Artenkenntnis

Pflanzen einfach bestimmen

Der Berner Geobotaniker und Biologiedidaktiker Kammer hat den Versuch unternommen, den dichotomen Bestimmungsgang eines wissenschaftlichen Bestimmungsschlüssels so zu gestalten, dass Erfolgserlebnisse beim Bestimmen die Regel werden. Und der Praxistest zeigt: Es klappt!

Pflanzen einfach bestimmen
Pflanzen einfach bestimmen

Die Problematik der oberflächlichen Bestimmung

Mit klassischen wissenschaftlichen Floren wie Schmeil/Fitschen und Rothmaler kann man zwar - außer einigen für Nichtspezialisten nahezu unbestimmbaren Kleingarten -alle rund 4000 einheimische Gefäßpflanzen-Arten bestimmen. Für Anfänger und Laien gestaltet sich dieser Bestimmungsvorgang jedoch so schwierig, dass sie meist relativ schnell auf die Nutzung dieser Werke verzichten. Dies gilt durchaus auch für Studierende der Biologie. Zwar gibt es eine große Anzahl „einfacher“ Bestimmungsbücher, oft mit farbigen Abbildungen, bei denen vor allem der Vergleich der unbekannten Art mit der Abbildung zum Ziel führen soll. Doch dieser Weg, bei dem ein wichtiges Kriterium häufig die Blütenfarbe ist, führt oft zum falschen Ziel. Zudem ist die häufig recht willkürliche Artenauswahl solcher „Bilderbücher“ ein Unsicherheitsfaktor.

Ein alternativer Bestimmungsschlüssel

Der Berner Geobotaniker und Biologiedidaktiker Kammer hat mit diesem Werk den Versuch unternommen, den dichotomen Bestimmungsgang eines wissenschaftlichen Bestimmungsschlüssels so zu gestalten, dass Erfolgserlebnisse beim Bestimmen nicht die Ausnahme bleiben sondern die Regel werden. Wie Erprobungen durch AnfängerInnen bestätigten, ist ihm dies mit dem vorliegenden Buch sehr gut gelungen. Hierfür sind vor allem folgende Merkmale entscheidend:

  • Die 674 mit dem Buch bestimmbaren Pflanzenarten sind sehr geschickt ausgewählt. Bei der Auswahl werden seltene Arten ebenso ausgeschlossen, wie seltene Lebensräume.
  • Die Schlüssel sind sehr übersichtlich gestaltet (farbliche Hervorhebung, hilfreiche Skizzen, gute Verweise mit Seitenangaben) und einfach zu verstehen (weitgehender Verzicht auf Fachbegriffe und Abkürzungen; wenn solche auftreten, Erklärung an Ort und Stelle).
  • Sehr gute Fotos. Der Fotograf Konrad Lauber hätte die Nennung als Co-Autor verdient.
Zeitschrift
Biologie 5–10 Nr. 11/2015 Was Pflanzen leisten

Mit dem Themenbereich Botanik hat man es als Lehrkraft bedeutend schwerer als mit zoologischen oder humanbiologischen Themen. Die Unterrichtsbeispiele im Heft zeigen, wie Sie mit den Vorurteilen gegenüber Pflanzen aufräumen können.

39,40 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen

Übung macht den Meister

Bei den Bestimmungsübungen, die ich selbst angeleitet habe, habe ich immer versucht, die Kenntnis und das Wiedererkennen wichtiger Pflanzenfamilien in den Vordergrund zu stellen. Eine solche Gruppenbildung hilft nicht nur, sich die Arten besser zu merken, sie ist auch unverzichtbar, wenn man ein tieferes Verständnis der Pflanzenvielfalt bekommen will. Ein solcher Zugang zu den Verwandtschaftsverhältnissen der Pflanzen ist mit dem Buch aber, zumindest wenn es im Selbststudium genutzt wird, nur sehr eingeschränkt möglich. Hier wäre eine begleitende Lehrperson von Vorteil, die dabei hilft, die erfolgreich bestimmten Arten nach Familien zu ordnen.

Das relativ handliche Format und der wasserfeste Einband machen das Buch geländetauglich.


Peter M. Kammer (2016): Pflanzen einfach bestimmen – Schritt für Schritt einheimische Arten kennen lernen. Bern: Haupt, 416 Seiten/874 Farbfotos/85 Zeichnungen, ISBN 978-3-258-07953-0, € [D] 29,90 

Fakten zum Artikel
Methode & Didaktik Schuljahr 7-13
  • Thema: Botanik
  • Autor/in: Wilfried Probst
Fachbuch
100 häufige Pflanzen entdecken, bestimmen, kennenlernen Lebendige Wegränder

Das vielseitig einsetzbare Bestimmungsbuch für Freilandexkursionen 

In den Bildungsstandards wird auf das Ordnen und Bestimmen von Pflanzen als wichtigen Bestandteil des Biologieunterrichts hingewiesen. Doch wie kann das ganz praktisch aussehen – im Klassenzimmer und in der Natur? 

26,95 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Unterricht Biologie Nr. 394/2014 Pflanzen unter Stress

Pflanzen können nicht weglaufen. Nicht vor Hitze und Kälte, nicht vor Trockenheit und Überflutung und auch nicht vor Schädlingen wie Viren, Bakterien, Pilzen oder Insekten. Pflanzen bleibt nichts anderes, als sich vor Ort zu wehren.

16,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen
Zeitschrift
Unterricht Biologie Nr. 412/2016 Pflanzen für Energie

Fahrzeuge, Heizungen und Kühlgeräte, Lampen, Telefon, motorenbetriebene Werkzeuge – ohne zugeführte Energie funktioniert nichts.

16,50 EUR Preise jeweils zzgl. Versandkosten

Produkt ansehen