Corona – Was Lehrerinnen und Lehrer jetzt wissen müssen

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

wir befinden uns in einer Situation, die wohl niemand von uns je erlebt hat. Vielleicht geht es Ihnen wie uns – nach einer ersten Schockstarre möchte man etwas tun! Möchte dazu beitragen, diese schwierige Situation erträglicher zu gestalten. Wir haben daher unsere Redaktionen, Herausgeber und Autoren aufgerufen einen Beitrag zu leisten, der Ihnen als Lehrkraft oder Schulleitung in dieser Lage eine kleine Hilfestellung bietet.

Wir stellen auf dieser Seite bis auf weiteres täglich einen neuen Beitrag mit kostenlosem digitalen Arbeitsmaterial, Erfahrungsberichten und organisatorischen Tipps und Tricks bereit.

Ihr Hubertus Rollfing
Geschäftsführer – Friedrich Verlag


Schülermaterialien: Gesellschaft und Politik im Ausnahmezustand
Präsentiert von Geschichte lernen Schülermaterialien zur Corona-Pandemie: Pandemien in Geschichte & Gesellschaft

Die COVID-19-Pandemie hat der ganzen Welt gezeigt, wie schnell sich Gewohnheiten und gesellschaftliche Strukturen ändern können und der Menschheit damit eine neue Perspektive auf ihre Verletzlichkeit und die Globalisierung näher gebracht. „Unterricht aktuell“ hat dies zum Anlass genommen und für den Bereich Geschichte und Gesellschaft auf 16 Seiten Materialien und Aufgaben für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 9/10 zusammengestellt.

von Miriam Stude
Einblick in den Innenteil der kostenlosen Workbooks (deutsch und arabisch) „Plötzlich ist alles anders. Wie das Corona-Virus meinen Alltag verändert“.
© Friedrich Verlag
Wie das Corona-Virus meinen Alltag verändert Kostenloses Workbook auf Arabisch und Deutsch für die Grundschule

Für einige Kinder geht es bald los: Sie dürfen wieder in die Schule gehen. Viele Kinder aber bleiben noch zu Hause. Seit Wochen ist durch das Corona-Virus alles anders. Dieses „alles anders“ haben wir zum Anlass genommen und dieses 16-seitige thematische Arbeitsheft für Schülerinnen und Schüler der Grundschule erstellt, das Sie kostenfrei auf Arabisch und Deutsch als PDF herunterladen können: „Plötzlich ist alles anders. Wie das Corona-Virus meinen Alltag verändert“.

von Miriam Stude
Friedrich liest Riesenkräfte

Fortsetzungsgeschichten sind spannend, weil der Ausgang noch ungewiss ist und deshalb zum Weiterlesen motiviert. Was passiert als nächstes? Wie verändern sich die Figuren? Wer wird sich bei einem Konflikt durchsetzen? Unter dem Motto „Friedrich liest“ präsentieren die beiden Autoren Jennifer Reiske und Jochen Hering wieder eine Geschichte aus ihrer Leseheftreihe „Lesen macht schlau!“ – für Kinder im Homeschooling und in den wiedergeöffneten Grundschulen.

Wieder zurück in der Schule, müssen sich alle an neue Regeln gewöhnen – z. B. mehr Abstand zu halten
Foto: © Monkey Business/stock.adobe.com
Klasse leiten präsentiert: Aus der Krisensituation zurück in die Schule

Wie auch immer der „Neustart“ in den Schulen aussehen wird – wir müssen davon ausgehen, dass die Heimbeschulung für die meisten Schülerinnen und Schüler eine sehr belastende und oft auch verstörende Erfahrung war und ist. Wahrscheinlich sind auch einige Kinder traumatisiert durch mangelnde Unterstützung, Gewalt oder auch sexuelle Übergriffe in der Familie … Darum ist es nötig, die Rückkehr in die Schule bewusst zu planen.

