Artenkenntnis

Lebendige Wegränder

Die Idee, Wegränder und Straßenränder als besonderen Lebensraum für Pflanzen in den Blick zu nehmen, ist für die schulpraktische Anwendung sehr interessant, denn diese Biotope finden sich meistens in unmittelbarer Nachbarschaft von Schulen.

Lebendige Wegränder
Lebendige Wegränder (Cover des Buches) Cover: Friedrich Verlag

100 häufige Pflanzen

Das Buch beginnt mit einer übersichtlichen Gebrauchsanleitung. Den Hauptteil bilden die Pflanzenabbildungen. Sie zeigen gescannte frische Pflanzen, meist mit herausvergrößerten Details. Auf jeder der heraustrennbaren Buchseiten findet sich ein Steckbrief der Pflanzenart mit einem mit Maßstab versehenen Scan und auf der Rückseite ein seitenfüllender Scan ohne Beschriftung. So können die herausgetrennten Seiten auch als Karteikarten genutzt werden, zum Beispiel zur Wiederholung und Lernkontrolle. Die Pflanzenarten sind nach fünf verschiedenen Wegrandtypen geordnet, auf andere mögliche Standorte wird aber jeweils hingewiesen. Natürlich ist die Artenzusammensetzung in den verschiedenen Regionen Deutschlands, insbesondere im norddeutschen Raum und in Süddeutschland, etwas unterschiedlich. Es ist deshalb nicht zu vermeiden, dass manche in bestimmten Regionen wirklich häufige Arten der Straßenränder nicht enthalten sind.

Fachbuch
100 häufige Pflanzen entdecken, bestimmen, kennenlernen Lebendige Wegränder

In den Bildungsstandards wird auf das Ordnen und Bestimmen von Pflanzen als wichtigen Bestandteil des Biologieunterrichts hingewiesen. Doch wie kann das ganz praktisch aussehen – im Klassenzimmer und in der Natur?

26,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

12 Pflanzenfamilien auf einen Blick

Am Ende des Buches findet sich eine knappe Charakterisierung von 12 Pflanzenfamilien, eine Doppelseiten mit Zeichnungen für die Bestimmung wichtiger pflanzenmorphologischer Begriffe, ein Glossar und ein alphabetisches Verzeichnis der deutschen und der wissenschaftlichen Pflanzennamen. Dieser Anhang ist nicht so überzeugend wie der Hauptteil des Buches. So erscheint die Auswahl der Glossarbegriffe etwas willkürlich: Hülse und Schote werden erklärt, Kapsel, Nuss, Beere und Steinfrucht. fehlen. Zweihäusig wird erklärt, einhäusig und zwittrig nicht. Vegetation- es müsste heißen „Gesamtheit der Pflanzengemeinschaften“ – wird genannt, Flora fehlt. In dem Schema zur Systematik S. 219 werden „Einkeimblättrige“ und „Zweikeimblättrige“  fälschlicherweise als „Ordnungen“ bezeichnet. Es fällt auf, dass bei den Blütenstandsabbildungen cymöse Blütenstände fehlen und im Glossar der Wickel als einziger cymöser Blütenstand nicht sehr treffend erklärt wird.

Doch dies schmälert den praktischen Wert des originellen Bestimmungs – und Pflanzenlern – Buches kaum. Es kann als Begleiter für Biologieunterricht im Freien uneingeschränkt empfohlen werden.


Wasmann, A. (2016). Lebendige Wegränder. 100 häufige Pflanzen entdecken, bestimmen, kennen lernen. Seelze: Kallmeyer, 232 S., ISBN 978-3-7727-1012-4, 24,95 €

Fakten zum Artikel
Fachwissen Schuljahr 5-13
Fachbuch
50 häufige Baum- und Straucharten selbst bestimmen und kennenlernen Bäume und Sträucher am Wegesrand

Raus aus der Schule: „Ordnen & bestimmen“ üben

Das Ordnen und Bestimmen von Pflanzen wird im Biologieunterricht häufig am Beispiel der Baum- und Straucharten eingeführt. Wer dafür einen selbsttätigen Unterricht plant, steht vor der Frage: Wie schaffe ich es, die zahlreichen Materialien zu konzipieren? Dieser Naturführer ist eine wertvolle Hilfe.

24,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Unterricht Biologie Nr. 345/2009 Schulgelände – Ort der Vielfalt

16,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen