Deutsch per Smartphone

Deutsch per Smartphone

Praxis Deutsch | Ausgabe Nr. 265/2017

Diese Ausgabe ist nur noch als digitale Ausgabe unter der Bestellnummer d52265 erhältlich. 

„Deutsch per Smartphone!?“ – braucht es für die didaktische Vermittlung von Literatur oder Sprache nur noch eine App? Oder soll der Deutschunterricht vom Tablet bestimmt werden? Diese Geräte bestimmen doch ohnehin schon das Freizeitverhalten der Schülerinnen und Schüler und jetzt noch den Unterricht? Selbstverständlich sollen sie dies nicht! Der Einsatz digitaler Medien führt auch nicht automatisch zu einem guten oder gar besseren Deutschunterricht. Teilweise widersprechen die gängigen Programme und Apps sogar deutschdidaktischen Ansprüchen. Das Stichwort ist: „Didaktischer Mehrwert“.

Inhaltsverzeichnis
Foto: Bokskapet/pixabay.com
Unterstützender Einsatz von mobilen Endgeräten im Deutschunterricht Deutsch per Smartphone
Methode & Didaktik Schuljahr 5-13

Handys und Tablets bestimmen unseren Alltag und den Ihrer Schülerinnen und Schüler. Aber wann ist es sinnvoll, diese Geräte auch noch im Deutschunterricht einzusetzen? Der Basisartikel verdeutlicht, wie durch die Nutzung digitaler Endgeräte ein didaktischer Mehrwert erzielt werden kann und stellt Potenziale dar, die über die Möglichkeiten herkömmlicher Unterrichtsmedien hinausgehen.

Foto: Pixabay/Steve Riot
Mit dem Programm Adventure Maker ein digitales Lernspiel erstellen Deine Sprache – dein Adventure
Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 3-13

Mit dem Programm Adventure Maker erstellen Schülerinnen und Schüler digitale Lernspiele. Grundlage sind Fotos aus der Umgebung, die sie mit ihren Smartphones aufnehmen. Auf diesen Bildern kann man dann kleine Rätsel, Aufgaben etc. „verstecken“, die die Spieler entdecken müssen. Das Spiel ist auch noch in der Oberstufe einsetzbar.

Foto: Pixabay/TheoLeo
Ein neues Medium für den Deutschunterricht? Cardboards als Tor zur virtuellen Realität
Methode & Didaktik Schuljahr 5-13

War eine virtuelle Realität vor Jahrzehnten noch Thema von Science-Fiction-Romanen, gibt es aktuell in vielen Bereichen des privaten und beruflichen Alltags Konzepte, die sich die Möglichkeiten virtueller Realität (VR) zunutze machen und davon profitieren. Gerade in den letzten Jahren ist die Entwicklung sogenannter VR-Brillen vorangeschritten. So wurden von führenden Vertretern wie dem Oculus-Rift, dem HTC Vive oder dem Samsung Gear VR-Geräte entwickelt, die frei im Handel erhältlich sind. Mit dem Google Cardboard gibt es jetzt auch eine solche VR-Brille (Preis ca. zehn Euro), die sich für den Einsatz im Deutschunterricht eignet.

Foto: Bokskapet/pixabay.com
Planen, Differenzieren, Testen und Fördern leichtgemacht? Digitale Lehrwerke und Lernplattformen
Methode & Didaktik Schuljahr 5-13

Optisch unterscheidet sich das mittels Klick oder Touch zu öffnende digitale Lehrwerk zunächst wenig von seinem gedruckten Gegenstück. Schaut man genauer hin, bieten die digitalen Lehrwerke und Lehrerhandreichungen jedoch diverse Ergänzungen. Inwiefern verändern sie die Arbeit der Lehrkraft? Erleichtern sie die Planung, Durchführung und Diagnostik, begünstigen sie Interaktion und Binnendifferenzierung?