Tilman von Brand

Youtube

Das Youtuber-Paar Julian „Julienco“ und Bianca „Bibi“ Claßen beim Youtube-Jahresrückblick 2018 im Youtube Space Berlin
Das Youtuber-Paar Julian „Julienco“ und Bianca „Bibi“ Claßen beim Youtube-Jahresrückblick 2018 im Youtube Space Berlin, © picture alliance/dpa | Christoph Soeder

Tilman von Brand

Youtube prägt wie kaum ein anderes Medium den Alltag, die Kommunikation und das Selbstverständnis der Schülerinnen und Schüler. Die Plattform beinhaltet ein unerschöpfliches Archiv an Videos ganz unterschiedlicher Art, bietet Möglichkeit, sich produktiv zu beteiligen, und ist Kommunikationsplattform. Zugleich ist Youtube als Teil von Google aber auch ein profitorientiertes Wirtschaftsunternehmen. Der Basisartikel stellt das Unternehmen und die Funktionsweisen vor und erläutert, worin die Potenziale und Herausforderungen für den Deutschunterricht bestehen.

Bibi ist wieder schwanger, vermeldete die FAZ vom 4.11.19 in der Rubrik Neues von den Promis. Und es war nicht Bibi von Bibi und Tina, die sich auf Nachwuchs freute, sondern Bianca Claßen, deren Youtube-Kanal Bibis Beauty Palace mit 5,86 Millionen Abonnenten und mehr als zwei Milliarden Klicks zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Youtube-Angeboten gehört. Das aktuelle Video, in dem Bianca und ihr Mann Julian Claßen die Schwangerschaft ankündigten, wurde an einem Tag von mehr als zweieinhalb Millionen Menschen angesehen und ein Ende des Interesses ist noch nicht in Sicht. Denn der Clip, mit dem das Paar im Jahr zuvor die Erwartung ihres ersten Kindes der Öffentlichkeit preisgab, wurde mit mehreren Millionen Klicks das erfolgreichste nichtmusikalische Video des Jahres 2018. Die FAZ, eine der wenigen großen überregionalen Tageszeitungen, hat aktuell eine verkaufte Auflage von etwas mehr als 250000 Exemplaren. Von der Geburt der Tochter Emily war dort nichts mehr zu lesen, auch wenn der Bericht der stolzen Eltern auf Youtube nach zwei Monaten schon wieder zwei Millionen Menschen an die Bildschirme gelockt hat.
Unterhaltendes sei schon immer auf größere Resonanz gestoßen als etwa politische Themen, kann man einwerfen. Doch Youtube ist längst auch in Sphären vorgedrungen, die zuvor fest in der Hand der Presse als vierter Gewalt im Staat lagen. So mag zumindest bezogen auf die Reichweite die vergleichend angelegte Frage Annegret Kramp-Karrenbauers nach der letzten Wahl des Europaparlaments berechtigt gewesen sein: „Was wäre eigentlich in diesem Lande los, wenn eine Reihe von, sagen wir, 70 Zeitungsredaktionen zwei Tage vor der Wahl erklärt hätten, wir machen einen gemeinsamen Aufruf: Wählt bitte nicht CDU und SPD. Das wäre klare Meinungsmache vor der Wahl gewesen. Mit diesen eher hilflos anmutenden Worten brachte die CDU-Vorsitzende ihren Unmut über ein einzelnes Video auf Youtube zum Ausdruck, über das sie sich offenbar maßlos geärgert hatte und das sie dazu veranlasste, eine Regulierung von Meinungsäußerungen im Internet zu fordern. Was war geschehen? Der Youtuber Rezo, seinem Publikum durch Musik- und Comedyvideos bekannt, hatte kurz vor der Wahl im Mai 2019 ein Video gepostet (Die Zerstörung der CDU), in welchem er die Zuschauer dazu aufrief, weder die CDU noch die SPD und schon gar nicht die AfD zu wählen (vgl. den Beitrag von Michael Kolbenschlag). Das Video wurde bis heute über 16 Millionen Mal angeklickt.
Zwei Beispiele aus einer von vielen höchstens als virtuelle Parallelwelt wahrgenommenen Teilöffentlichkeit, die vermeintlich erst dadurch real wird, dass sie von der traditionellen, längst aber ebenfalls online veröffentlichenden Presse ins Bewusstsein gerufen wird. Der von Jürgen Habermas 1962 diagnostizierte Strukturwandel der Öffentlichkeit hat eine neue Stufe genommen. Die Videoplattform Youtube, die nach Google die meistbesuchte Website der Welt ist, ist längst zu einer den Alltag, die Kommunikation und das Selbstverständnis vieler Kinder und Jugendlicher prägenden Plattform geworden. Dies allein macht es noch nicht nötig, die Relevanz für den Deutschunterricht zu er- und begründen, denn das mag für andere, schmutzige Ecken des Internets gleichermaßen gelten. Doch Youtube hat nicht nur in Zeiten überwiegend online/digital durchgeführten Unterrichts Potenziale und Herausforderungen, die eng mit der...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Deutsch!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Praxis Deutsch und Deutsch 5–10
  • Intuitive Benutzeroberfläche mit thematischer Struktur und intelligenter Suche
  • Jährlich über 100 neue didaktische Beiträge, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Lesetexte, Bildmaterial, Filmsequenzen, Methodenkarten, Lernplakate, Klausuren und vieles mehr

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Deutsch

Fakten zum Artikel
aus: Praxis Deutsch Nr. 283 / 2020

Youtube

Friedrich+ Kennzeichnung Methode & Didaktik Schuljahr 5-13