Biopics

Fünf Filme für Ihren Deutschunterricht

Von Hannah Arendt über Karl Marx bis zu Stefan Zweig: Das Genre Biopic boomt. Die verfilmte Lebensgeschichte interessanter Persönlichkeiten zieht viele Zuschauer ins Kino. Diese Filme vermitteln Wissen über andere Epochen und Lebensumstände. Relevant für den Unterricht ist dabei, wie das Leben dieser Persönlichkeiten im Film inszeniert wird: Als tragische Heldin? Als genialer Vordenker? Hier finden Sie fünf Filmtipps für den Deutschunterricht.

Popcorntüten
Popcorn gehört für viele zum Kinogenuss dazu.

Biopic oder Literaturverfilmung?: Goethe!

Vom Leben zum Roman zum Film: Dass Goethe im Werther seine eigenen Erlebnisse mit Charlotte Buff verarbeitet hat, ist nichts Neues. Regisseur Philipp Stölzl macht aus dieser Verquickung ein Biopic und vermischt gekonnt Goethes Leben mit Elementen des Romans. Die Lernenden vergleichen im Unterricht exemplarisch Goethes Leben, Die Leiden des jungen Werther und den Film Goethe! Sie untersuchen, welche eigenen Akzente der Film setzt – und warum.

Mehr erfahren Sie im Artikel "Goethe! Verschmelzung von Leben und Werk"

Eine selbstbewusste Künstlerin: Paula

„Frauen können keine Malerinnen werden.“ Eine ambitionierte Künstlerin wie die junge Paula Becker hat es Anfang des 20. Jahrhunderts nicht leicht. Nicht nur ihr Vater glaubt nicht an sie, selbst in der Künstlerkolonie Worpswede herrschen patriarchale Strukturen. Paula beleuchtet die letzten zehn Lebensjahre Paula Modersohn-Beckers vor ihrem frühen Tod mit nur 31 Jahren. Erst danach wurde sie als Künstlerin bekannt. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit Rollenbildern von Männern und Frauen und dem Verhältnis von Fiktion und Realität im Genre Biopic.

Mehr erfahren Sie im Artikel "Paula – Mein Leben soll ein Fest sein"

Praxis Deutsch Nr. 268/2018 Biopics – verfilmte Biografien

Welchen didaktischen Mehrwert bietet das Biopic und nach welchen Kriterien wählt man die richtigen Filme für den Unterricht aus? Begeben Sie sich mit Ihren Schülerinnen und Schülern auf die Spuren berühmter Persönlichkeiten und nähern Sie sich gemeinsam dem Genre!

18,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Ein Klassiker: Citizen Kane

Ein mächtiger Unternehmer, der durch Zeitschriften, Verlage und Immobilien zu viel Geld und Einfluss gekommen ist und in die Politik strebt – Citizen Kane könnte heute spielen, wurde aber schon 1941 gedreht. Orson Welles erzählt – mit damals brandneuen Effekten – eine Geschichte, die er stark an das (reale) Leben des Medienmoguls William Randolph Hearst anlehnte. Dieser versuchte damals, den Film zu verhindern und machte über sein Medienimperium Stimmung gegen Regisseur Welles. Die Lernenden analysieren die filmischen Mittel und beschäftigen sich u.a. mit aktuellen Bezügen in Die Simpsons.

Mehr erfahren Sie im Artikel "Citizen Hearst?"

Gegen das Vergessen: Fritz Bauer

Ein lange vergessener Nazi-Jäger: Fritz Bauer (1903–1968) initiierte gegen erhebliche Widerstände als hessischer Generalstaatsanwalt die Frankfurter Auschwitzprozesse. Einem breiten Publikum ist er erst seit ein paar Jahren bekannt. Gleich drei Biopics behandeln sein Leben: Im Labyrinth des Schweigens (D 2014), Der Staat gegen Fritz Bauer (D 2015) und der Fernsehfilm Die Akte General (D 2016). Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit der juristischen Aufklärung des Holocaust. Dadurch, dass drei Biopics vorliegen, können sie das Verhältnis von Authentizität und Fiktion besonders gut vergleichen.

Mehr erfahren Sie im Artikel "Fritz Bauer: Ein lange vergessener Held des 20. Jh."

Love will tear us apart: Control

Einen Tag vor der geplanten USA-Tournee erhängt sich Ian Curtis (1956–1980), Sänger der Band Joy Division. Der Musikfotograf Anton Corbijn verfilmte 2007 das Leben dieses Künstlers in schwarz-weiß mit einer ganz eigenen Bildsprache. Die Schülerinnen und Schüler untersuchen filmische Inszenierungsmittel, die die Spannung der Hauptfigur zwischen Spießbürgertum und Drogenexzessen einfangen. Außerdem erkunden sie, wie der Regisseur gezielt die Musik von Joy Division einsetzt.

Mehr erfahren Sie im Artikel "Anton Corbijn: Control"

Fakten zum Artikel
Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 5-13
Sonderprodukt
Fokus Schultheater 17 Theater.Film

Theater und Film stehen in einem spannenden, spannungsreichen Wechselverhältnis. Auch im Schultheater hat der Film in ganz unterschiedlichen Formen Einzug gehalten. So werden Filmvorlagen für die Darstellung auf der Bühne adaptiert, filmische Formen wie Zeitlupe, Rewind, Fastforward als Verfremdungstechniken eingesetzt oder auch Filmmaterial in eine Live-Darstellung eingespielt.

12,00 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Unterricht Englisch Nr. 112/113 2011 Filme verstehen – Filme drehen

37,00 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Deutsch 5–10 Nr. 40/2014 Mit Filmen lernen

Filme sind in den meisten Rahmenlehrplänen fest verankert – doch wie kann man Filme flexibel in bereits laufende oder bisher bewährte Unterrichtseinheiten einsetzen? Zu den Schwerpunkten Literarisches Lernen fördern und Kontextwissen erschließen finden Sie in dieser Ausgabe von DEUTSCH Modelle für einen breiteren und innovativen Einsatz von Filmen im intermedialen und integrativen Deutschunterricht.

35,70 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Fachbuch
Unterrichtsideen für die Sekundarstufe I und II Filme im Geschichtsunterricht

Historisches Lernen mit Filmen

Mehr denn je gehören Filme zur Lebenswelt von Jugendlichen. Spielfilme mit historischen Inhalten prägen wie kaum ein anderes Medium unsere Vorstellungen von Geschichte. Die vermeintlich authentischen Bilder und die hohe emotionale Qualität der Filme bergen jedoch die Gefahr, dass Lernende sie als getreue Abbildung der Realität wahrnehmen und ihren fiktionalen Anteil häufig nicht erkennen. In diesem Buch erfahren Sie, wie Sie Filme im Geschichtsunterricht gewinnbringend einsetzen können.

29,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen