Monika Kallfelz, Katharina Schneeberg, Elona Gutschlag

Die Stubenfliege – lästiges Ungeziefer?

Stubenfliege, Haushalt
Die Stubenfliege, Foto: © Peter Jurik – 123rf.com

Monika Kallfelz, Katharina Schneeberg, Elona Gutschlag

Fliegen als Überträger von Krankheiten kennenlernen

Insekten sind nützlich. Das hört man derzeit in vielfältigen Varianten. Trotz ihrer enormen Bedeutung gibt es aber auch negative Aspekte. So tritt die Stubenfliege nicht nur als wichtiges Bindeglied in der Nahrungskette und als Zersetzer von organischem Material in Erscheinung, sondern wird als ausgewachsene Fliege oft zum Schädling für den Menschen.
Dazu möchte ich eine kleine Unterrichtseinheit planen, die sich an ein Kennenlernen der Stubenfliege als typisches Insekt anschließt [AB 1 ]. Auf der Suche nach einem schülernahen Material für ein aus der Sicht des Menschen schädliches Insekt fällt mir die Geschichte „Die Fliege von Wilhelm Busch ein [Abb. 1 ].
Fliegen sind aufdringllich
Als Einstieg in die Thematik können Schülerinnen und Schüler zunächst die Bilder selbst mit einem Text versehen, sie können die Originaltexte den Bildern zuordnen oder einfach die Geschichte lesen. Herauszuarbeiten ist die Beziehung zwischen dem Herrn Inspektor und der Fliege. Die Fliege hält sich aufdringlich und lästig beim Menschen auf, der ihr nachdrücklich nach dem Leben trachtet. An dieser Stelle werden Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Verhalten in einer solchen Situation beschreiben und reflektieren. Ist es notwendig, die Fliege zu töten? Möglicherweise werden sie von Fliegengittern oder anderen Abwehrmaßnahmen berichten, um das Leben der Tiere zu schonen.
Hätte der Herr Inspektor auf einen Schmetterling oder einen Marienkäfer auch so reagiert? Allgemein bekannt ist, dass Schmetterlinge wichtige Bestäuber sind und Marienkäfer als biologische Schädlingsbekämpfer eingesetzt werden. Warum sind gerade Fliegen beim Menschen so unbeliebt? Manche Kinder stört einfach nur das Kitzeln der Fliegenbeine auf der eigenen Haut, andere haben gehört, dass Fliegen „krank machen können.
Wie kann eine Fliege den Menschen krank machen?
Dieser zentralen Frage der Unterrichtseinheit sollen die Schülerinnen und Schüler zunächst an drei verschiedenen Stationen nachgehen [AB 1 ]. Je nach Zeitrahmen und Leistungsfähigkeit der Schülergruppe würde ich die Stationen arbeitsteilig oder für alle einsetzen.
Stationsarbeit
Die Stationen thematisieren Nahrung und Nahrungsaufnahme, Beine und Fortbewegung und das Putzverhalten der Stubenfliege [Info 1]. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei Baueigentümlichkeiten der Stubenfliege in einem motivierenden Kontext kennen. Bei allen drei Stationen sollen die Gruppen ihre Beobachtungen nutzen, um Antworten auf die Frage nach der krankmachenden Wirkung zu finden. Möglicherweise benötigen die Jugendlichen zusätzlich den Informationstext oder Auszüge daraus, andernfalls kann dieser als Lösungsblatt verwendet werden.
Info 1 | Aus dem Leben der Fliegen
Info 1 | Aus dem Leben der Fliegen
Die Fliegen (Diptera = Zweiflügler) sind eine sehr artenreiche Insektengruppe, die in etwa 225 Familien zusammengefasst werden. Das hintere Flügelpaar ist zu Schwingkölbchen umgebildet und für die Flugstabilisierung wichtig.
Die Stubenfliege gehört zu den Kulturfolgern. So bezeichnet man Lebewesen, die eng an den Lebensbereich des Menschen gebunden sind. Menschliche Aktivitäten wie die Jagd und die Nahrungszubereitung boten jederzeit auch der Stubenfliege Nahrung. Als der Mensch sesshaft wurde, Vieh züchtete und in festen Behausungen Vorratshaltung betrieb, erweiterten sich die Lebensgrundlagen der Fliegen erheblich [Abb. 3 ].
Sie legt ihre Eier in Portionen von 100-200 Stück an verwesende organische Substanz, an Müll, an Mist in Tierställen, aber auch an Käse, Fleisch oder Wurst. Aus den Eiern entwickeln sich Larven, die 3 Stadien durchlaufen. Deren Nahrung besteht aus faulenden Stoffen, Kot, auch tierischen und pflanzlichen Abfällen und Aas. Sie spielen also eine wichtige Rolle bei der Zersetzung organischer Materialien. Die Larven der Stubenfliegen beseitigen Exkremente und...

Friedrich+ Deutsch

Sie sind bereits Abonnent?

Jetzt anmelden und sofort lesen

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Biologie!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften Unterricht Biologie und Biologie 5–10
  • Umfassendes Archiv mit über 400 didaktischen Beiträgen, Unterrichtseinheiten, Arbeitsblättern, Grafiken, Filmen,  Aufgaben, praktischen Experimenten u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge mit Unterrichtseinheiten zu lehrplanrelevanten Themen

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Biologie

Fakten zum Artikel
aus: Biologie 5-10 Nr. 26 / 2019

Insekten

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (45-90 Min) Schuljahr 5-6
  • Thema: Ökologie, Zoologie
  • Autor/in: Monika Kallfelz, Katharina Schneeberg und Elona Gutschlag