Nicolas Simon

Webstorys, Podcasts, Videos und Co.

Nicolas Simon

Digitale Lernprodukte zu Balladen erstellen

Balladen? Digital? Das widerspricht sich keineswegs. In einem Unterrichtsprojekt erarbeiten sich Schülerinnen und Schüler ausgewählte Balladen und setzen diese produktiv um. Ob in Form einer digitalen Fotostory, der Gestaltung eines Snaps, eines Youtube-Clips oder eines Podcasts, hier ist vieles möglich, und so gelangen klassische Texte auf kreativem Wege in die Lebenswelt der Schüler.
Der Einsatz digitaler Medien im Unterricht ist umstritten. Kulturkonservative sehen darin eine permanente Gefahr, Schüler zu überfordern und warnen vor dem Ende von traditioneller Literatur. Progressive betonen vor allem Lernchancen und kritisieren, wenn sich Unterricht noch zu sehr auf klassische Medien und Texte stützt. Insofern muss dem Deutschunterricht ein regelrechter Spagat gelingen: Zum einen soll klassische Literatur weiterhin Gegenstand bleiben. Zum anderen darf Unterricht die Augen vor einer veränderten Lebenswirklichkeit seiner Adressaten nicht verschließen. Er muss ferner sogar verstärkt auf eine veränderte Arbeitswelt reagieren, in der die Kompetenzen des sogenannten 4K-Modells (Kommunikation, Kollaboration, Kritikfähigkeit, Kreativität) immer bedeutsamer werden. Dass in alldem kein Widerspruch liegt, sondern eher zahlreiche Lernchancen stecken, wird in dieser Unterrichtsidee gezeigt. Die Schüler erarbeiten sich auf der Grundlage einer selbst gewählten Ballade ein digitales Lernprodukt. Darin setzen sie die Ballade kreativ und kooperativ in Kleingruppen um, indem sie beispielsweise eine digitale Fotostory, einen Clip, einen Podcast, ein Hörspiel oder eine Snapchat-Story erstellen.
Stellen Sie sicher, dass die Schüler vor Beginn des Projekts bereits erste Erfahrungen im Umgang mit Balladen gesammelt haben. Dazu sollten je nach Leistung der Lerngruppe mindestens zwei Balladen exemplarisch, im besten Fall auch mit produktiven Verfahren, behandelt worden sein. Ansonsten könnten die Schüler durch das Projekt überfordert werden. Weiterhin besteht die Gefahr, dass die Schüler ohne Vorerfahrungen den Inhalt von Balladen schlichtweg wiedergeben und nur rudimentär Deutungen entwickeln.
Balladenrallye
Hängen Sie zu Beginn die vergrößerten Kopien verschiedener Balladen im Klassenraum aus. Diese sollten vom Schwierigkeitsgrad sehr ähnlich sein, sodass die Klasse auch ohne Hilfe erste Deutungen entwickeln kann. Zudem sollten Sie thematisch ähnliche Balladen (z.B. Helden- oder Gespensterballaden) auswählen (siehe S. 17). So wird der thematische Austausch an späterer Stelle vereinfacht.
Zunächst lesen die Schüler die Balladen für sich, indem sie durch den Klassenraum gehen. Bilden Sie danach Gruppen, die sich möglichst heterogen zusammensetzen. Die Gruppengröße von fünf Schülern pro Gruppe sollte dabei nicht überschritten werden, in jüngeren Klassen sind Gruppen von maximal vier Schülern zu empfehlen.
Die Gruppen entscheiden sich nun für eine Ballade, die sie anspricht. Räumen Sie dafür genügend Zeit ein, sodass die Schüler die Möglichkeit haben, die Auswahl zu diskutieren. Hier sollte die Entscheidung für die Ballade bei den Schülern bleiben. Greifen Sie nur ein, sollten sich Schüler nicht einigen können. Geben Sie in eher leistungsschwachen Gruppen eine Ballade vor, die von allen Gruppen bearbeitet wird, oder reduzieren Sie die Anzahl auf maximal zwei Balladen. Die Balladenrallye entfällt dann. In sehr heterogenen Lerngruppen können Sie darüber hinaus die Lerngruppen nach Leistungsstärke zusammensetzen und bewusst unterschiedlich schwierige Balladen anbieten.
Erste Annäherung an den Text
Teilen Sie anschließend AB 1 Fragen an den Text aus. Jede Gruppe bearbeitet das Arbeitsblatt für die jeweils ausgewählte Ballade. Damit setzen sich die Schüler zunächst analytisch mit dem Text auseinander und halten erste Beobachtungen fest. Unterstützen Sie leistungsschwächere Schüler bei der Bearbeitung. Besprechen Sie in eher leistungsschwachen...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Deutsch!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Praxis Deutsch und Deutsch 5–10
  • Intuitive Benutzeroberfläche mit thematischer Struktur und intelligenter Suche
  • Jährlich über 100 neue didaktische Beiträge, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Lesetexte, Bildmaterial, Filmsequenzen, Methodenkarten, Lernplakate, Klausuren und vieles mehr

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Deutsch

Fakten zum Artikel
aus: Deutsch 5-10 Nr. 58 / 2019

Balladen erschließen

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 8-9