Ethik & Unterricht präsentiert:

Kostenloses Arbeitsblatt zum Thema Triage

Triage – Hinter diesem Begriff, der immer wieder in den Medien auftaucht, versteht man eine Aufgabe, die insbesondere für medizinisch Verantwortliche eine menschliche Herausforderung darstellt. Das Szenario, in dem nicht für alle Schwersterkrankten genügend Behandlungsplätze und Beatmungsgeräte zur Verfügung stehen, ist in einigen Ländern bereits Realität. Wer entscheidet dann darüber, wem geholfen wird und wem nicht? Für Rettungsmediziner ist die Auseinandersetzung mit dieser Frage Teil ihres Berufsalltags.

Wer entscheidet über die knappen Plätze auf der Intensivstation?
Wer entscheidet über die knappen Plätze auf der Intensivstation? Foto: Parentingupstream/Pixabay

Mit einem Rettungssanitäter führte Jan Schweitzer in DIE ZEIT Nr. 13/2020 ein Interview zur Triage in Zeiten von Corona. Ralf Kellermann, Mitherausgeber der Zeitschrift Ethik & Unterricht, hat dazu ein zweiseitiges Arbeitsblatt für den Ethik-Unterricht in Jahrgangstufe 11 entwickelt.

Arbeitsblatt: Triagen in der Medizin

In der zweiteiligen Aufgabe vollziehen die Schülerinnen und Schüler zunächst die Kriterien einer Triage nach und setzen sich anschließend anhand eines praktischen Beispiels mit der Position des Mediziners auseinander. In der Unterrichtseinheit können grundlegende Fragen der Ethik in der aktuellen Krisensituation reflektiert werden.

Download Arbeitsblatt:

E+U (Kellermann): Kostenloses Arbeitsblatt zum Thema Triage (.docx)
E+U (Kellermann): Kostenloses Arbeitsblatt zum Thema Triage (.pdf)

Die komplette Unterrichtsreihe sowie weitere Unterrichtsmaterialien zu den philosophischen Dimensionen einer Pandemie finden Sie in Ethik & Unterricht, Heft 3/2020, das im September 2020 erscheint.