Angebote für Politikunterricht und Demokratiebildung

Zum Thema: Verschwörungstheorien

Verschwörungstheoriker haben Hochkonjunktur, besonders jetzt in Coronazeiten. Man mag sie belächeln oder als verrückt abtun – doch einige sind bekennend staatsfeindlich: Sie sehen hinter demokratischen Fassaden böse Mächte am Werk und wollen deshalb unsere Grundordnung stürzen – mit Gewalt, wenn es sein muss. Höchste Zeit also, im Unterricht über Verschwörungstheorien aufzuklären

© zef art – stock.adobe.com ©zef art - stock.adobe.com

Die Website der Bundeszentrale für politische Bildung, kurz bpb, bietet eine große Auswahl an kostenlosen Materialien zum Thema Verschwörungstheorien. Interessierte Pädagogen finden hier Handwerkszeug, um sich gemeinsam mit ihren Schüler kritisch mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Der Podcast „Die ‚Wahrheit‘ in Zeiten von Corona“ befasst sich in zwei neuen Folgen mit Verschwörungstheorien und Mythen rund um das Virus. In Folge Nummer 3 spricht Moderator Axel Schröder mit Saba-nur Cheema von der Bildungsstätte „Anne Frank“ und Renate Pulz von Bildungsbausteine e. V. darüber, was Einzelne gegen Verschwörungstheorien tun können. In der vierten Folge diskutiert Schröder mit dem Soziologen David Begrich von Miteinander e. V. und der Geschichtsprofessorin Hedwig Richter über den „Widerstand“ in Zeiten von Corona. Alle Podcastfolgen zum Anhören unter: www.bpb.de/306942 und auf Spotify

Michael Butter von der Universität Tübingen erklärt in der „Politikstunde“, mit welchen Argumenten solche Theorien groß werden, welche gängigen Motive gerade kursieren und was sie von echten Verschwörungen unterscheidet. Zudem behandelt die „Politikstunde“ immer wieder mal verwandte Themen; regelmäßiges Reinschauen lohnt sich:
www.bpb.de/308281 und www.bpb.de/politikstunde

Ein ganzes Spezial zum Thema findet sich auf www.bpb.de/270188. Neben vielen Angeboten, die sich mit gängigen Verschwörungstheorien befassen und kritisch einordnen, gibt es auch konkrete Methoden und Materialien zum Umgang mit ihnen. Thomas Krüger, Präsident der bpb: „In den sozialen Medien nehmen in Zeiten von Corona Verschwörungstheorien rasant an Fahrt auf. Gerade jetzt bedarf es einer politischen Bildung, die sich zur Wehr setzt: sie muss klar machen, dass den Hetzern in den Telegram-Gruppen und den Youtube-
videos mit ihren einfachen Erklärungen und den scheinbar klar definierten Schuldigen dieser Krise keinen Glauben geschenkt werden darf. Dieser Verantwortung stellt sich die Bundeszentrale für politische Bildung. Sie liefert Wissen, keine Feindbilder.“ 

bpb-Angebote zum Thema Verschwörungstheorien im Überblick

  • Podcast „Die ‚Wahrheit‘ in Zeiten von Corona“. Verschwörungstheorien und Mythen rund um das Virus auf bpb.de und Spotify: www.bpb.de/306942
  • Spezial zum Thema Verschwörungstheorien. Texte, Videos, pädagogisches Begleitmaterial und vieles mehr: www.bpb.de/270188
  • Die Politikstunde. Gespräch mit Michael Butter zum Thema: www.bpb.de/308281
  • Buch „Volkes Stimme“. Schriftenreihen-Band von Thomas Niehr und Jana Reissen-Kosch zur Sprache des Rechtspopulismus: www.bpb.de/292238
  • Videoreihe „Wahre Welle TV“. Satirische Videos im Stil eines Fernsehsenders, der vorgaben, Verschwörungen aufzuklären: www.bpb.de/270188
  • Erklärfilm zu rechten Verschwörungstheorien. Interview mit Johannes Baldauf im Dossier Rechtsextremismus:         www.bpb.de/212137
  • Pädagogisches Begleitmaterial: Methoden und Materialien zum Umgang mit Verschwörungstheorien:             www.bpb.de/272702
  • Infodienst Radikalisierungsprävention. Das Virus als Mittel zum Zweck: Extremistische (Um-)Deutungen der Corona-pandemie: www.bpb.de/308634