von Mike Zergiebel
Scrabblespiel mit dem Wort Corona
Foto: © distelAPPArath / Pixabay
Fake News und Corona Wie Lügen über Covid-19 im Netz enttarnt werden können

Falschmeldungen zum Coronavirus – auch Fake News genannt – verbreiten sich momentan schneller als das Virus selbst. Schon eine Studie des Massachusetts Institute of Technology (MIT) aus dem Jahr 2018 hat am Beispiel von Twitter nachgewiesen, dass Fake News mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit eher als andere Nachrichten verbreitet werden. Woran liegt dieses Interesse an der Verbreitung falscher Informationen?

von Nikola Poitzmann
Der Anstieg der Coronavirus-Fälle als Unterrichtsthema
Foto: Omni Matryx/Pixabay.com – Creative Commons CC0
Ausgleichskurven von exponentiellem Wachstum mit Excel untersuchen Der Anstieg der Coronavirus-Fälle als Unterrichtsthema

In den Medien wird derzeit viel über Fallzahlen von Covid-19-Erkrankungen und deren Ausbreitung berichtet. Auch das Schlagwort „exponentielles Wachstum“ geistert durch Berichte und Artikel. Ein guter Anlass, dieses Thema aufzugreifen, das sich z. B. in den Lehrplänen beim radioaktiven Zerfall und bei Zellkulturen findet. Zudem gehört die Beschäftigung mit Ausgleichskurven – ob per Hand oder berechnet – zu einem guten Umgang mit experimentellen Daten.

von Jasper Cirkel
Ein Mädchen kuschelt mit ihrem Kaninchen
Foto: Anastasia Gepp/pixabay.com
VOM PRÄSENZ- ZUM DISTANZUNTERRICHT MIT I-SERV UND DIGITALEN MEDIEN Vom Haustier-Comic bis zum Haustier-Ratgeber

Freitag, der 13. März 2020. Die Landesregierungen beschließen Kita- und Schulschließungen angesichts des sich ausbreitenden Coronavirus. Wie können Sie als Lehrkraft dem Bildungsauftrag jetzt noch gerecht werden? In diesem Artikel finden Sie ein Unterrichtsbeispiel für den NaWi-Unterricht mit zahlreichen Arbeitsmaterialien und Tipps, wie der Unterricht auch digital gelingen kann.

von Karl-Martin Ricker
© aksa2011/pixabay
Tipps für die Videkonferenz Sich selbst ins rechte Licht setzen

Unter der Herrschaft des Coronavirus ist Heimarbeit angesagt. Man ist froh, wenn man ein ruhiges Plätzchen in der Wohnung und ein genügend großes Zeitfenster ohne die Familie findet, um ungestört arbeiten zu konnen. Aber durch die Webcam kann einem auch mancher Mensch ins Zimmer schauen, den man nie über die Wohnungstür ließe. Deshalb lohnt es sich, einmal darüber nachzudenken, was man da so präsentiert.

von Kerstin Wohne
Geschichten erzählen mit dem Spiel zum Sofortspielen
© Sergey Nivens/stock.adobe.com
gruppe & spiel präsentiert: Geschichten erzählen mit dem Spiel zum Sofortspielen

Auch jetzt nach Ostern bleibt die Schule für die meisten noch eine Weile geschlossen – und auch wenn das Wetter immer besser wird, kann man ja nicht immer nur spazieren gehen. Aber wenn Sie die Zeit als Familie in der Wohnung oder dem Haus verbringen, haben Sie bestimmt auch schon gemerkt, dass einem der Erzählstoff ausgeht, weil ja alle dasselbe erleben. Eine gute Gelegenheit, um mit unserem Spiel zum Sofortspielen ein paar neue Impulse zum Geschichtenerfinden umzusetzen.

von Kirsten Hellwege
Wenn der Fernseher abends mal ausgeschalten bleibt, braucht es nicht mehr als 10 Ziffernkarten für einen aufregenden Spieleabend.
Foto: Beat Wälti
Präsentiert von Grundschule Mathematik Familientisch-Mathematik: Spielen und Lernen im Homeschooling und darüber hinaus

