Language awareness

Apostrophe without catastrophe

Irgendwie kann es einem ja Leid tun: Der Apostroph ist eines der am meisten missbrauchten Satzzeichen. Sie werden auch von Muttersprachlern häufig per Gießkannenprinzip über Texte und Schilder verteilt. Dabei gibt es so einige Daumenregeln, mit deren Hilfe man dem kleinen Häkchen seinen richtigen Platz zuweist. Wir räumen mit einem grammatischen Zweifelsfall auf.

wrong use of apostrophe at greengrocer's
Would you buy *peach's or would rather just buy one of them - to avoid the grammar trap? Foto: bazzadaramla/Flickr CC-SA 20

Apostrophe – das Wort ist nicht nur schwer auszusprechen, sondern das kleine Häkchen an sich ist auch schwer zu setzen. Nicht umsonst reimt sich „apostrophe“ auf „catastrophe“. Wer aufmerksam reist, ist dem Apostroph sicher schon an den unmöglichsten Orten begegnet, am häufigsten aber vor Restaurants oder in der Auslagen von Supermärkten oder Lebensmittelgeschäften. Dort werden dann *carrot’s, *best banana’s oder sogar *peach’s verkauft oder *egg’s on toast oder *pie’s angeboten. Diese Art der Apostroph-Verwendung nennt sich deshalb auch „greengrocer’s apostrophe“. Verwirrung auch, ob man seine Lebensmittel bei der Supermarktkette Sainsbury oder Sainsbury’s kauft oder seine Bücher bei einer Filiale der von Tim Waterstone gegründeten Buchhandlung Waterstones – oder Waterstone’s?

Eines ist klar: Der Apostroph wird so gut wie nie verwendet, um den Plural eines Wortes anzuzeigen (Es sei denn, man sagt „There are two t’s in the word kitten.“). Man sollte sich also überlegen, ob man beim Lebensmittelhändler, der *peach’s verkauft, lieber doch nur einen Pfirsich erwirbt, um ihn nicht in grammatische Bedrängnis zu bringen.

Wozu es eigentlich gedacht ist

Der Apostroph tauchte das erste Mal Mitte des 16. Jahrhunderts in einem englischen Text auf. Ähnlich wie im Französischen zeigte es an, dass an seiner Stelle ein Vokal fehlte, entweder weil zwei Wörter verschliffen wurden (contraction, wie bei "I’m" statt "I am") oder weil der Vokal ohnehin nicht mitgesprochen wurde (wie bei "lov’d" statt "loved"). In dieser Funktion findet es sich heute noch bei Rock ‘n‘ Roll oder Bed ‘n‘ Breakfast.

Mit Verbreitung des Buchdrucks normierten sich Schreibweisen und Zeichensetzung. Die Drucker einigten sich auf verbindliche Regeln. Seitdem dient das Apostroph im häufigsten Fall dazu, den sogenannten saxon genitive zu markieren, also Besitz oder Zugehörigkeit.

Also wann braucht man den Apostroph zu Beginn des dritten Jahrtausends? Eine visualisierte Entscheidungshilfe bietet die Flowchart auf der GrammarCheck-Webseite. Auch die BBC  klärt auf – sogar für den Fall, den man sich nie merken kann: Heißt es the Jones‘ house oder the Jones’s house, wenn man vom zuhause der Familie Jones spricht? Antwort: laut BBC: beides ist möglich, es ändert sich jedoch die Aussprache von [z] zu [ziz]. Jedoch kann der Apostroph bzw. die Aussprache in manchen Fällen bedeutungsunterscheidend sein: Wenn man sagt, Our house is older than Mrs Evans'' hört der Gesprächspartner nicht, ob unser Haus älter ist als Mrs Evans oder älter als ihr Haus. Sagt man jedoch „Our house is older than Mrs Evans's'' mit [isiz] am Ende, dann ist auf jeden Fall von den zwei Häusern die Rede.

