Monika Kallfelz

Plagegeister des Menschen

Fliege, Sinne, Insekten, Ungeziefer, Plagegeister, Nützlinge, Schädlinge
Fliegen schmecken mit ihren Füßen., Foto: © manatus/stock.adobe.com

Monika Kallfelz

„Lasst mich endlich in Ruhe, ihr Plagegeister! „Du bist ein richtiger Plagegeist! „Die Mücken waren schreckliche Plagegeister! Der Begriff Plagegeist ist gar nicht leicht zu definieren. Als Synonyme gelten zum Beispiel Nerv-töter, Quälgeist, Ruhestörer, Störenfried, Landplage, Troublemaker und Nervensäge. So beschreibt der Plagegeist beispielsweise das Verhältnis zwischen Menschen. Aus der Sicht der Biologie rücken die Tiere stärker in den Fokus. Aus dem Zusammenleben zwischen Mensch und Tier ergeben sich vielfältige Beziehungen, die nicht immer beiden nutzen. Ganz im Gegenteil: Viele Tiere kommen ungebeten zum Menschen und plagen ihn.

Etliche Tiere suchen den Menschen auf, um sich von seinem Blut zu ernähren. Oder sie nutzen die trockene und warme Umgebung menschlicher Behausungen als Lebensraum und ernähren sich dort von Lebensmittelvorräten oder Kleidung. Neben juckenden Stichen oder Bissen und allergischen Reaktionen besteht eine Gefahr für den Menschen in der möglichen Übertragung von Krankheitserregern oder dem Verlust von Vorräten.
Eine große Gruppe dieser Tiere gehört zu den Insekten und anderen Gliederfüßern. Im Artikel Das Gruselkabinett der Krabbeltiere liegt der Fokus auf der Recherche zu verschiedenen Plagegeistern, kombiniert mit dem Erlernen von Präsentationstechniken. Herausgearbeitet werden die vielfältigen und faszinierenden evolutiven Angepasstheiten an das Leben als Parasit.
Im Beitrag Ungeliebte Hausgenossen liegt der Schwerpunkt auf der Frage nach der Art der Plage und dem daraus folgenden Umgang mit den Plagegeistern. Für das Kennenlernen der Tiere bietet der Beitrag gezielt zusammengestellte Informationen auf Karteikarten an und schlägt ein Stationenlernen vor, sofern entsprechende Objekte zur Verfügung stehen.
Speziell den Gefahren durch Zecken widmet sich der Artikel Zecken eine lauernde Gefahr. Sein Highlight: eine Exkursion, um die Anzahl der Zecken in verschiedenen Landschaftselementen zu ermitteln.
Manche Plagegeister leben sogar in uns Menschen. Würmer, Einzeller, Bakterien oder Viren kommen als mehr oder weniger gefährliche Krankheitserreger vor. Stellvertretend für diese Gruppe stellt die Unterrichtseinheit Bandwürmer schön und gefährlich
diese unangenehmen Begleiter vor. Schülerinnen und Schüler produzieren einen Science Slam, um ihre Rechercheergebnisse zu kommunizieren. Die Toxoplasmose wird von einem Parasiten mit Zwischenwirt und Endwirt verursacht, der auch Haustiere befällt. Der Unterrichtsvorschlag Unentdeckte Toxoplasmose berichtet über die Gefahren für ungeborene Kinder und eignet sich unter bestimmten Voraussetzungen auch für den Distanzunterricht.
Plagegeister als Kulturfolger
Bisweilen beeinträchtigen Tiere auch die gärtnerischen, landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Aktivitäten des Menschen. Sie werden als Plage empfunden, wenn sie in großer Zahl vorkommen und so wirtschaftlichen Schaden anrichten. Die Forstwirtin oder der Forstwirt klagt über zeitweilige Massenvermehrungen von Borkenkäfer, Schwammspinner oder Maikäfer. Für Gärtnerinnen und Gärtner sind Maulwürfe, Buchsbaumzünsler, Blattläuse oder Schnecken ein Problem.
In der Unterrichtsidee Wer wühlt denn da? sollen die Schülerinnen und Schüler Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Maulwürfen und Wühlmäusen erarbeiten und die Frage beantworten, wie man diese beiden Plagegeister am besten los wird.
In Hilfe, wo ist mein Salat? geht es um die Abwägung zwischen Tierschutz und ökonomischen Aspekten im Sinne einer ethischen Bewertung, die als Kompetenz im Lehrplan eingefordert wird.
Besuchergruppen in Parks fühlen sich mitunter von Krähenkolonien oder aufdringlichen Tauben und deren Hinterlassenschaften belästigt. Der Beitrag Krähenplage im Kurpark nimmt eine solche Plage zum Anlass, um alltagsnah zu recherchieren, zu untersuchen, zu diskutieren und zu bewerten. Krähen nerven unter anderem durch ihr lautes Zetern. Beobachtungen der Tiere,...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Biologie!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Unterricht Biologie und Biologie 5–10
  • Umfassendes Archiv mit über 400 didaktischen Beiträgen, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblättern, Grafiken, Filmen,  Aufgaben, praktischen Experimenten u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge mit Unterrichtseinheiten zu lehrplanrelevanten Themen

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Biologie

Fakten zum Artikel
aus: Biologie 5-10 Nr. 31 / 2020

Plagegeister des Menschen

Friedrich+ Kennzeichnung Fachwissen Schuljahr 5-10
  • Thema: Zoologie
  • Autor/in: Monika Kallfelz