Martin Genetsch

The great seminal catastrophe

Martin Genetsch

Kulturelles, literar-ästhetisches und historisch-politisches Lernen am Ersten Weltkrieg

Im November 2018 jährt sich das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal Anlass für Gedenkfeiern in vielen Ländern. Eine kulturwissenschaftliche Didaktik leitet Lernende dazu an, sich die historischen Hintergründe zu erschließen und sich anhand von Literatur und anderen künstlerischen Repräsentationen mit der Erfahrung des Krieges auseinanderzusetzen. Dies hilft, heutiges politisches Geschehen einzuordnen und mahnt, den Frieden und globale Zusammenarbeit zu schätzen und zu wahren.

Der Erste Weltkrieg beginnt mit der Ermordung des österreich-ungarischen Thronfolgers durch einen serbischen Attentäter im Juni 1914. Dieses Ereignis setzt eine Eskalationsspirale in Gang, in deren Verlauf sich alle europäischen Großmächte mit einer Seite solidarisch erklären und sich binnen Wochen im Kriegszustand befinden. Dieser Weg in den Krieg hat die Frage nach der Kriegsschuld bestimmt und ist ein Thema für den bilingualen Geschichtsunterricht (vgl. Artikel Kampen). Der Verlauf dieses Krieges ist in den ersten Monaten besonders für das Deutsche Reich, das auf der Seite Österreich-Ungarns kämpft, von Geländegewinnen gekennzeichnet. Der Krieg gerät aber im Westen nach kurzer Zeit zu einem Stellungskrieg, in dem keine Seite einen entscheidenden Sieg erringen kann. Nachdem das revolutionäre Russland 1917 aus dem Krieg ausscheidet, scheint aus dem von deutscher Seite gefürchteten Zwei-Fronten-Krieg ein beherrschbarer Konflikt zu werden. Nicht zuletzt durch den Kriegseintritt der USA Anfang 1917 kommt es zu einer Wende, die 1918 zur Niederlage der Mittelmächte Österreich-Ungarn und Deutschland führt (s. Zeittafel in Kasten 1).
1|Zeittafel zum Ersten Weltkrieg
1|Zeittafel zum Ersten Weltkrieg
28.6.1914 Ermordung des österreichisch-ungarischen Thronfolgers Franz Ferdinand in Sarajewo
28.7.1914 Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien
1.8.1914 Deutsches Reich erklärt Russland den Krieg
3.8.1914 Deutsches Reich erklärt Frankreich den Krieg
4.8.1914 Deutscher Einmarsch in das neutrale Belgien führt zur Kriegserklärung Englands
26. – 29.8.1914Russische Niederlage bei Tannenberg
20.10. Mitte Nov. 1914 Flandernschlachten
29.10.1914Kriegseintritt des Osmanischen Reiches auf deutscher Seite
April 1915 Dardanellen-Offensive der Alliierten
25.4.1915 Landung bei Gallipoli
Feb. – Dez. 1916 Schlacht um Verdun
1.7. – 18.11.1916Schlacht an der Somme
1.2.1917 Deutsches Reich erklärt unbeschränkten U-Bootkrieg
6.4.1917 Die USA erklären dem Deutschen Reich den Krieg
31.7.1917 6.11.1917 Dritte Flandernschlacht
Dez. 1917 Friedensverhandlungen zwischen Russland und dem Deutschen Reich
28.1.1918 14-Punkte-Programm von US-Präsident Wilson für eine Nachkriegs-Friedensordnung
11.11.1918 Waffenstillstandsvereinbarung
28.6.1919 Versailler Friedensvertrag
Quelle: nach: Epkenhans 2015: 257f.
Internet
http://www.inflandersfields.be/en/knowledge-center/time-line englische Zeitleiste mit einem Überblich über die Zeit zwischen 1914 und 1918 in Europa
http://www.inflandersfields.be/en Website des Flanders Fields Museum in Ypern, Belgien
Der Erste Weltkrieg ist für Geschichte und Selbstverständnis der Europäer und der anglophonen Kulturen ein wichtiges Ereignis und ein Thema für eine kulturwissenschaftlich orientierte Didaktik. Diese verfolgt Spuren einer Kultur in unterschiedlichen Medien und arbeitet Repräsentationen wichtiger Ereignisse oder Erfahrungen heraus, mit denen eine Kultur besser verstanden werden kann. Aufschluss über anglophone Gegenwartskulturen geben sowohl Repräsentationen, die während des Ersten Weltkrieges entstanden sind als auch Erinnerungen an diesen Krieg.
Kulturelles Lernen
Anglophone Erinnerungskulturen
Der Krieg wird von den ehemaligen Kriegsteilnehmern unterschiedlich erinnert. Während er für Deutschland den...
Unterricht Englisch
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Unterricht Englisch abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Englisch Nr. 155 / 2018

World War I

Methode & Didaktik Schuljahr 5-13