Byod

Byod

Englisch 5-10 | Ausgabe Nr. 46/2019

Schule soll digitaler werden – so zumindest der Wunsch vieler Länder. Einige Schulen setzen diese Vorgabe bereits um, andere warten noch auf die nötige technische Ausstattung. In der Zwischenzeit liegt die Lösung bereits in den Taschen der Jugendlichen: Fast alle Lernenden haben ein Smartphone dabei, welches sich gewinnbringend in den Unterricht einbeziehen lässt.

Inhaltsverzeichnis
Foto: PDPics/pixabay.com
Regeln für die Smartphone-Nutzung abwägen Allowed or not allowed?
Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 5-6

Die meisten Schülerinnen und Schüler nutzen schon in der 5. und 6. Klasse ein Smartphone und schreiben regelmäßig Textnachrichten oder posten in sozialen Netzwerken. Für den sicheren Umgang mit dem Smartphone ist es wichtig, dass Kinder Regeln kennen, die ihre eigenen Rechte und die Rechte anderer schützen.

 

Diese Unterrichtsidee zeigt, wie man im Englischunterricht die Regeln für die Smartphone-Nutzung diskutieren und dabei to be allowed to kontextuell in einen lebensnahen Kontext einbetten kann. Da in vielen Klassen auch ein Klassenchat besteht, über den sich die Schülerinnen und Schüler austauschen, ist das Ziel der Stunde, gemeinsam Regeln für den Klassenchat zu erstellen.

 

Foto: StartupStockPhotos/pixabay.com
QR-Codes zu Australien lesen und erstellen Check out Australia!
Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 7-8

Auf Eintrittskarten, Visitenkarten, Flyern oder auf Schildern im Museum – immer öfter begegnen uns diese kleinen schwarz-weißen Quadrate zum Scannen. Und sie haben klare Vorteile: Sie transportieren viele Informationen auf wenig Raum und sind bequem per Smartphone auslesbar.

Wie Ihre Schülerinnen und Schüler lernen, mit QR-Codes umzugehen, zeigt diese Unterrichtseinheit: Die Schülerinnen und Schüler lesen Flyer des Reisebüros Happy Tours, die das Reiseziel Australien bewerben. Die Zettel greifen fünf Themen mittels QR-Codes auf: sights, animals, sports, music und food & drink. Auf Postern präsentieren die Lernenden die Sachinformationen, erstellen selbst ein QR-Quiz und begründen, was sie in Australien besuchen möchten.

 

Foto: NeONBRAND/unsplash.com
Mit Filter-Apps eine kurze Comic-Sequenz entwickeln My photo comic story
Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 7-8

Captain Marvel, Snoopy oder Tim und Struppi – früher oder später haben alle Comics gelesen. Smartphones machen es jetzt möglich, im Unterricht sehr einfach eigene Comic-Strips zu erstellen, ohne dass man dafür zu Papier und Stift greifen muss. Die einzigen Dinge, die benötigt werden, sind ein Smartphone und eine Comic-Filter-App.

Diese Unterrichtseinheit greift die Motivation vieler Schülerinnen und Schüler für Comics auf: Die Lernenden erstellen eine eigene Comic-Geschichte in acht Einzelbildern (panels). Sie lernen, wie man kurze Texte verfasst und eine kurze Geschichte sequenziert.

 

Foto: Markus Spiske/unsplash.com
Einen Audioguide für London erstellen Heading to London
Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 7-8

The Tower of London, Big Ben, Buckingham Palace, … Wer in London war, stand schon vor vielen berühmten historischen Gebäuden. Doch kennen Sie auch die Seven Noses of Soho? Sind Sie schon einmal über die rollende Brücke gegangen oder durch die denkmalgeschützen Hallen des Leadenhall Market?

Diese Unterrichtsidee lädt die Schülerinnen und Schüler ein, auch weniger bekannte Seiten Londons kennenzulernen. In Vorbereitung auf den nächsten Londonbesuch – echt oder fiktiv – entwickeln die Lernenden Audioguides für eine Busfahrt durch die Londoner Innenstadt.

 

Foto: fauxels/pexels.com
Erklärvideos zu grammatischen Themen erstellen Lights, camera, explain!
Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 9-10

Bereits jeder fünfte Lerner schaut sich Erklärvideos auf YouTube oder anderen Portalen an, um komplexe Sachthemen besser zu verstehen, z. B. bestimmte geografische Phänomene oder schwierige mathematische Formeln. Darunter sind nicht nur reine Lernvideos, sondern auch simple Videos mit Styling-Tipps oder Programmier-Tutorials. Allen Erklärvideos gleich ist die schnelle informierende und erklärende Darstellung eines Themenaspekts.

Die vorgestellte Unterrichtssequenz umfasst dieses Medium und lässt die Lerner bereits erlernte grammatische Phänomene in explainer videos mit neuem Leben füllen und wiederholen.

 

Foto: Patrick Perkins/unsplash.com
Bring your own device (BYOD) im Unterricht Don’t switch off your phones!
Methode & Didaktik Schuljahr 5-10

Schule soll digitaler werden – so zumindest der Wunsch vieler Länder. Einige Schulen setzen diese Vorgabe bereits um, andere warten noch auf die nötige technische Ausstattung. In der Zwischenzeit liegt die Lösung bereits in den Taschen der Jugendlichen: Fast alle Lernenden haben ein Smartphone dabei, welches sich gewinnbringend in den Unterricht einbeziehen lässt.

Foto: StartupStockPhotos/pixabay.com
Internetquellen beurteilen
Methode & Didaktik Schuljahr 8-13

Lernende nutzen für ihre Präsentationen oft Informationen aus dem Internet. Oftmals recht unkritisch und gutgläubig übernehmen sie Texte und Bilder auf Poster, in PowerPoint-Präsentationen oder für digitale Präsentationsformen, denn: Digitaler Text verleitet leicht dazu, Informationen unreflektiert zu kopieren und in das eigene Produkt einzufügen. Für Lernende ist außerdem oft nicht klar, dass sie Informationen, die sie aus Quellen haben, kenntlich machen müssen und dass sie Bilder nur verwenden dürfen, wenn sie dafür eine Berechtigung haben.