Barbara Allwermann

Écrire une histoire d’épouvante

Rabe vor Vollmond
Beim Wechsel ins Grusel-Fach können die Lernenden in der Regel auf grundlegende Kenntnisse über genretypische Merkmale aus anderen Gattungen zurückgreifen., Thaut Images/stock.adobe.com

Barbara Allwermann

In einer Schreibwerkstatt eine Gruselgeschichte verfassen

Gruselgeschichten haben das Zeug, kleine und große Leser gleichermaßen in ihren Bann zu ziehen. Auch in der Fremdsprache kann das Erfinden und Erzählen solcher Geschichten Spaß machen. Wie dies auch im Französischunterricht in der Sekundarstufe I gelingt, wird anhand einer Schreibwerkstatt im 3. Lernjahr gezeigt.

Zu Beginn des 3. Lernjahrs sieht der Lehrplan im Bereich der funktionalen kommunikativen Kompetenzen u.a. das Berichten von Geschehnissen und Ereignissen in der Vergangenheit und somit den korrekten Gebrauch des imparfait und des passé composé vor. In diesem Kontext setzen die Lehrwerke auf spannende und gleichermaßen mysteriöse Geschichten, sodass sich für die Schreibwerkstatt hier überzeugende Anknüpfungspunkte ergeben: In dem Jugendroman Soupçons von Hervé Mestron, den die Französischlerner in Découvertes, série jaune, Bd. 3, unité 2 in Auszügen lesen, geht es um einen Jungen, der als Neuer in der Schule in eine sehr unangenehme und undurchsichtige Geschichte verwickelt wird.
Auch wenn es sich bei Soupçons wie auch in dem kurzen Text Une nuit au Louvre (vgl. A plus! Nouvelle édition, Bd. 3, unité 1) nicht um Gruselgeschichten, sondern um Kriminalgeschichten handelt, erwerben die Schülerinnen und Schüler im rezeptiven Umgang mit den Romanauszügen grundlegende Kenntnisse über genretypische Merkmale wie den Aufbau der Geschichte, den thematischen Wortschatz, bestimmte grammatische Strukturen oder stilistische Merkmale (vgl. Basisartikel), auf die sie für das Schreiben einer eigenen spannenden Geschichte zurückgreifen. Der Wechsel in das Grusel-Fach eröffnet den Schülerinnen und Schülern darüber hinaus neue Spielräume und kann sich gerade in der Zeit nach den Herbstferien als besonders kreativitätsförderlich erweisen.
Approche
Zu Beginn des Unterrichtsvorhabens sammeln die Lernenden Ideen zum Thema une histoire dépouvante, etwa in Form eines remue-méninges an der Tafel oder dem Activeboard. Sie aktivieren ihr Vorwissen, das sie aus ihren Hör- und Leseerfahrungen oder aus dem Unterricht beziehen. Die Lehrkraft unterstützt die Lerngruppe in dieser Phase bei der Formulierung der Begriffe im Französischen. Diese erste Sammlung sollte den Lernenden wie alle Materialien im weiteren Verlauf zur Verfügung stehen, z.B. als Plakat im Kursraum oder als Datei auf einer allen zugänglichen Plattform.
Connaître le genre
Für das Verfassen einer packenden Geschichte mit Gruselfaktor ist es wichtig, das Genre und seine spezifischen Merkmale zu kennen. Dies geschieht, indem die Lernenden zunächst in Einzelarbeit eine Gruselgeschichte (doc1) lesen, verstehen und typische Elemente (Atmosphäre, dunkle Orte, unheimliche Geräusche, Verlassenheit, Angst, spannende Momente u.Ä.) erarbeiten (fdt1 ). Die Ergebnisse werden in Partnerarbeit verglichen und dienen dann als Vorlage für die eigene Geschichte.
Le matériel linguistique
Damit das Schreiben in der kreativen Phase leichter von der Hand geht, ist es sinnvoll, das für eine Gruselgeschichte relevante Sprachmaterial zu (re-)aktivieren. Ausgehend von dem remue-méninges machen sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Wortschatz und Redemitteln zum Erzählen einer Gruselgeschichte vertraut und erstellen Lernplakate (affiches linguistiques), die im Kursraum aufgehängt werden (s. Kasten1 ). Des Weiteren sollten den Schülerinnen und Schülern die Methodensammlungen und Vokabellisten des Lehrwerks, analoge und digitale Wörterbücher sowie evtl. illustrierte Themenplakate und Wortbild-Kartensets französischer Verlage zur Verfügung stehen.
À vos plumes!
Nun machen sich die Lernenden in Zweiergruppen an die Arbeit, indem sie die einzelnen Schritte des Arbeitsplans durchlaufen (fdt2 ). Zu zweit fällt es leichter, das kreative Vakuum vor dem leeren Blatt Papier zu vermeiden und eine schlüssige Story zu entwickeln. In der Regel finden sich Freundinnen bzw....

Friedrich+ Französisch

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt ganz einfach mit F+ weiterlesen

  • 30 Tage kostenloser Vollzugriff
  • 5 Downloads gratis enthalten

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Französisch

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Französisch Nr. 157 / 2019

Savoir écrire

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 8-8
  • Thema: Schreiben
  • Autor/in: Barbara Allwermann