• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Freihandversuche

Unterricht Physik Nr. 10/1991

Bestellnummer: 513010
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Dezember 1991
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Physik
Preis: 17,50 € *
... für Abonnenten:13,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
9,45 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Mehr Freihandversuche im Physikunterricht / Flaschenzug ohne Flaschen / Lastentransport im Limonadenglas / Glockenklang im Weinglas.

Autor: Volkmer, Martin
Titel: Methodische Anregungen zur Verbesserung des Optik- Experiments Scheinbare Anhebung einer Muenze im Wasser.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 8–11

Abstract: Der im Schulunterricht verbreitete Freihandversuch Beobachten einer Muenze im Wasser durch ein Beobachtungsrohr ueber Wasser im Rahmen des Themas Lichtbrechung, verbunden mit einem erfolglosen Versuch, die Muenze mit einem durch das fixierte Rohr gefuehrten Stab zu beruehren, wirft bei der Interpretation groessere Probleme auf, da u. a. fuer Schueler nicht die Lichtbrechung, sondern die scheinbare Anhebung der Muenze im Vordergrund steht. Im vorliegenden Beitrag wird gezeigt, wie diese Schwierigkeit bei Beobachtung einer Gluehlampe anstelle der Muenze im Wasserbecken ausgeraeumt werden kann. Wie ausfuehrlich beschrieben, beobachtet man die Schattengrenze des aus dem zunaechst leeren Becken fallenden Lichts und ihre Veraenderung beim Wassereinfuellen auf einem parallel zur Beckenwand aufgestellten Schirm. Versieht man die Gluehlampe zusaetzlich mit einer Schlitzblende, so kann die Lichtbrechung verfolgt und interpretiert werden. Detailliert ist erlaeutert, wie die scheinbare Anhebung der Lichtquelle im Wasser fotographisch festgehalten und untersucht werden kann. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Methodische Anregungen zur Verbesserung des Optik- Experiments Scheinbare Anhebung einer Muenze im Wasser.

Schlagwörter: Methode, Experiment, Lichtbrechung, Fotografie, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Optik, Physik, Freihandversuch


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Ein Flaschenzug ohne Flaschen.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 12–13

Abstract: Das Prinzip des Flaschenzuges wird anhand einer aeusserst einfachen Vorrichtung, die ohne Rollen auskommt, demonstriert und erfahrbar gemacht. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Flaschenzug.

Schlagwörter: Schüler, Flaschenzug, Selbsttätigkeit, Experiment, Mechanik, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Physik, Freihandversuch


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Lastentransport im Limonadenglas.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 14–15

Abstract: Legt man eine Rosine in ein kohlensaeurehaltiges Getraenk, so wird sie von Blasen umgeben und steigt schliesslich auf. Die dabei ablaufenden physikalischen Vorgaenge, insbesondere die Loeslichkeit von Kohlendioxid im Wasser, werden diskutiert und erklaert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Lastentransport im Limonadenglas.

Schlagwörter: Experiment, Mechanik, Unterrichtsmaterial, Auftrieb , Experimentieranleitung, Löslichkeit, Physik, Freihandversuch, Gas


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Die List der Traegheit.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 16–17

Abstract: Es wird ein Freihandversuch vorgestellt, an dem wesentliche Eigenschaften des Traegheitsprinzips erkennbar gemacht werden koennen. Im Anschluss daran wird gezeigt, dass in zahlreichen Alltagssituationen in intuitiver Weise von diesem Prinzip Gebrauch gemacht wird. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Die List der Traegheit.

Schlagwörter: Trägheit , Experiment, Mechanik, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Physik, Freihandversuch


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Glockenklang im Weinglas.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 20–21

Abstract: Reibt man mit einem befeuchteten Finger den Rand eines Weinglases, so kann man einen feinen Ton erzeugen. Das Zustandekommen des Tons wird erklaert. Vorschlaege fuer eine Behandlung im Unterricht werden anhand der Beschreibung eines eigenen Unterrichtsvruchs skizziert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Glockenklang im Weinglas.

