Sozialverhalten

Ratten treiben Handel

Menschen handeln untereinander mit verschiedenen Waren und Leistungen. Jedoch ist diese Fähigkeit nicht exklusiv menschlich: Auch Wanderratten tauschen miteinander unterschiedliche Dienstleistungen aus – nach dem Motto: Wie du mir, so ich dir.

Zwei Ratten
Eine Ratte hilft der anderen, ihr Fell am Nacken von Salzwasser zu säubern. Foto: © Institut für Ökologie und Evolution, Universität Bern

Das Lausen bei Affen oder das Teilen von Futter bei Ameisen sind Beispiele für eine Zusammenarbeit im Tierreich. Doch wie wird verhindert, dass die Tiere sich untereinander ausbeuten? Eine Möglichkeit ist, die entsprechenden Dienstleistungen nur in kleinen Portionen anzubieten. Dann ist es nicht so schlimm, wenn der Nutznießer die Rückzahlung schuldig bleibt. Eine Alternative zu dieser Strategie entdeckten jetzt Forscher vom Institut für Ökologie und Evolution der Universität Bern.

Handel mit unterschiedlicher «Währung»

In einem Experiment konnten Wanderratten entscheiden, ob sie einem Sozialpartner helfen wollen, entweder an beliebtes Futter zu kommen oder unliebsames Salzwasser aus einer Stelle am Nacken zu entfernen. Die Helfer selbst konnten jeweils keinen direkten Vorteil aus diesem Verhalten ziehen.
Die Ratten machten ihre Hilfsbereitschaft stark von der Erfahrung abhängig, die sie vorher mit demselben Partner gemacht hatten. Hatte er sie zuvor mit Futter versorgt, revanchierten sie sich bereitwillig mit Fellpflege. Hatte er ihnen geholfen, das unliebsame Salzwasser aus dem Fell zu bekommen, bezahlten sie gerne mit einem Leckerbissen.

Zeitschrift
Unterricht Biologie Nr. 438/2018 Biologie kommunikativ

Eingeteilt in die drei großen Bereiche „Über Biologie reden“, „Biologie visualisieren“ und „Über Biologie diskutieren“ lernen die Schülerinnen und Schüler Methoden kennen, die sie beim Lesen und Bearbeiten von Fachtexten oder Diagrammen anwenden können, um sich schneller und effektiver mit biologischen Sachverhalten auseinanderzusetzen.

16,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Mit diesem Ergebnis wurde nun erstmals belegt, dass nicht nur Menschen Gutes mit Gutem zu vergelten und Trittbrettfahrer zu bestrafen, sondern auch andere Tiere.  Diese Art des Handelns ist also nicht nur auf die Spezies Mensch mit einem großen Gehirn und den  fortgeschrittenen kognitiven Fähigkeiten beschränkt.

Fakten zum Artikel
Fachwissen Schuljahr 5-13