Mathematik zu Hause kann richtig Spaß machen und zugleich den Lern- und Bildungszielen entsprechen. Motivieren Sie Ihre Schülerinnen und Schüler, dieses Spiel mit anderen Mitgliedern in der Familie zu spielen. Schon zwei Personen sind ausreichend. Für die Dauer der Schulschließungen ist die Weiterleitung des Videos an Ihre Schüler oder deren Erziehungsberechtigte gestattet. Und danach kann das Spiel einfach immer weiter gespielt werden.

von Beat Waelti
Wer entscheidet über die knappen Plätze auf der Intensivstation?
Foto: Parentingupstream/Pixabay
Ethik & Unterricht präsentiert: Kostenloses Arbeitsblatt zum Thema Triage

Triage – Hinter diesem Begriff, der immer wieder in den Medien auftaucht, versteht man eine Aufgabe, die insbesondere für medizinisch Verantwortliche eine menschliche Herausforderung darstellt. Das Szenario, in dem nicht für alle Schwersterkrankten genügend Behandlungsplätze und Beatmungsgeräte zur Verfügung stehen, ist in einigen Ländern bereits Realität. Wer entscheidet dann darüber, wem geholfen wird und wem nicht? Für Rettungsmediziner ist die Auseinandersetzung mit dieser Frage Teil ihres Berufsalltags.

Schule in Corona-Zeiten aus Sicht eines Lehrers
Foto: Tumisu/pixabay.com
Klasse leiten präsentiert: Schule in Corona-Zeiten aus Sicht eines Lehrers

„Ich werde derzeit oft gefragt, wann Corona denn „vorbei sein wird“ und alles wieder zur Normalität zurückkehrt“, berichtet der Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx. „Meine Antwort: niemals. Es gibt historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert. Wir nennen sie Bifurkationen. Oder Tiefenkrisen. Diese Zeiten sind jetzt.“ Horx führt weiter aus: „Die Welt as we know it löst sich gerade auf. Aber dahinter fügt sich eine neue Welt zusammen, deren Formung wir zumindest erahnen können.“*

von Nikola Poitzmann,Dr. Martina Sobel
Wenn Kinder zuhause allein lernen, sind sie besonders auf Feedback angewiesen.
Foto: © mashiki/Photocase Addicts GmbH
Schule leiten präsentiert: Homeschooling braucht Strukturen und Begegnung

Deutschlands Schülerinnen und Schüler lernen derzeit vermutlich so divers wie noch nie: Während die einen jeden Tag vielfältige Aufgaben erhalten und nutzen und andere mehr schlecht als recht ihre Aufgaben erledigen, werden andererseits viele Lernende gar nichts für die Schule tun (können) – aus den unterschiedlichsten Gründen. Was können Lehrkräfte, was können Schulen in diesen Zeiten tun, um ihre Schützlinge bestmöglich zu unterstützen?

von Frauke Peters
Ein rückengerechter Heimarbeitsplatz schützt Ihre Gesundheit
Foto: © blitzrechner.de - CC BY-SA 4.0
Gesund sitzen am heimischen Schreibtisch Mit Checkliste und Ergonomie-Rechner gegen Rückenschmerzen

Gehören Sie zu den 75 Prozent der Deutschen, die öfter mal Rückenschmerzen haben? Ursache könnte eine falsche Haltung am Schreibtisch sein. Gerade, wenn Sie jetzt zu Hause arbeiten und sich einen Heimarbeitsplatz einrichten müssen, sollte dieser ergomisch und rückenfreundlich sein. Welche Maße dabei richtig sind, lässt sich ganz einfach errechnen. Ergonomisch sitzen und arbeiten können Sie auch ohne besondere ergonomische Büromöbel!

