regeln usw. Sie können diese aus Spielberichten im Internet entnehmen. Es gibt im Internet verschiedene Seiten, die Regeln und Begrifflichkeiten erläutern wie z.B. Soccerhelp  oder FirstBaseSports. Das Plakat bleibt während der gesamten WM im Klassenzimmer hängen.


Weitere Unterrichtsideen und Materialien zum Fußball

Fakten zum Artikel
Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 7-8
Fachbuch
Themen, Texte und Aufgaben Interkulturelles Lernen im Englischunterricht: Fokus Nigeria

The giant of Africa – Voices from Nigeria

Die Lehrpläne für den Englischunterricht der Sekundarstufe setzen einen Fokus auf die Lebenswirklichkeit in einem postkolonialen, englischsprachigen Land. Neben Indien gehört auch Nigeria in dieses Themenfeld Lehrplankonforme Unterrichtsanregungen zu diesem politisch wie kulturell vielschichtigem Land sind rar. Der vorliegende Praxisband schließt diese Lücke.

24,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Sonderprodukt
40 Sprechaufgaben für jeden Tag Methodenkarten Englisch: SPEAKING

Sprechen lernt man am besten durch Sprechen. Die Methodenkarten Speaking bieten dazu Gelegenheit: Sie schaffen konkrete Situationen, in denen die Schülerinnen und Schüler mündlich (inter)agieren können. Dem jeweiligen Schwerpunkt und Ziel der Methode entsprechend finden sich offene sowie stärker strukturierte Aufgaben, die Freiraum fürs Spielen und Ausprobieren schaffen, aber auch Unterstützung anbieten. Die Methoden bedürfen keiner großen Vorbereitung und sind schnell und unkompliziert einzusetzen –fünf Minuten bis maximal eine Unterrichtsstunde reichen aus! 

19,90 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Englisch 5–10 Nr. 29/2015 Wortschatz

Produktiv verfügbarer Wortschatz ist die Basis für erfolgreiche Kommunikation – dennoch ist das Lernen von Vokabeln bei Schülern ein eher unbeliebter Aspekt des Spracherwerbs.
Das Themenheft WORTSCHATZ zeigt in sechs Unterrichtsideen, wie die Arbeit am Wortschatz im kompetenzorientierten Englischunterricht auf vielfältige und motivierende Art und Weise umgesetzt werden kann.

35,70 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Unterricht Englisch Nr. 120/2012 Dictionaries

Auch wenn Lernende in der Lage sein müssen, Wortschatzlücken durch passende Strategien zu schließen, ist der Wortschatz doch zentral für erfolgreiches Englischlernen und deshalb beständig erweitert und gesichert werden.

18,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen