Hygiene: die große Herausforderung im Schuljahr 2020/21

Hygienekonzepte und Hybridunterricht – Schulen am Limit

Hygiene und Hybridunterricht, das sind die großen Herausforderungen vor denen Schulen im Schuljahr 2020/21 stehen. Während für die Digitalisierung bereits Milliarden mit dem DigitalPakt Schule zur Verfügung gestellt wurden und diese sogar noch aufgestockt wurden, hapert es noch an Mitteln für einen HygienePakt Schule.

© Hohenloher
Webinar am 05.10.20

In einem Webinar am 05.10.2020 informieren und diskutieren Vertreter*innen der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen, der Initiative Hygiene-Tipps für Kids und der Firma Hohenloher Spezialmöbel zu den Themen:

  • Gesundheitsämter und Schulen – gemeinsam gegen Corona
  • Hygieneempfehlungen und aktuelle Studien
  • Hygieneaufklärung in der Schule, auch ohne Corona eine Herausforderung

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der LEARNTEC Themenwoche Digitale Schule vom 05.-09. Oktober. Beginn: Mo., 05.10.2020 um 14.30 Uhr.

Anmeldung und weitere Infos unter: www.learntec.de/themenwochen

Im Jahr 2012 begleitete die Initiative Hygiene-Tipps für Kids des Universitätsklinikums Bonn den Deutschen Präventionspreis des Bundesministeriums für Gesundheit. Bereits damals warnte Prof. Exner, einer der Initiatoren der Initiative, davor, dass die Bedeutung der Hygiene vielfach verkannt werde und notwendige Basismaßnahmen vernachlässigt würden: „Neue und wiederkehrende Infektionskrankheiten zeigen, dass Hygiene ein wichtiger Grundstein für die Gesunderhaltung ist. Richtiges Hygieneverhalten ist nicht angeboren, sondern muss erlernt werden.“

Hygiene-Tipps für Kids wurde 2003 am Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit des Universitätsklinikums Bonn unter Leitung von Prof. Dr. med. Martin Exner entwickelt und wird seitdem bundesweit umgesetzt. Ziel dieser Initiative ist es, grundlegende wissenschaftlich fundierte Verhaltensregeln zur Vermeidung von Infektionskrankheiten im direkten Umfeld der Kinder zu ritualisieren, so dass sie die Kinder das ganze Leben lang begleiten. Alle an der Gesundheitserziehung beteiligten Personenkreise werden dabei mit einbezogen.

2016 vereinbarten das Universitätsklinikum Bonn und die Akademie für das Öffentliche Gesundheitswesen eine Kooperation zur Fortbildung von Projektmanagern „Hygiene-Tipps für Kids“ im Rahmen des Lehrgangs für sozialmedizinische Assistenten und weiterer verwandter Lehrgänge. Damit wurde ein Kompetenz-Netzwerk geschaffen, auf das sich Schulen und Gesundheitsämter in Pandemie-Zeiten stützen können, um die gemeinsame Herausforderung „Hygienekonzepte für Schulen“ zu bewältigen.

Eine Hilfe bei der Umsetzung von Hygienekonzepten kann die von Hohenloher Spezialmöbel konzipierte Hygienestation Hyggi sein, die ab Oktober verfügbar ist.

Die Firma Hohenloher Spezialmöbelwerke ist Marktführer bei der Planung und Ausstattung von Räumen für den Biologie-, Chemie-, Physik-, oder Technikunterricht – insbesondere für die Bereitstellung von Strom, Gas, Wasser oder Internet durch intelligente Deckensysteme.

Während des Corona-Lockdowns entwickelte das Innovationsteam von Hohenloher die Hygienestation Hyggi, deren Einsatz im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt wird.

Im gemeinsamen Webinar-Studio der Hohenloher Academy und der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf werden am 05.10.2020 zu Gast sein:

  • Dr. med. Ute Teichert, Direktorin der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen
  • Dr. rer. nat. Jürgen Gebel, Mikrobiologe, Initiative Hygienetipps für Kids, Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Universität Bonn
  • Frank Kleinert, Hohenloher Spezialmöbel
  • Moderation: Jürgen Luga, Freier Bildungsredakteur und Programmleiter des Forums school@LEARNTEC

Diskutiert und informiert wird über sinnvolle Hygienemaßnahmen – wie Händewaschen, Raumlüftung, Masken, Toilettennutzung oder das Hygienemanagement – aber auch über aktuelle Studien und Empfehlungen.

Wer sich bereits im Vorfeld der Veranstaltung informieren möchte, kann unter anderem diesen Links folgen:  

Hygiene und Hybridunterricht, das sind die großen Herausforderungen vor denen Schulen im Schuljahr 2020/21 stehen. Während für die Digitalisierung bereits Milliarden mit dem DigitalPakt Schule zur Verfügung gestellt wurden und diese sogar noch aufgestockt wurden, hapert es noch an Mitteln für einen HygienePakt Schule.

Maike Wiedwald, Vorsitzende der GEW Hessen, äußerte sich dazu wie folgt: „Es ist höchste Zeit, das Thema Hygiene an Schulen zur Chefsache in Politik, Behörden und bei den Trägern zu machen. Ein ‚Weiter so‘ wäre unverantwortlich. Die Schulleitungen brauchen umfassende Unterstützung und Beratung, um die Hygienemaßnahmen umzusetzen. Tipps und Handreichungen allein greifen zu kurz. Das Land und die Schulträger müssen auch die benötigten Mittel umgehend bereitstellen. Der Schutz der Lehrenden und Lernenden darf nicht am Geld scheitern!“

In diesem Sinne hoffen wir auf einen fruchtbaren Austausch von Schulen und Vertretern des Öffentlichen Gesundheitswesens am 05.10.2020.