von Kerstin Wohne
Präsentiert von: Grundschule Kunst Ideenkisten zum Zeichnen, Malen, Basteln und Spielen

Die Schulen sind geschlossen – Unterricht findet nur noch online statt. Aber: Gerade für Kinder im Grundschulalter ist es wichtig, dass sie sich nicht nur mit digitalen Inhalten beschäftigen. Deshalb haben wir einige Ideenkisten geöffnet und stellen die Vorschläge zum Zeichnen, Malen, Basteln und Spielen als kostenlosen Download zur Verfügung. Für die Dauer der Schulschließungen ist die freie Weitergabe an Ihre Schülerinnen und Schüler gestattet.

von Ute Zander-Hering
Historisches Lernen mit digitalen Medien am Beispiel Steinzeit
Foto: © Matthias Häberlin
Geschichte zu Hause lernen Die Steinzeit im Internet erleben

Digitale Inhalte wie Websites oder Apps vermitteln Geschichten und Informationen in einer anderen Form als klassische Lehr- und Unterrichtsmittel. Im Gegensatz zu Büchern, Heften oder Aufsätzen erzählen digitale Formate nicht der Reihe nach (lineares Erzählen), sondern verknüpfen unterschiedliche Inhalte und Medien mittels Hyperlinks (non-lineares Erzählen). Das im Artikel enthaltene Arbeitsblatt liefert eine praxisnahe Einführung zu non-linearen Formaten im Geschichtsunterricht.

von Dr. Matthias Häberlin
Der neue Corona-Virus beeinträchtigt Alltag und Freizügigkeit von Kindern stark. Lehrkräfte können mithelfen, dass die Kinder mit der Situation besser umgehen können.
Gespräche über Corona Was jüngere Schülerinnen und Schüler jetzt brauchen

Covid-19: Jeder ist verunsichert und versucht, die immer neuen Informationen einzuordnen und einen vernünftigen Umgang mit der schwierigen Situation zu finden. Kindern – vor allem im Grundschulalter – fällt dies noch weit schwerer. Sie erfahren von immer mehr Erkrankten und sogar Todesfällen. Sie dürfen nicht mehr in die Schule gehen und nicht einmal mehr auf den Spielplatz. Das macht Angst, und das macht Stress. Sie können Kinder in dieser schwierigen Situation stärken, indem Sie ihnen Gesprächs- und Beratungsangebote machen.

von Ursula Flemmer
Durch die Corona-Krise wird sich digitales Lernen viel schneller verbreiten
Erfahrungsbericht der Heinrich-Emanuel-Merck-Schule Digitales Lernen wird Normalität

Und jetzt sind wir alle mittendrin im Projekt „Schule in einer digitalisierten Welt“: zwar anders, als es wohl die meisten geplant haben, durchaus ein bisschen plötzlich, mit dem Gesamtkollegium als unglaublich große „Projektgruppe“ und vielleicht zuweilen unvorbereitet oder auch unfreiwillig, aber die aktuelle Lage lässt uns keine – oder zumindest nicht viele – andere Möglichkeiten. Die Heinrich-Emanuel-Merck-Schule, eine berufliche Schule in Darmstadt bietet einen kleinen Einblick in die Herausforderungen der ersten Woche.

von Nikola Poitzmann,Dr. Martina Sobel
Foto: Jonas Leupe/unsplash.com
Kommunikation nach der Schulschließung Kostenlose Softwareplattformen im Schnellcheck

Letzte Woche noch mit Ihren Schülern im Klassenraum – jetzt plötzlich „Corona-Ferien“. Die aktuelle Krise macht vor niemandem halt und nimmt keine Rücksicht auf Lehrpläne, Abitur- und Abschlussprüfungen und fehlende Betreuungsangebote. Das ist für alle Beteiligten neu und stellt uns vor völlig neue Herausforderungen. Lesen Sie hier, mit welchen kostenlosen Tools Sie die Kommunikation im Team weiterhin aufrechterhalten.

von Thorben Rump