Christiane Raeth

La ERRE

Logopädin macht Aussprache vor.
Was genau geschieht bei der Artikulation des spanischen [r]?, © Video-Standbild: Peter Hoeltzenbein

Christiane Raeth

Tipps aus der Logopädie-Praxis

Was genau geschieht bei der Artikulation des spanischen [r]? Und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit wir diesen Laut korrekt hervorbringen können? Diese und andere Fragen beantwortet die Autorin aus ihrer Sicht als praktizierende Logopädin, bevor sie anschließend detaillierte und erfolgserprobte Tipps zur konkreten Lautanbahnung gibt.

Lernt man eine Fremdsprache, so stellt man sich unterschiedlichen Herausforderungen: sei es das Speichern von neuen Vokabeln, das Verständnis für die Grammatik oder, wie in unserem Falle, die Aussprache. Ein Schwerpunkt meiner täglichen Arbeit als Logopädin ist die Vermittlung und das Einüben unterschiedlicher artikulatorischer Muster. In diesem Beitrag gehe ich auf das sogenannte Zungenspitzen-r [r] ein, das für viele Spanischlerner und -lernerinnen eine besondere Hürde darstellt. Denn dieser Laut zählt bis auf wenige Ausnahmen im deutschsprachigen Raum nicht zum üblichen Lautinventar. Warum ist dieser spezielle Laut mitunter so schwer zu erlernen? Welche Voraussetzungen sind nötig und welche praktischen Tipps können helfen?
Ich möchte versuchen, die Thematik aus meiner Sicht als Logopädin zu beschreiben und Ihnen als Lehrperson sowohl ein paar phonetische Kenntnisse zur Lautbildung als auch einige praktische, erfolgserprobte Tipps zur Lautanbahnung näherzubringen. Dies dient in erster Linie der Arbeit mit Ihren Schülern. Sie können die Übungen, die ich Ihnen vorschlage, im Klassenverband oder auch als Individualtraining für einzelne Schüler einsetzen. Vielleicht möchten Sie selbst aber auch noch ein bisschen an Ihrem [r] „feilen. Dann scheuen Sie sich nicht und probieren Sie die Übungen selbst einmal aus!
Der Beitrag hier im Heft ist grob in zwei Abschnitte aufgeteilt:
  • Beschreibung des Artikulationsvorganges aus sprachwissenschaft- licher Sicht
  • Voraussetzungen für die korrekte Bildung des Lautes
Auf der beiliegenden DVD und im Download-Bereich finden Sie dann die praktischen Übungen mit ausführlicher Beschreibung und hilfreichem Videomaterial (Video 112 ) zu den Bereichen:
  • Zungenmotorik
  • Aufbau und Verbesserung der Zwerchfellspannung (Atemwahrnehmung, Ausatemverlängerung – als Ideen aus der logopädischen Stimmtherapie)
  • Tipps zur konkreten Lautanbahnung (siehe auch Kasten 1)
    Hilfen und praktische Übungsvorschläge
    Hilfen und praktische Übungsvorschläge
    Vorbereitende Übungen
    Was kann helfen, das Zungenspitzen-r zu erlernen?
    Schaut man sich die Voraussetzungen für die Bildung dieses Lautes [r] an, leiten sich hieraus zunächst zwei Übungsbereiche ab:
    • Übungsbereich A: Zungenwahrnehmung und Zungenmotorik
    • Übungsbereich B: Zwerchfellspannung
    Die Übungen aus den genannten Bereichen können die Lautbildung vorbereiten, müssen aber nicht zwingend durchgeführt werden. In vielen Fällen führt die konkrete Laut-anbahnung (Übungsbereich C) bereits durch konsequentes Üben zum Ziel. Ich möchte Ihnen dennoch einige Übungen vorstellen, damit Ihnen verschiedene Zugriffe und Auswahlmöglichkeiten für die Erarbeitung des Lautes zur Verfügung stehen.
    Die erste große Übungseinheit wendet sich dem Bereich „Zungenwahrnehmung und „Zungenmotorik zu. Diese und auch alle weiteren Übungen können Sie sich auf der DVD und im Download-Bereich anschauen. So wird es Ihnen hoffentlich leichterfallen, die Übungen nachzuvollziehen und auszuprobieren. Und nur keine Hemmungen! Hier fühlt sich jeder am Anfang etwas komisch, aber das legt sich schnell.
Phonetische Beschreibung des Lautes
Aus sprachwissenschaftlicher Sicht kann das Zungenspitzen-r wie folgt beschrieben werden:
„Das [r] ist ein stimmhafter Vibrant der mittleren Artikulationszone, der mit der Zungenspitze am Alveolardamm des Oberkiefers gebildet wird. Der Luftstrom passiert die Enge zwischen Zungenspitze und Alveolardamm und versetzt die Zungenspitze in Schwingung.1
Soweit die Theorie. In der Praxis bedeutet das, dass die Zungenspitze...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Englisch

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Spanisch Nr. 58 / 2017

Aussprache

Premium-Artikel aus "Unterricht Spanisch" Methode & Didaktik Schuljahr 6-13