Extraktion von Coffein aus Gaming Boostern

Extraktion, Schülerexperiment, Coffein
Nadelförmige, kristalline Struktur des extrahierten Coffeins (mikroskopische Aufnahme), © Richard Fisch
von Richard Fisch und Katrin Sommer
Geräte
Stativmaterial, Rückflusskühler, Soxhlet-Aufsatz, Extraktionshülse, Rundkolben 250mL, Heizpilz, Messzylinder 100mL, Erlenmeyerkolber 250mL, Glastrichter, Filterpapier, Rotationsverdampfer
Chemikalien
Dichlormethan 150mL (GHS 07, 08), Ethanol (96%) 10mL (GHS 02, 07), 7g Gaming Booster God Mode skiLLed Cherry
Durchführung
7g des Gaming Boosters werden in der Extraktionshülse und 150mL Dichlormethan im Rundkolben vorgelegt. Es wird eine sechsstündige Soxhlet-Extraktion durchgeführt (Abb.1 ). Das Dichlormethan wird im Rotationsverdampfer abgeschieden. Der Rückstand wird in etwa 6mL Ethanol heiß gelöst. Anschließend wird die erkaltete Lösung im Kühlschrank heruntergekühlt. Das dabei ausgefallene Pulver wird mit einem Filterpapier abgetrennt und im Trockenschrank getrocknet.
Beobachtung
Während der Extraktion trübt sich das Dichlormethan deutlich. Sobald es verdampft ist, fällt ein weiß-gelbliches Pulver aus, das sich im erhitzten Ethanol löst. Beim Herunterkühlen der Lösung fällt ein weißes Pulver aus. Es nimmt nach der Trocknung eine kristalline Struktur (Abb.2) an.
Auswertung
Das Dichlormethan ist in der Lage, Coffein aus dem Gaming Booster zu extrahieren. Die gelbliche Verfärbung des Rückstandes zeigt an, dass neben Coffein noch weitere Stoffe, insbesondere α-Tocopherylacetat, extrahiert wurden. Durch die Umkristallisation aus Ethanol wird das Coffein gereinigt (Abb.2). Die Ausbeute an Coffein betrug 123,4mg. Dies entspricht einer prozentualen Ausbeute von 80,13%.
Entsorgung
Das abgeschiedene Dichlormethan wird im halogenhaltigen, organischen Lösemittelabfall entsorgt. Das erhaltene Coffein kann für weitere Versuche fachgerecht gelagert werden. Das abfiltrierte Ethanol wird im organischen Lösemittelabfall entsorgt.

Friedrich+ Chemie

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Chemie!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschrift Unterricht Chemie.
  • Umfassendes Archiv mit über 250 didaktischen und fachwissenschaftlichen  Beiträgen, z. B.  Unterrichtseinheiten, Arbeitsblätter, Bildmaterial,  Filme, Aufgaben, Hintergrundinformation,  u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge mit Unterrichtseinheiten zu lehrplanrelevanten Themen

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Chemie

Fakten zum Artikel
aus: Unterricht Chemie Nr. 180 / 2020

Protokollieren & Dokumentieren

Friedrich+ Kennzeichnung Experimente Schuljahr 9-13