Neues Lernen

Digitale Medien spielen im Schulalltag eine immer größere Rolle. Mit ihrem Einsatz im Unterricht entstehen neue Lernansätze und -techniken, die eine große Chance für Kinder und Jugendlichen bieten. Schon in ein paar Jahren wird es Berufe geben, deren Bezeichnung wir heute noch nicht einmal kennen. Umso wichtiger werden auch die neuen Kompetenzen, die für ein Leben in der digitalen Welt notwendig sind.


©zigres - stock.adobe.com
Sozialen Ungleichheiten im digitalen Klassenzimmer entgegenwirken Gemeinsam stark

Klassismus an Schulen gab es auch schon vor der Pandemie. Er bewirkt, dass die Bildungsschere nach wie vor auseinanderklafft, doch hat sich diese Chancenungleichheit von Schülerinnen und Schülern, die als „arm“ gelten oder aus einem bildungsbenachteiligen Haushalt kommen, während der Pandemie weiter verschärft. Welche Gruppen davon besonders betroffen sind, welche Konsequenzen es hat, und welche Wege Lehrkräfte gehen können, um zur Chancengleichheit beim Distanzlernen beizutragen, beschreibt dieser Beitrag.

von Nikola Poitzmann
Beispiel bettermarks: So wirkt ein Intelligentes Tutorensysteme Adaptive Lernsysteme

Der Digitalpakt ist die logische Konsequenz, die sich aus dem KMK Strategiepapier (2016) ergibt: Ziel ist die Schaffung einer digitalen Bildungsinfrastruktur, damit darauf basierend unter anderem adaptive Lernsysteme und intelligente Tutorensysteme in der Schule etabliert werden können. Sie markieren einen Fortschritt bei den digitalen Lernsystemen, der Lehrerinnen und Lehrer entlastet und individualisiertes Lernen effizient ermöglicht.

von Jürgen Luga