Klima- und Umweltschutz


©pogonici - stock.adobe.com
Umweltzerstörung und Klimawandel: längst keine reinen MINT-Themen mehr Es hängt an allem

Es reicht nicht, darauf zu warten, bis „die da oben mal endlich was machen.“ Jeder von uns hinterlässt bei fast allen Tätigkeiten einen ökologischen Fußabdruck und es gilt, diesen so klein wie möglich zu halten, wenn wir den Kurs unseres Planeten noch irgendwie korrigieren wollen. Dabei ist technisch-naturwissenschaftliches Knowhow sicherlich wichtig. Doch entscheidend ist der interdisziplinäre Blick aufs große Ganze

Foto: RyanMcGuire/pixabay.com
Ein fleischfreier Tag für den Klimaschutz?! Methan-Produzent Kuh und die CO2-Äquivalente

Die Fleischproduktion stellt durch die Haltung und Zucht von Wiederkäuern eine lange unterschätzte Quelle von Methan-Emissionen dar. Vegetarismus dient also dem Klimaschutz. Sollte man deshalb einen fleischfreien „Veggiday“ an der Schule einführen? In einem Rollenspiel diskutieren Schülerinnen und Schüler diese Frage aus verschiedenen Perspektiven.

von Helen Oelgeklaus,Corinna Hössle

Noch mehr Produkte zum Klima- und Umweltschutz