Barbara Allwermann

Texte einfach schreiben können

Schüler beim Schreiben
Im Vergleich mit den häufig spontanen mündlichen Äußerungen bietet der langsamere Schreibprozess Lernenden die Chance, den eigenen Text in Ruhe zu planen, vielleicht erst ins Unreine zu schreiben und zu überarbeiten. , Foto: Africa Studio–/–stock.adobe.com

Barbara Allwermann

Schreibkompetenz Schritt für Schritt auf- und ausbauen

Fast alle Jugendlichen sind täglich en ligne, kommunizieren in sozialen Medien, lesen, erstellen und veröffentlichen eine Vielzahl von Texten, Filmen, Videos und Bildern. Großes Potenzial birgt dieses mediatisierte Kommunikationsverhalten gerade für das Schreiben in der Fremdsprache. Es gilt, das natürliche Mitteilungsbedürfnis der Lernenden in möglichst authentischen Situationen zu wecken und sie kontinuierlich beim Aufbau von Schreibkompetenz zu unterstützen.

Eine Geschichte erzählen, Briefe und Kurznachrichten schreiben, über Ereignisse berichten, Dinge oder Personen beschreiben, Sachverhalte zusammenfassen, analysieren und kommentieren, Plakate und Präsentationen digital erstellen, ein Gedicht oder ein Lied schreiben so vielfältig wie die Schreibanlässe sind auch die Texte, die im Französischunterricht entstehen. Die Komplexität des Schreibvorgangs zumal in der Fremdsprache wirft Fragen auf. Wie erwerben und vertiefen Schülerinnen und Schüler die Kompetenz gute französische Texte zu verfassen? Und wie können Lehrerinnen und Lehrer sie darin wirkungsvoll unterstützen?
Das Schreiben, das allgemeinhin als eine einsame und mitunter mühsame Tätigkeit gilt, ist eine komplexe Angelegenheit, die eine gewisse Konzentration und Ordnung der Gedanken erfordert. Die Tatsache, dass eine schriftliche Aufgabe in der Fremdsprache zu erledigen ist, stellt dabei eine zusätzliche Herausforderung dar. Daher spricht vieles dafür, dem Aufbau der Schreibkompetenz genügend Unterrichtszeit zu widmen. Ohne das „Primat der Mündlichkeit in Frage zu stellen, trägt auch das Schreiben als produktive Fertigkeit im Französischunterricht in besonderer Weise zur Entwicklung des kommunikativen und interkulturellen Handelns bei. Im Vergleich mit den häufig spontanen mündlichen Äußerungen bietet der langsamere Schreibprozess den Lernenden die Chance, den eigenen Text in Ruhe zu planen, vielleicht erst ins Unreine zu schreiben und zu überarbeiten.
In der Fremdsprachendidaktik vollzieht sich der Schreibprozess in den Phasen der Planung, des Schreibens und der Überarbeitung (préparer rédiger corriger; vgl. Nieweler 2004: 3, Blume 2008: 2ff.). Mit Blick auf den kommunikativen Aspekt des Schreibens scheint eine Erweiterung dieses Prozesses um eine Präsentationsphase kurz: présenter geboten. Denn ein Text, der seinen Adressaten nicht erreicht, geht am Wesen des Textes vorbei. Im Sinne eines prozess- und produktorientierten Französischunterrichts sollte ein Schreibprojekt mit einer Präsentation schließen, sei es in der Lerngruppe oder im Rahmen einer schulischen Veranstaltung. Handelt es sich um ein digital erstelltes Schreibprodukt, kommt auch eine Veröffentlichung auf der Homepage der Schule, einer eigenen Seite oder in den sozialen Medien in Frage. Auf diese Weise erfahren die Schülerinnen und Schüler eine besondere Anerkennung und Wertschätzung. Dass Präsentationen von Schreibprojekten nicht zwangsläufig mit einem hohen zeitlichen Aufwand einhergehen müssen, zeigen die Praxisbeiträge in diesem Heft.
Bedeutung des Schreibens im Französischunterricht
Das Schreiben ist eine der ältesten Kulturtechniken überhaupt. Es ist untrennbar mit der Entwicklung des Menschen verbunden und von hohem Wert für die Persönlichkeitsbildung, d.h. für die Ausbildung motorischer, kognitiver und sozialer Kompetenzen. In der Fremdsprachendidaktik meint das Schreiben prinzipiell das Verfassen jeglicher Art von Texten. Tatsächlich genügt ein Blick in unsere Klassenzimmer und Kursräume, um festzustellen, dass schulisches Lernen maßgeblich auf der Basis von Lehr- und Arbeitsbüchern, eingereichten Lernmaterialien, Mitschriften und nicht zuletzt schriftlich zu erledigenden Aufgaben und Prüfungen stattfindet und das nicht nur in den Sprachen.
Im fremdsprachlichen Unterricht reicht das Spektrum des Schreibens vom pragmatischen Schreiben, dem Erstellen von Sach-...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Englisch!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Unterricht Englisch und Englisch 5-10
  • Intuitive Benutzeroberfläche mit thematischer Struktur und intelligenter Suche
  • Jährlich über 100 neue didaktische Beiträge, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Lesetexte, Bildmaterial, Filmsequenzen, Hörtexte, Methodenkarten, Lernplakate, Klausuren und vieles mehr

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Englisch

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Französisch Nr. 157 / 2019

Savoir écrire

Kennzeichnung Premium-Beitrag aus "Unterricht Französisch" Methode & Didaktik Schuljahr 6-13
  • Thema: Schreiben
  • Autor/in: Barbara Allwermann