Film für den Deutschunterricht: "Auerhaus"

"Auerhaus" Drama um eine Jugend-WG

Der Roman "Auerhaus" von Bov Bjerg war der Überraschungsbestseller im Jahr 2015. Das Buch über eine WG in der Provinz verkaufte sich mehr als eine Viertelmillion Mal. Über vierzig Theater spielten anschließend die Bühnenversion. Wie schon der Jugendbuch-Bestseller "Tschick" wurde jetzt auch "Auerhaus" verfilmt.

Szene mit zwei Jungen aus "Auerhaus"
© Damian Hardung

Ende der 80er, sechs Oberstufenschüler (im Film sind es vier) und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth – School – Work – Death abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus, einem alten Bauernhaus, das einmal Frieders Großvater gehört hat und das die Nachbarn nun so taufen, weil sie von drinnen ständig den Hit Our house von Madness hören, aber kein Wort Englisch verstehen. Die WG wird für die Jugendlichen zur Ersatzfamilie. Im Auerhaus führen sie ein „richtiges Leben“, „ein Erwachsenenleben: mit Aufstehen und Frühstückmachen und Federballspielen, mit Essenbesorgen und gemeinsamem Kochen. Und vor allem mit ziemlich viel Reden. Sie reden um Frieders Leben.“ Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll.

Filmplakat für Auerhaus

"Auerhaus" von Bov Bjerg: Der Sommer ihres Lebens

"Der Film über das Erwachsenwerden von vier Jugendlichen ist unspektakulär, melancholisch, sehr berührend und manchmal komisch und Regisseurin Neele Leana Vollmar widersteht der Versuchung, ein schrilles 80er-Jahre-Revival mit Schulterpolstern und "Miami Vice"-Frisuren zu inszenieren. Stattdessen gelingen ihr wunderbar spröde Bilder der damaligen deutschen Provinz, die präzise die Atmosphäre des Romans von Bov Bjerg treffen." Eine ausführlichere Rezension von diesem Film für den Deutschunterricht finden Sie hier.

Zeitschrift
Praxis Deutsch Nr. 265/2017 Deutsch per Smartphone

Braucht es für die didaktische Vermittlung von Literatur oder Sprache nur noch eine App?

18,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Ein aktueller Film für den Deutschunterricht

Eine Adoleszenzgeschichte deren Thematisierung sich auch im Deutschunterricht lohnt. Wie Sie den Roman in einem medienaktiven Literaturunterricht mithilfe der App Tellagami digital szenisch interpretieren können, verraten Ihnen die Modelle in der PRAXIS DEUTSCH-Ausgabe Deutsch per Smartphone.

Fakten zum Artikel
Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 5-13