Theresa Summer

A druidess foretells the future

A young druidess 1 (digitales Material)
A young druidess 1 (digitales Material) , Foto: © Aleksandr Kichigin–/–Alamy Stock Foto

Theresa Summer

Bei einem Laufdiktat das will-future entdecken und neue Strukturen variantenreich trainieren

Aus den keltischen Kulturen wird überliefert, dass Druiden Priester, denen man magische Fähigkeiten zusprach ihr Wissen und ihre Visionen mündlich weitergaben. Bis heute üben die alten Mythen eine große Faszination auf viele Menschen aus und bilden die Grundlage für immer neue Film- und Romanstoffe. Diese Sequenz beginnt mit Vorhersagen einer modernen Druidin, in denen die Lernenden kontextualisiert mit dem will-future konfrontiert werden, das sie zunächst rein lexikalisch verwenden (engage). Danach analysieren sie die verwendeten Strukturen (discover) und benutzen sie anschließend eigenständig in einer mini-task (activate).
In das Thema einführen
Die Lehrkraft zeigt als stummen Impuls eine Projektion des Fotos A young druidess (1, digitales Material) . Die Lernenden äußern sich erst einmal frei. Danach schafft die Lehrperson einen Kontext: This is a young woman from Ireland. Her name is Ivy. I met her when I was on holiday. At first I thought she looked a bit strange, but then we started talking and I really liked her. She is a druidess (Tafelanschrieb des Worts). A druidess knows a lot of things that other people dont know. For example, she knows what will happen in the future next week, next year or in ten years. Well, I sent Ivy an email and asked her to tell you about your future. Diese Geschichte sollte mit leicht scherzhaftem Unterton erzählt werden, damit klar wird, dass sie erfunden ist.
Die Vorgehensweise beim Laufdiktat erläutern
Die Lehrkraft hat vor Stundenbeginn Texte mit Prophezeiungen der Druidin an verschiedenen Stellen im Klassenraum befestigt. Darin werden beispielsweise ein Geldgewinn und schulischer Erfolg in Aussicht gestellt oder soziales und Umweltengagement vorhergesagt. Die Lehrperson erklärt, wie das nun folgende dictation race ablaufen soll, wobei gleichzeitig die Anweisung auf dem Arbeitsblatt The druidesss predictions (2) am Smartboard bzw. an einer Bildwand gezeigt wird (Zum Unterricht).
Zum Unterricht: Laufdiktat
Zum Unterricht: Laufdiktat
Beim Laufdiktat nutzt man den Faktor Bewegung, damit Informationen vom Gehirn besser verarbeitet werden. In der Variante, die für diese Sequenz vorgeschlagen wird, bilden die Lernenden Paare. Partner oder Partnerin A läuft zum Text, prägt sich einen Satz ein, läuft zurück und diktiert ihn B. Dies wird wiederholt, bis B den ganzen Text aufgeschrieben hat. Einige der Läuferinnen und Läufer sind vielleicht auch in der Lage, sich jeweils zwei Sätze einzuprägen. Falls ausreichend Zeit vorhanden ist, könnte sich A anschließend hinsetzen und sich denselben Text von B diktieren lassen.
Die Paarbildung kann durch Abzählen nach dem Zufallsprinzip erfolgen: AB, AB
Zudem schreibt die Lehrkraft die unbekannte Form wont (= will not) an die Tafel, spricht sie vor und lässt sie chorisch wiederholen.
Differenzierung
Für das Laufdiktat können die Lernenden zwischen je drei Texten auf zwei Niveaustufen wählen, die sich in ihrer Länge und sprachlichen Komplexität unterscheiden (Arbeitsblatt 2). Zur einfachen Orientierung werden diese möglichst auf verschiedenfarbigem Papier angeboten. Erläuterungsbeispiel: You can choose between two kinds of texts. The yellow texts are shorter than the white ones.
Die Paare entscheiden sich dann eigenständig für einen Schwierigkeitsgrad. Auch die längeren Texte enthalten aber gängigen Wortschatz, damit Aussprache und Orthografie die Schülerinnen und Schüler nicht überfordern.
Chunks unbewusst verwenden
Beim dictation race prägen sich die Lernenden chunks im will-future ein und konzentrieren sich sowohl beim Diktieren als auch beim Schreiben ganz auf die Bedeutung der Sätze (focus on meaning). Dabei erwerben sie potenziell grammatische Strukturen, ohne sich dessen bewusst zu sein.
Im Plenum werden die Texte dann noch einmal an eine Bildwand projiziert und die...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Englisch!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Unterricht Englisch und Englisch 5-10
  • Intuitive Benutzeroberfläche mit thematischer Struktur und intelligenter Suche
  • Jährlich über 100 neue didaktische Beiträge, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Lesetexte, Bildmaterial, Filmsequenzen, Hörtexte, Methodenkarten, Lernplakate, Klausuren und vieles mehr

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Englisch

Fakten zum Artikel
aus: Englisch 5-10 Nr. 51 / 2020

Grammar in motion

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (2-10 Std.) Schuljahr 5-6