Sven Sommer

Digitale Sprachförderung

Sven Sommer

Mit digitalen Methodenwerkzeugen zur Sprachförderung arbeiten

Digitale Bildung ist ein derzeit viel diskutierter und weit gefasster Begriff. Sie kennzeichnet dabei vor allem einen Aspekt der digitalen Welt: Sie ist vor allem sehr subjektiv und so kommt es, dass sich digital affine Lehrkräfte nicht nur analog, sondern digital in den sozialen Medien darüber streiten, wie digitale Bildung auszusehen hat. In den Verruf geraten sind dabei in einigen Bereichen die „Apps und „Tools auf Smartphones und Tablets, weil sie im Verdacht stehen, überholt empfundene Unterrichtsstrukturen zu zementieren, statt die Chancen der digitalen Medien für neue Unterrichtsansätze zu nutzen. Begriffe, wie „Quizdidaktik übersehen aber die Vielfalt der Einsatzszenarien für diese Tools. Ich unterrichte in einer sog. Ipad-Klasse und habe viele gute Erfahrungen mit dem Einsatz verschiedener Tools gemacht.
Methodenwerkzeuge
Ein gutes Beispiel für eine durchdachte Nutzung ist der Bereich der Sprachförderung. Ein sprachfördernder, genauer ein sprachsensibler Fachunterricht ist eigentlich eine Forderung an jeden Unterricht, weil nicht nur in den sprachlichen Fächern, sondern vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern eine Vielzahl von Fachbegriffen verwendet wird und teilweise mehr Vokabeln in jeder Stunde neu sind als in den Fachsprachen. Erschwerend kommen zwei Dinge hinzu:
1.die Fachsprache besteht aus unterschiedlichen Darstellungsformen (Bilder, Symbole )
2.die Fachtexte enthalten viele schwierige Wörter und Satzstrukturen
Die Fachsprache ist so weit von der Alltagssprache entfernt, dass der Weg dahin zu Recht für viele Schülerinnen und Schüler zur Hürde wird. Die Hürde nun angemessen hoch zu setzen und dabei die Schülerinnen dazu zu bringen, über sie zu springen, ist die Kunst des Unterrichts und letztlich auch eine Frage des (Methoden-)Werkzeugs. Im Bereich der Sprachförderung sind vor allem durch Prof. Josef Leisen eine Vielzahl von Methodenwerkzeugen bekannt. Speziell der Begriff des Lernproduktes findet sich bei ihm oft. Wenn Schülerinnen und Schüler den Weg von der Alltagssprache zur Fachsprache gehen, sollten sie das auf unterschiedlichen, vielfältigen Wegen tun können und unter eigener Anstrengung. Wer Sprache lernen will, muss mit dieser Sprache sprechen, schreiben, malen, entwickeln, diskutieren, übertragen, usw können ganz allgemein mit der Sprache Produkte schaffen, die den eigenen Lernstand ausdrücken und diese weiter entwickeln.
All dies geht nun nicht nur analog, sondern auch digital, wie die folgenden Beispiele für digitale Methodenwerkzeuge zur Sprachförderung zeigen sollen. Jedes Beispiel verknüpft ein digitales Werkzeug mit einer Methode. In jedem Beispiel finden sich auch analoge Aspekte. Manche Methodenwerkzeuge lassen sich so auch ohne die passende App oder mit anderen Apps verwenden. Voraussetzung für einen solchen Unterricht ist, dass die Lerner mit den Apps bereits vertraut sind.
Unterrichtsbeispiel zum Umgang mit Fachtexten und hilfreichen Apps
Fachtexte enthalten eine Vielzahl von Fachbegriffen, die den Schülerinnen und Schülern (und manchmal auch der Lehrkraft) fremd vorkommen. Ich lasse die Schülerinnen und Schüler gern intensiv mit Fachtexten arbeiten, indem wir folgende Reihenfolge verwenden:
1. Einmaliges Lesen des Textes als Bild oder PDF auf iAnnotate in fünf Minuten.
2. Besprechung des Textes im Plenum: „Was hat dir der Text neues erzählt? Was hast du schon behalten können?
3. Nochmaliges Lesen des Textes mit Markierung von Fachverben (rot), Fachnomen (grün) und Fachadjektiven (blau) mit der App iAnnotate oder Goodnotes.
4. Eigene Überschriften „Schlagzeilen für jeden Abschnitt des Textes finden und in den Text schreiben. Mit der Audiofunktion von iAnnotate die Schlagzeilen ins Dokument einsprechen.
5. Die Schlagzeilen auf einen Zettel schreiben und Sketchnotes (=skizzenhafte Notizen) zeichnen. Die wichtigsten sieben Fachwörter des Textes dazuschreiben und...
Biologie 5-10
Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Weiterlesen im Heft

Ausgabe kaufen

Biologie 5-10 abonnieren und digital lesen!
  • Exklusiver Online-Zugriff auf Ihre digitalen Ausgaben
  • Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
  • Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen

Zeitschrift abonnieren

Fakten zum Artikel
aus: Biologie 5-10 Nr. 23 / 2018

Innenansichten von Wirbeltieren – sezieren und verstehen

Beitrag aus Zeitschrift Biologie 5-10 Methode & Didaktik Schuljahr 5-10