Mit Freebie: Gruselgeschichten überzeugend erzählen

Prepare to get goosebumps by this one

Novembergrau, Geschichtenzeit: Am besten vertreibt man sich die dunkle Jahreszeit mit Geschichtenerzählen. Besonders beliebt: Geschichten von Zombies, Vampiren, Werwölfen und andere spinechillers. Die Lernenden erarbeiten sich Kriterien für gutes Erzählen und verschiedene Schauergeschichten, die sie im story slam vortragen. Die am gruseligsten inszenierte Geschichte gewinnt!

Gruselhaus im Nebel
Die Atmosphäre lässt Schauriges erwarten: Welche Gruselgeschichte spielt sich in diesem Setting ab? Foto: werner22brigitte/pixabay.de

Jeder Schauergeschichtenerzähler hat zum Ziel, seinen Zuhörern so richtig das Gruseln zu lehren und dieses wohlige Unbehagen möglichst lange nachwirken zu lassen. Am besten geht das, indem die Illusion vermittelt wird, dass das Erzählte echt ist. Natürlich sind sich alle der Fiktionalität bewusst, aber dennoch – you never know. Geschickt und pointiert präsentierte Requisiten, ein (angeblicher) persönlicher Bezug, Detailfülle und eine geschickte Verortung an einer Stelle ganz in der Nähe verhelfen der Geschichte zu mehr Glaubwürdigkeit und steigern damit den Gruselfaktor. Ebenso wichtig ist das setting der Erzählsituation im abgedunkelten Klassenzimmer, Taschenlampe und Gruselsounds, die man kostenlos aus dem Internet herunterladen kann, z.B. hier. Mit ein paar Tricks können die Lernenden zu guten storytellers werden.

Am Beispiel lernen

Am role model lässt sich das storytelling am besten lernen: Die Lehrkraft trägt dazu eine Gruselgeschichte vor – Erzählgerüste und ganze Geschichten finden sich im Internet oder in der Sammlung Scary Stories to Tell in the Dark. Die Lernenden notieren sich Kriterien für gutes Erzählen und vergleichen ihre Ergebnisse mit einem Partner und in der Klasse.

Geschichte wählen, erschließen und für den Vortrag aufbereiten

Am überzeugendsten vortragen kann man natürlich Geschichten, die einem selbst gefallen. Deshalb wählen sich die Lernenden selbst eine Geschichte von dieser Seite oder dieser Seite oder dieser Seite. Auf welche Art und Weise sie sich die Geschichte erarbeiten, ein Erzählgerüst dazu selbst erstellen, die Geschichte mit geeigneten Mnemotechniken memorieren, üben und am Ende wirkungsvoll vortragen, erläutert Monika Schäfers in ihrem Unterrichtsvorschlag  im Themenheft „Storytelling“ des Fremdsprachlichen Unterricht Englisch. Dort finden sich auch passende Arbeitsblätter und Materialien.

Zeitschrift
Unterricht Englisch Nr. 121/122 2013 Telling Stories

Wie man die Magie von Geschichten weckt, kann man lernen. Dazu zeigen die Unterrichtsideen in diesem Heft, wie man Erzählkompetenz mit unkomplizierten Methoden aufbaut und unterstützt.

37,00 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Geschichten erzählen lernen

Wer lebendig und fesselnd erzählt, beweist nicht nur Sprachkompetenz, sondern ist auch der glänzenden Augen seiner Zuhörer gewiss. Wie man diese Magie der Geschichten weckt, kann man lernen. Dazu zeigen die Unterrichtsideen im Themenheft „Storytelling“ des Fremdsprachlichen Unterricht Englisch, wie man Erzählkompetenz mit unkomplizierten Methoden aufbaut und unterstützt. Das reicht vom gemeinsamen storytelling in der Klasse, über von Bildern und verschiedenen Mnemotechniken unterstützte Erzählvorträge bis hin zum freien Erzählen im story slam. Im Englischunterricht bieten stories den Lernenden so nicht nur einen authentischen Sprechanlass und die Gelegenheit, längere Zeit am Stück frei zu sprechen. Die Lernenden entwickeln auch eine Vorstellung davon, wie Geschichten funktionieren – Kenntnisse, die sie beim Schreiben und Erzählen eigener stories einsetzen können. Vier Methodenkarten in der Heftmitte mit passendem Material zeigen, wie man schüleraktivierende Einstiege ins Geschichtenerzählen gestalten kann.

Passendes Material

Zum Themenheft „Storytelling“
Mehr Gruselgeschichten zum Erzählen und Nacherzählen

Literatur

Monika Schäfers (2013): “Give them the creeps! Gruselgeschichten im story slam vortragen.“ In: Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch, Heft 121/122 [Telling Stories]. 44 - 53.

Fakten zum Artikel
Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 8-10
Zeitschrift
Englisch 5–10 Nr. 40/2017 Tell a tale

In dieser Ausgabe lesen die Schülerinnen und Schüler nicht nur die klassischen Märchen, sondern ebenso Märchen und Volksgeschichten aus aller Welt. Diese werden kreativ im Unterricht eingebunden: So entstehen Audiobooks, Story Slams und Story Trees. Außerdem finden Sie in dieser Ausgabe tolle Vorschläge zu Mehrsprachigkeit und interkulturellem Lernen im Englischunterricht.

35,70 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Computer + Unterricht Nr. 111/2018 Storytelling

"Es war einmal ..." Märchen und Geschichten überliefern als fester Bestandteil jeder Kultur Informationen, Werte, Wahrheiten, Gerüchte, dienen als moralischer Kompass und sind der wohl erste Daten-Speicher überhaupt.

19,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Fachbuch
Grundlagen und Praxis in Primarstufe und Sekundarstufe I Wortschatzarbeit im Fremdsprachenunterricht

Sprachen lernen – auf gute Wortschatzarbeit kommt es an

Sich einen hinreichend umfangreichen und differenzierten Wortschatz anzueignen gehört mit zum Wichtigsten, das ein Sprach(en)lerner zu leisten hat. Wem dies nicht gelingt, der kann Sprache weder in unterschiedlichen Kontexten rezipieren, noch kann er sich im gewünschten oder nötigen Umfang selbst verständlich machen. Um dieses Ziel auch zu erreichen, bedarf es nicht nur Fleiß und Ausdauer auf Seiten der Lernenden, sondern auch geeignete Hilfsmittel und Verfahren auf Seiten der Lehrenden.

24,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen