Kommunikation

Ist Lachen auch bei Vögeln ansteckend?

Sobald wir Kichern oder Lachen, kann das bei unseren Mitmenschen die gleiche positive Emotion auslösen. Denn, Lachen ist ansteckend. Andere Säugetiere, wie zum Beispiel Schimpansen oder Ratten können bei ihren Artgenossen genauso positive Emotionen durch ihr Verhalten auslösen. Wissenschaftler der Vetmeduni Vienna dieses Phänomen nun erstmals auch bei einem Vogel, dem intelligenten Bergpapagei (Keas) untersucht.

Keas
Beim Spielen stoßen Keas Laute aus, die andere Bergpapageien selbst zum Spielen animieren. Foto: Raoul Schwing / Vetmeduni Vienna

Einladung zum spielen

Keas verfügen nicht nur über erstaunliche kognitive Fähigkeiten, etwa beim Umgang mit Gegenständen, sondern auch über ein komplexes Spielverhalten. Dabei stoßen sie spezielle Laute aus. Spielt man wildlebenden Keas diesen „Spiellaut“ vor, dann animieren sie spontan andere nicht spielende Keas oder beschäftigten sie sich alleine mit einem Objekt oder mit bestimmten Flugmanövern. Damit scheint der Spielruf der Bergpapageien keine Einladung zum Spielen von anderen Artgenossen zu sein, sondern dient dazu, sie zu animieren selbst zu spielen. Diese Beobachtung der österreichischen Wissenschaftler zeigt, dass das Trällern bei den Keas einen ähnlich ansteckenden Effekt auslöst, wie das Lachen bei uns Menschen.

 

Zeitschrift
Biologie 5–10 Nr. 24/2018 Lebewesen beobachten und untersuchen

Lebewesen bieten sich als Untersuchungsobjekt in der Schule an, da es viele fachliche Anknüpfungspunkte, wie Systematik, Ökologie, Physiologie oder Evolution gibt. Gleichzeitig sind sie abwechslungsreiche Lernanlässe zur Förderung biologischer Arbeitsweisen.

39,40 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Fakten zum Artikel
Fachwissen Schuljahr 5-13