Inga Harren und

Weil, denn, daher, schließlich …

© VRD/stock.adobe.com

Inga Harren und Katharina Kellermann

Inhalte kausal verknüpfen

Weil, denn, daher, schließlich Schülerinnen und Schüler formulieren kausale Sätze häufig ausschließlich mit dem Konnektor weil und ziehen weitere Formulierungsalternativen selten in Betracht. In dieser Unterrichtsidee werden Alternativen zu weil erarbeitet. Diese werden semantisch und syntaktisch erprobt. Die Schüler reflektieren die Verwendung verschiedener Konnektoren, unter anderem in Bezug zur Textsorte und zum Adressaten. Dies schafft Bewusstheit dafür, dass Konnektoren kontextspezifisch angewendet werden.
Die Lerngruppe beschäftigt sich zunächst mit Briefen bzw. E-Mails und überprüft die Verwendung der Konnektoren in diesen Texten. Zusätzlich geht es um die Auswirkungen auf den Satzbau. Zum Abschluss erhalten die Schüler eine situative Schreibaufgabe und verfassen selbst einen Brief, in dem sie Argumente verknüpfen müssen.
Kausale Verknüpfungen
Legen Sie Folie 1 Vor den Ferien auf und decken Sie die untere Hälfte ab. Auf der Folie stehen vier verschiedene Varianten eines Entschuldigungsschreibens mit unterschiedlichen Konnektoren, u.a.: Leonie kommt heute nicht zur Schule, weil sie krank ist vs. Peter ist krank. Daher kommt er heute nicht zur Schule. Die Schüler überlegen in einer kurzen Murmelphase, inwiefern sich die Sätze unterscheiden. Fragen Sie nun, was alle Sätze gemeinsam haben und welche Unterschiede den Schülern auffallen. Besprechen Sie mit der Klasse, welche inhaltlichen Aussagen getroffen werden und wie die Aussagen zueinander stehen. Als Impuls können Sie die zweite Hälfte der Folie, auf der die konjugierten Verben markiert sind, aufdecken. Nehmen Sie Aussagen wahr, die sich auf die Semantik und Syntax beziehen und thematisieren Sie die Unterschiede. Greifen Sie die Beobachtungen der Schüler auf und strukturieren Sie sie nach semantischen und syntaktischen Aspekten. Notieren Sie Schüleräußerungen in einer Tabelle an der Tafel. In einer starken Lerngruppe kann auch AB 1 Vor den Ferien an die Schüler ausgegeben werden, in das sie die verschiedenen Erkenntnisse parallel mitnotieren. Dabei müsste den Schülern allerdings für eine abschließende Kontrolle die Möglichkeit zum Abgleich mit Musterlösungen gegeben werden (siehe AB 1 Lösungen ), damit nichts Falsches notiert wird.
Was sind kausale Konnektoren?
Nachdem die Schüler bereits intuitiv mit kausalen Konnektoren umgegangen sind, werden die Begriffe Konnektoren und kausale Konnektoren geklärt. Teilen Sie die Folie 2 Was sind Konnektoren? als Arbeitsblatt aus, auf dem Sie zusammen mit den Schülern den Merkkasten ergänzen. Besprechen Sie die Ergänzungen mit der Lerngruppe (Folie 2 Lösung ).
Inhalte verknüpfen: kausale Konnektoren
Inhalte verknüpfen: kausale Konnektoren
Das Formulieren bereitet vielen Schülern große Schwierigkeiten. Zum Abwägen von Formulierungen benötigen sie einerseits einen Wortschatz, der alternative Formulierungen bereitstellt. Andererseits fehlt es ihnen häufig an Gelegenheit und Übung, z.B. in Form von Überarbeitungen, um alternative Formulierungen in ihrer geplanten Wirkungsweise und Passung zur Textsorte zu reflektieren.
Der Bereich der kausalen Konnektoren ist dabei gleichermaßen wichtig wie auch schwierig. Konnektoren verknüpfen Inhalte, man kann sie auch als Verknüpfungswörter bezeichnen. Ihre Funktion, Inhalte zueinander in Beziehung zu setzen, wird in vielen Deutschlehrwerken auf die Teilgruppe der Konjunktionen reduziert. Um ein Repertoire an alternativen Formulierungen aufzubauen, ist das jedoch nicht sinnvoll. Mit einer Vielfalt an Verknüpfungswörtern steigt jedoch gleichzeitig die grammatische Schwierigkeit, denn je nach Wahl des Konnektors verändert sich die Syntax (s. rechts). Kausale Konnektoren werden von Schülern häufig nur in wenigen Varianten verwendet (vor allem als „weil). Ihr Erwerb erfolgt insgesamt eher später als der Erwerb temporaler Konnektoren (z.B. „dann, „danach oder „bevor). Um...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Deutsch!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Praxis Deutsch und Deutsch 5–10
  • Intuitive Benutzeroberfläche mit thematischer Struktur und intelligenter Suche
  • Jährlich über 100 neue didaktische Beiträge, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Lesetexte, Bildmaterial, Filmsequenzen, Methodenkarten, Lernplakate, Klausuren und vieles mehr

Zur Bestellung

Fakten zum Artikel
aus: Deutsch 5-10 Nr. 56 / 2018

Schriftlich formulieren

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 6-7