Theresa Summer

Teaching pop

Pop culture literacy mithilfe von artefacts entwickeln
Pop culture literacy mithilfe von artefacts entwickeln, © istock.com/damircudic

Theresa Summer

Pop culture literacy im Englischunterricht

Youth, everyday, entertainment, mass oder mainstream culture die Popkultur hat viele Namen. Sie scheint bisweilen trivial, doch sie ist nicht nur mit Unterhaltung gleichzusetzen. Für den Unterricht bietet sie viele aktuelle und lebensweltnahe Bezüge. Dieser Artikel gibt Anstöße, wie die Lernenden im Englischunterricht eine pop culture literacy entwickeln können.

Was haben Jenna Marbles, Shawn Mendes, Game of Thrones, Snapchat, Minecraft, Christiano Ronaldo und Fridays for Future gemeinsam? Auch wenn wir es auf den ersten Blick nicht allen Begriffen zuschreiben: Sie sind Teil unserer Popkultur. Es ist in, YouTubern zu folgen. Es ist in, sich eine eigene Welt in Videospielen aufzubauen. Es ist in (und notwendig), sich für das Klima einzusetzen.
Pop culture umgibt unsere Lernenden tagtäglich sie konsumieren ihre artefacts (s.u.) regelmäßig und prägen sie durch YouTube-Videos oder Chats sogar selbst. Jugendliche stellen sich in sozialen Netzwerken auf verschiedene Weisen dar, verwenden diverse Apps, hören Musik, lesen digitale Texte, schauen Filme und Serien und folgen möglicherweise einem social media star.
Für den Englischunterricht bietet pop culture daher viele Anknüpfungspunkte und eine große Bandbreite an didaktischen Möglichkeiten für einen schülerorientierten, bedeutsamen und inhaltsorientierten Unterricht. Dieser Artikel stellt die Frage, wie pop culture im Kontext des Fremdsprachenunterrichts definiert werden kann. Er stellt das didaktische Konzept TOMT (Tabelle 1 ) vor, das zeigt, wie vier Ebenen von pop culture (von Themen, Objekten und Medien bis hin zu Texten) im Unterricht integriert werden können mit dem Bildungsziel der pop culture literacy.
High versus low culture?
Bei dem Versuch, den Begriff pop culture genauer zu definieren, stößt man häufig auf eine simplifizierte Dichotomie: eine Gegenüberstellung der pop culture als low culture und der als high culture. Erstere wird dabei häufig als Kultur der ungebildeten Masse beschrieben im Gegensatz zu einer Kultur der gebildeten Elite. Dies unterstellt ihr eine Trivialität in ihren Inhalten, weshalb sich manche Lehrkräfte scheuen mögen, sie im Unterricht zu thematisieren.
Diese Gegenüberstellung ist im Kontext des Fremdsprachenunterrichts jedoch wenig hilfreich. Wenn ein kompetenzorientierter Englischunterricht zum Ziel hat, Lernende auf reale Alltagssituationen vorzubereiten, und somit ihre Lebensrealität im Auge behält, ist eine Berücksichtigung von pop culture essenziell. Durch die Globalisierung sowie die rasante Entwicklung und Verbreitung von digitalen Inhalten verliert die Unterscheidung von low und high culture zudem zunehmend an Bedeutung. Texte oder soziale Ereignisse, die noch im letzten Jahrhundert wenigen Menschen zugänglich waren, stehen heute online einer breiten Masse zur Verfügung. Wichtiger als eine begriffliche Trennung ist daher die Frage, was pop culture überhaupt ist und wie sie in den Englischunterricht integriert werden kann.
Was ist pop culture denn nun?
Pop culture wird im Online Cambridge Dictionary (2014) folgendermaßen definiert: music, TV, cinema, books, etc. that are popular and enjoyed by ordinary people, rather than experts or very educated people. Diese Definition spielt auch auf die obige Dichotomie an und setzt den Begriff mit pop culture artefacts (s.u.) gleich.
Im Kontext der Fremdsprachendidaktik ist diese Definition jedoch nicht ausreichend, da sie den individuellen Charakter von pop culture auslässt: Pop culture ist lokal und kulturell geprägt und wird von ihren Konsumenten aktiv mitgestaltet: Sie umgibt unsere Lernenden täglich, während sie deren artefacts wie z.B. YouTube-Videos konsumieren, verbreiten, vielleicht sogar infrage stellen oder auch selbst (re-)produzieren. Der starke Einfluss oder gar die Kontrolle der Medien und Wirtschaft sollte dabei in den kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht integriert...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Englisch!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Unterricht Englisch und Englisch 5-10
  • Intuitive Benutzeroberfläche mit thematischer Struktur und intelligenter Suche
  • Jährlich über 100 neue didaktische Beiträge, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Lesetexte, Bildmaterial, Filmsequenzen, Hörtexte, Methodenkarten, Lernplakate, Klausuren und vieles mehr

Zur Bestellung

Fakten zum Artikel
aus: Englisch 5-10 Nr. 49 / 2020

POP CULTURE

Friedrich+ Kennzeichnung Methode & Didaktik Schuljahr 5-10