Verantwortungsbewusstes Handeln

Der Kompetenzbereich "Medienkompetenz" befähigt Kinder und Jugendliche dazu, Medien selbstbestimmt, verantwortungsbewusst und kritisch, aber auch kreativ zu nutzen. Dazu gehört auch das Wissen über eine vertrauenswürdige Informationsbeschaffung oder das Hinterfragen des eigenen Medienkonsums. Wir zeigen Ihnen wie Sie bei Ihren Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für verantwortungsbewusstes Handeln wecken.


©zef art - stock.adobe.com
Angebote für Politikunterricht und Demokratiebildung Zum Thema: Verschwörungstheorien

Verschwörungstheoriker haben Hochkonjunktur, besonders jetzt in Coronazeiten. Man mag sie belächeln oder als verrückt abtun – doch einige sind bekennend staatsfeindlich: Sie sehen hinter demokratischen Fassaden böse Mächte am Werk und wollen deshalb unsere Grundordnung stürzen – mit Gewalt, wenn es sein muss. Höchste Zeit also, im Unterricht über Verschwörungstheorien aufzuklären

Wie Algorithmen das Nutzerverhalten im Internet bestimmen Recherche in der Filterblase

Wer kennt das Phänomen nicht: einmal im Internet nach einem neuen Tablet recherchiert und schon werden ständig Tablet-Angebote eingeblendet. Doch dies ist nur der lästige Teil eines weitaus größeren, problematischeren Vorgangs. Studierende der FH Münster haben untersucht, wie Algorithmen das Nutzerverhalten im Internet bestimmen. Das bedeutet, Vorlieben und Interessen der Nutzer*innen werden erkannt und bestimmen zukünftig, was empfohlen wird, aber auch was nicht vorgeschlagen wird.

©terovesalainen - stock.adobe.com
Cindy-Ricarda Roberts über ethische Kompetenzen im digitalen Zeitalter Wir sind alle kritische Wesen

Die Digitalisierung beeinflusst nicht nur die äußeren Strukturen unseres Lebens und Arbeitens, sondern auch unser Wertesystem – individuell wie gesellschaftlich. Hate Speech im Internet ist ein negatives Beispiel dafür, wie sich Verhalten im viralen Raum verändert, ja immer häufiger auch radikalisiert. Welchen Einfluss die zunehmende Digitalisierung auf unseren moralischen Kompass hat, versucht die Philosophin und Politologin Cindy-Ricarda Roberts mit ihrer Forschungsgruppe „Ethics of Digitization“ herauszufinden

Ein Junge spielt an seinem Handy.
Foto: Free-Photos/Pixabay
Handy-Regeln gemeinsam finden Wenn es im Ranzen klingelt

Zum Schulstart hatten viele Eltern überlegt, ob sie ihrem Nachwuchs ein Handy zulegen. In jeder zehnten Schultüte lag sogar eines, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Am besten begleiten Eltern ihr Kind in der „Handy-Welt“, sollten aber auch die Gepflogenheiten in der Schule beachten: Das empfiehlt der Medienratgeber„SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“, auf den Sie als Lehrer/in die Eltern hinweisen können.