Sustainable development goals: responsible consumption

Small gift – big difference

Klar ist englische Weihnachtslieder singen in der Klasse nicht mehr cool, Plätzchenessen wenig sprachproduktiv. Wie kann man die letzte Doppelstunde vor Weihnachten doch noch sinnvoll nutzen? Wir hätten da eine kurze Unterrichtsidee, die ganz nebenbei auch die Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützt.

Frau mit vielen Einkaufstüten
Viele Menschen verfallen vor Weihnachten in einen Kaufrausch, um für jede/n ihrer Lieben ein passendes Geschenk zu haben. Doch wie wäre es dieses Jahr mit einer ganz anderen Idee - Thema einer weihnachtlichen Englischstunde in Klasse 8 | Bild: Freestocks.org on Unsplash.com

Weihnachten im Englischunterricht der Klasse 8: Klar ist englische Weihnachtslieder singen nicht mehr cool, Plätzchenessen wenig sprachproduktiv. Wie kann man die letzte Doppelstunde vor Weihnachten noch sinnvoll nutzen?  

Weihnachten: Englischunterricht Klasse 8

In dieser Stunde zum Thema Weihnachten im Englischunterricht der Klasse 8 lernen die Schülerinnen und Schüler die alternativen Geschenkideen des Oxfam Unwrapped-Programms kennen. Sie diskutieren darüber, welche der Ideen sie realisieren und finanzieren können. Damit lässt sich diese Unterrichtsidee den Lehrplanziel Bildung für nachhaltige Entwicklung zuordnen: Responisble consumption ist eines der 17 sustainable evelopment goals der Vereinten Nationen.

Das Oxfam Unwrapped-Programm

Über eine Ziege als Weihnachtsgeschenk würde sich hierzulande wohl kaum jemand freuen. In Somalia kann sie dagegen die Lebensgrundlage einer ganzen Familie sein. Das ist die Idee von Oxfam Unwrapped: Oxfams Unwrapped-Programm bietet alternative Geschenkideen, mit denen man Menschen weltweit helfen kann: Zum Beispiel kann man für 28 Pfund eine Ziege kaufen – die bekommt dann natürlich nicht der Beschenkte selber, sondern eine Familie in Somalia oder Ruanda. Außer Ziegen kann man auch eine Monatsration Trinkwasser schenken, Moskitonetze, Schulbücher oder einen neu gepflanzten Baum. Diese Überlebenshilfen gehen an Menschen in ärmeren Ländern. Der Beschenkte bekommt dann eine Karte mit einer persönlichen Nachricht und einem Bild des Geschenks. Und vielleicht freut sich die Tante ja über so ein diese Form von responsible consumption viel mehr als über einen weiteren Kerzenständer in ihrem Regal?

Englisch 5–10 Nr. 12/2010 Consumerism

Wir leben in einer Konsumgesellschaft, das wird besonders am Ende eines Jahres deutlich. Dieses Heft befasst sich kritisch mit dem aktuellen Thema.

35,70 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Einstieg: über Konsum sprechen

Zum Stundeneinstieg diskutieren die Lernenden mit ihrem Nachbarn in einem kurzen Murmelgespräch den Impuls: Is it difficult for you to find (Christmas) presents for your friends and family? Why (not)? Dabei kommen sicherlich Schwierigkeiten zur Sprache wie: fehlende Geschenkideen, zu teure Produkte, Geschmack der zu beschenkenden Person ist schwer zu treffen usw.

Oxfam Unwrapped kennenlernen

An dieser Stelle lenkt der Lehrer das Gespräch auf alternative Geschenkideen: Die Ausgabe Consumerism von Englisch 5-10 bietet dazu Bildkarten an, die verschiedene Geschenkoptionen von Oxfam Unwrapped zeigen.

Eigene Ideen entwickeln

In Einzelarbeit notieren die Lernenden Stichwörter zu dem Geschenk, seiner Funktion und Bedeutung und zu den Menschen, für die es gedacht ist. In der Gruppe entscheiden sie sich für ein Geschenk, das ihnen am sinnvollsten erscheint.

Mehr lesen

In seiner Unterrichtseinheit „Small Gift – Big Difference. Alternative Geschenkideen diskutieren und umsetzen“ erläutert Matthias Hipp, wie man diese Unterrichtsidee methodisch umsetzt. Dazu hat er verschiedene Unterrichtsmaterialien entwickelt.


Dieser Beitrag beruht auf: Matthias Hipp (2010): „Small Gift – Big Difference. Alternative Geschenkideen diskutieren und umsetzen.“ In: Englisch 5-10, Heft 12 [Consumerism]. 32 – 35.

Fakten zum Artikel
Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 8