Elisa Gerth

Schülerorientierte conversaciones im spätbeginnenden Spanischunterricht

Fröhliches Mädchen macht ein Selfie.
Die Schüler präsentieren kurz ein am Wochenende geschossenes Selfie - mit lebensnahen Themen können die Schüler zum Sprechen motiviert werden., Foto: © Viatkins / Shutterstock.com

Elisa Gerth

Mit lebensnahen Themen und passendem Scaffolding können die Schüler zum Sprechen motiviert werden. Sie unterhalten sich über Themen, die aus ihren eigenen Interessensbereichen stammen, etwa „los apps más útiles oder „mi lugar favorito, präsentieren kurz ein am Wochenende geschossenes „Selfie oder begründen die Auswahl eines Fotos, das ihre persönliche Situation oder aktuelle Stimmung widerspiegelt.

Kurze ritualisierte Sprechphasen am Stundenbeginn sind heutzutage im funktional-kommunikativen Spanischunterricht „Standard (vgl. Steveker, FUS Spanisch 63/2018). Diese kurzen Aufwärmphasen dienen dazu, dass die Lernenden in der Fremdsprache warm werden, sich einstimmen und direkt ins Sprechen kommen.
Im spätbeginnenden Unterricht werden die calentamientos vor allem dazu genutzt, Lexik und Grammatik im Sinne der Nachhaltigkeit zu wiederholen und dadurch zu festigen. Denn die größte Herausforderung für die spätbeginnenden Spanischlernenden ist die zügige und steile Progression, da sie sich bereits nach kurzer Zeit über komplexe Inhalte wie bilinguale Sprachpolitik oder Emigrationsprozesse äußern sollen. Für intensives Üben bzw. Wiederholen „elementarer Inhalte bleibt im Unterricht somit zu wenig oder keine Zeit mehr. Alltägliche Kommunikationssituationen wie der Einkauf im Supermarkt und Redemittel wie „Speisen und Getränke sind kaum geübt, zu wenig verinnerlicht und schnell vergessen. Dies frustriert sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch Lehrkräfte. Die Lernenden können zwar über sozialkritische Verhältnisse diskutieren, aber nicht mehr sicher nach dem Weg fragen.
Hinzu kommt, dass gerade Jugendliche mit Leistungsschwächen durch den zunehmendem Anspruch und Stoffumfang oft überfordert sind und sich dann kaum oder zu wenig beteiligen. Auch sie benötigen solche Phasen, in denen sie sich ohne besondere Anstrengungen in der Fremdsprache äußern können und Erfolgserlebnisse spüren. Darüber hinaus stoßen die oftmals politischen und historischen Inhalte leider nicht bei allen Schülern gleichermaßen auf Interesse und Begeisterung. Themen, die sich aus ihrer Lebenswelt generieren und sie unmittelbar betreffen, hingegen schon. Darin liegt ein hohes didaktisches Potenzial. Durch die Bereitstellung lebensnaher schülerorientierter Sprechimpulse, die des Weiteren im Anforderungsniveau variieren, können wir einerseits relevante alltagspraktische Redemittel wiederholen und andererseits im Sinne der Binnendifferenzierung an die unterschiedlichen Bedürfnisse und Kompetenzen unserer Schüler andocken.
Nicht zuletzt ist eine weitere Herausforderung in den Lerngruppen des spätbeginnenden Spanischunterrichts, insbesondere in neu zusammengesetzten Kursen, die Förderung des sozialen Miteinanders. Alle vorgestellten calentamientos lassen sich in wechselnden Sozialformen (idealerweise mit mehreren Partnern) durchführen, und können dazu beitragen, dass sich die Lernenden besser kennenlernen und das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb des Spanischkurses gestärkt wird.
Praxisvorschläge
Die nachfolgenden Anregungen haben sich im spätbeginnenden Spanischunterricht bewährt und können didaktisch reduziert auch in Anfängergruppen eingesetzt werden.
La caja de conversaciones eine Kiste voller Sprechanlässe gestalten
Die Kiste mit Sprechanlässen (Bsp. in Kasten 1) wird im Unterricht gemeinsam mit den Schülern vorbereitet, idealerweise zu Beginn eines neuen Schuljahres oder ggf. am Ende im Hinblick auf die Weiterarbeit. Die Erarbeitung der Sprechkarten braucht zwar Zeit, sodass ein vielseitiger und origineller Themenspeicher entsteht, doch gerade die aktive Mitarbeit der Lernenden in der Erarbeitung ist nachhaltig motivierend.
Zunächst sammelt die Lehrkraft gemeinsam mit den Schülern Themen und konkrete Fragen bezogen auf den Alltag, Vorlieben, Gewohnheiten und Interessen der Schüler, die auf bereits behandelten Unterrichtseinheiten / -themen basieren und möglichst viele ansprechen. Diese...
Unterricht Spanisch
Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Unterricht Spanisch abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Spanisch Nr. 67 / 2019

Actividades cortas

Premium-Artikel aus "Unterricht Spanisch" Methode & Didaktik Schuljahr 10-13