Zeitschrift
Unterricht Englisch Nr. 140/2016 Wortschatz und Grammatik integriert entwickeln

Die Trennung der sprachlichen Mittel in Grammatik und Wortschatz verkompliziert das Fremdsprachenlernen. Wer Sprache in sogenannten chunks erwirbt, spricht flüssiger.

18,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Oder doch lieber abschaffen?

Die Verwaltung des britischen county Mid Devon hat jedenfalls aufgegeben: Auf den Straßenschildern und anderen offiziellen Beschilderungen wird es kein Apostroph mehr geben – selbst wenn das Bewohner und Besucher der Grafschaft künftig im Dunkeln drüber lassen wird, ob Kings Crescent nach einem oder mehreren Königen benannt ist.

Auch die Buchkette Waterstones [sic] hat sich entschlossen, auf das Apostroph zu verzichten. Es sei irrelevant für die Suche im Internet und man passe sich insofern moderner halbmündlicher Schriftlichkeit an, die die Kommunikation per Mail, Messanger etc. heute ohnehin präge. Außerdem gehöre die Kette gar nicht mehr Tim Waterstone …

Wie in so manchen grammatischen Zweifelsfällen, die man am liebsten genervt über Bord werfen würde, dient jedoch auch der Apostroph der sprachlichen und damit der gedanklichen Präzision. Dazu folgendes Beispiel, indem sich die Anzahl der Schwestern und Freunde sowie die Besitzverhältnis alleine durch die Position des Apostroph ändern lassen:

My sister’s friend’s book. (I have one sister who has one friend who owns one book.)

My sister’s friends’ book. (I have one sister who has at least two friends who share one book.)

My sisters’ friend’s book. (I have at least two sisters who have a mutual friend who owns one book.)

My sisters’ friends’ book. (I have at least two sisters who have at least two friends who share one book.)

Was meinen Sie?

Die Apostrophe Protection Society ruft auf ihrer Website dazu auf, Fotos von Schildern oder andere Zeugen für falsch verwendete Apostrophe hochzuladen – machen Sie sich doch mit Ihren Schülerinnen und Schülern auf Fehlersuche und helfen Sie ein wenig nach. Die Society wirbt auch mit einem schmissigen Song für das ungeliebte Satzzeichen. Oder sollte man dem Wildwuchs nachgeben und dem Sprachwandel entgegen kommen? Was nützen einem heute noch die Druckerregeln von vor 500 Jahren? Was meinen Ihre Schülerinnen und Schüler dazu? Und übrigens: Auch in Deutschland führt das Apostroph ein Eigenleben – gehen Sie doch mal auf Fotosafari …


Literatur

Fakten zum Artikel
Methode & Didaktik Schuljahr 5-7
Zeitschrift
Englisch 5–10 Nr. 29/2015 Wortschatz

Produktiv verfügbarer Wortschatz ist die Basis für erfolgreiche Kommunikation – dennoch ist das Lernen von Vokabeln bei Schülern ein eher unbeliebter Aspekt des Spracherwerbs.
Das Themenheft WORTSCHATZ zeigt in sechs Unterrichtsideen, wie die Arbeit am Wortschatz im kompetenzorientierten Englischunterricht auf vielfältige und motivierende Art und Weise umgesetzt werden kann.

35,70 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Lernspiel
Listen – Think – Guess More Thingies

Alle spielen Thingy – jetzt gibt es More Thingies!

More Thingies ist ein spannendes Ratespiel – auch für größere Gruppen! Ein Spieler liest nach und nach die sechs Hinweissätze auf der Karte vor, die anderen versuchen, das versteckte Wort so schnell wie möglich zu erraten.

17,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Englisch 5–10 Nr. 3/2008 Grammatik sinnvoll

Das Themenheft WORTSCHATZ zeigt in sechs Unterrichtsideen, wie die Arbeit am Wortschatz im kompetenzorientierten Englischunterricht auf vielfältige und motivierende Art und Weise umgesetzt werden kann.

35,70 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen