Sandra Bauer | ANja Lutze | Silvia Savelsberg

Let’s stage and engage!

Sandra Bauer | ANja Lutze | Silvia Savelsberg

Mit der dramapädagogischen Methode Whoosh! einen kompletten fiktionalen Text nachspielen: Macbeth

Ein whoosh! ist eine dramapädagogische Methode, mit der die Lernenden unter Anleitung den wesentlichen Handlungsstrang und die Figuren eines Theaterstücks szenisch darstellen. Die Lehrkraft nimmt die Rolle der Regisseurin und Erzählerin ein, während die Lernenden Schlüsselszenen improvisieren. Sie lesen dabei wenige, sehr kurze Originalzitate vor. Von der Royal Shakespeare Company für ihre pädagogische Arbeit zu Dramen entwickelt, kann man den whoosh! auch für andere fiktionale Texte verwenden. Am Beispiel von Macbeth erläutern wir, wie das funktioniert.

Die dramapädagogische Methode whoosh! ist dann besonders effektvoll, wenn Theateratmosphäre herrscht: Als Schauplatz eignen sich die Schul-Aula, das Foyer oder ein leerer Klassenraum: Alle Lernenden stehen im Kreis. Die Lehrkraft nimmt die Rolle der Regisseurin und Erzählerin ein, während die Lernenden die Schlüsselszenen improvisierend darstellen. Sie bringen sich als Akteure (z.B. durch Gestik, Mimik) ein und sprechen bzw. lesen nur wenige, von der Lehrkraft auswählte und sehr kurze Originalzitate betont vor. Nachdem eine inhaltliche Einheit dargestellt ist, beendet die Lehrperson das Spiel mit dem Wort „whoosh!. In der nächsten Szene stellen andere Lernende die Figuren dar. Das Stück bzw. der plot selbst wird von der Erzählerin in (moderner) englischer Sprache wiedergegeben. Er muss in der Vorbereitung jedoch stark didaktisch reduziert werden, um nur den wesentlichen Kern der Handlung abzubilden.
Aufwärmen
Der Theater-Workshop beginnt mit einer Aufwärmübung, bei der die Lernenden im Kreis gehen und Anweisungen der Lehrkraft schauspielerisch umsetzen: „Walk in a circle/really fast or slowly freeze. Walk like a warrior/a beggar/as if you were sleepwalking. (vgl. Elis  et al. 2016:24).
In der zweiten Phase führen die Lernenden in Partnerarbeit einfache Theaterübungen aus, z.B. die Bewegungen des anderen spiegeln, den König begrüßen, einen Geist sehen, zwei Freunde/Feinde treffen sich, dem anderen eine positive/negative Prophezeihung machen, jemanden mit einem Dolch erstechen.
Erst in der dritten Phase sprechen die Lernenden kurze Zitate aus dem Originaltext, z.B. „Hail thee! oder „A traitor is someone who swears and lies.. Jede/r Lernende erhält dafür von der Lehrkraft eine Karte mit einem Satz oder einem Ausdruck. Diesen liest er oder sie auf unterschiedliche Art vor, z.B. shout it out/whisper it as though its a terrible secret. Inhaltlich kann man die Lerngruppe auf die Themen im Stück vorbereiten, indem man Impulse daraus aufgreift, z.B. walk like a witch, pretend that you are killing someone with a dagger, tell someone that you are guilty of a horrific crime.
Whoosh! stattfinden lassen
Nach ca. 20 – 25 Minuten beginnt der eigentliche whoosh!: Die Lernenden stehen im Kreis. Die Lehrkraft erzählt den plot, teilt die Rollen zu (oder lässt die Lernenden wählen) und gibt Anweisungen, was die Lernenden in ihrer Rolle tun sollen (Kasten 1). Die ausgewählten Lernenden spielen die inhaltliche Einheit improvisierend vor und sprechen dabei kurze Originalzitate (Tippen Sie die Textstellenfür die Lernenden ab und laminieren Sie diese.) so lange, bis die Lehrkraft das Spiel mit dem Wort „whoosh! beendet. Dann gehen alle zurück in den Kreis und andere Lernende werden in die Mitte gebeten, um die nächste inhaltliche Einheit darzustellen.
Optional kann man vor Beginn des whoosh! eine kurze inhaltliche Einführung in das Theaterstück bzw. den Text geben, indem man das setting einführt und so Verständnisproblemen vorbeugt.
Tipps und Erfahrungen
Die Lehrkraft sollte bei der Auswahl der Spielerinnen und Spieler pädagogisch steuern, indem sie zunächst leistungsstärkere oder selbstbewusstere Lernende spontan in den Kreis ruft und damit in das Spiel involviert. Wenn die Lern...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Englisch!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Unterricht Englisch und Englisch 5-10
  • Intuitive Benutzeroberfläche mit thematischer Struktur und intelligenter Suche
  • Jährlich über 100 neue didaktische Beiträge, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Lesetexte, Bildmaterial, Filmsequenzen, Hörtexte, Methodenkarten, Lernplakate, Klausuren und vieles mehr

Zur Bestellung

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Englisch Nr. 164 / 2020

Integrated skills

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 5-13