Schlagwörter: Schallschwingung, Akustik, Experiment, Mechanik, Schwingung, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Resonanz , Longitudinalwelle, Physik, Freihandversuch


Autor: Schlichting, Hans J.
Titel: Aus Auf und Ab mach Hin und Her.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 22–23

Abstract: Durch phasenrichtiges Verkuerzen und Verlaengern eines Fadenpendels kann man eine Pendelschwingung hervorrufen. Der physikalische Mechanismus dieses Vorganges wird erklaert und zu einer modellmaessigen Erfassung des Antriebs einer Schaukel herangezogen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Anregung eines Pendels.

Schlagwörter: Pendel, Experiment, Mechanik, Schwingung, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Resonanz , Physik, Freihandversuch


Autor: Selzer, Walter
Titel: Freihandversuche zur Waermeuebertragung durch Stroemung und Leitung.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 24–27

Abstract: Fuenf faszinierende Freihandversuche zur Waermestroemung und zur Waermeleitung werden vorgestellt. Die Experimente betreffen einen Unterwasservulkan (heisses Tintenwasser entstroemt einer Duese im Tintenfass, wenn dieses in ein Becken mit kaltem Wasser gestellt wird und kaltes Wasser durch ein Roehrchen in das Fass eindringt), eine aufsteigende Papierserviette (eine in Flaschenform gebrachte, aufgestellte Papierserviette steigt in die Luft auf, nachdem sie in geeigneter Weise angezuendet wurde), eine Waermeschlange (eine auf einem Stab drehbar gelagerte Papierschraube dreht sich ueber einer Heizplate), den tanzenden Wassertropfen (Leidenfrost- Phaenomen) und einen Papierkochtopf (ein selbst erstelltes Papierbecken voll Wasser entzuendet sich ueber einer Kerzenflamme nicht). Die Versuche sind ausfuehrlich beschrieben und erlaeutert, der Unterrichtseinsatz ist dargestellt, Abbildungen zum Versuchsaufbau und zur – durchfuehrung liegen bei. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Freihandversuche zur Waermeuebertragung durch Stroemung und Leitung.

Schlagwörter: Wärmestrahlung, Experiment, Wärmetransport, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Alltagsmaterial, Wärmelehre, Physik, Freihandversuch


Autor: Heyder, Wolfgang
Titel: Freihandversuche aus Mechanik, Waermelehre, Elektrizitaetslehre und Optik.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik,(1991) 10, S. 28–34

Abstract: Dreizehn Freihandversuche zur klassischen Physik werden vorgestellt, in Konzeption, Durchfuehrung und Ergebnis beschrieben, Einsatzmoeglichkeiten im Unterricht sind aufgezeigt. Die Versuche betreffen das Loeschen einer Kerze mittels durch einen Ziegelstein geblasene Luft, Diffusion im Wasserglas (aus einem mit Wasser gefuellten, mit Karton zugedeckten Glas diffundiert Wasserdampf in ein zweites Glas), den Schwerpunkt eines Zeigestocks, einen Wollfaden als Wasseleitung (Kapillarwirkung), das Fallen diverser Gegenstaende verbunden mit der Frage, welcher Gegenstand schneller faellt, Versuche zu Traegheitseffekten, ein Luftkissenfahrzeug aus Luftballon und Kunststoffscheibe mit Loch, die Kruemmung von Glasrohren bei einseitiger Erhiitzung, den Waermetransport bei einer Gluehlampe nach dem Einschalten, elektrostatische Aufladungen bei einem Zeigestock, beim Wasserstrahl und bei Luftballons, Totalreflexion bei einem geeignet in Wasser getauchten Trichter und die Moeglichkeit, ein Geldstueck mit zwei Spiegeln mehrfach zu sehen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Freihandversuche aus Mechanik, Waermelehre, Elektrizitaetslehre und Optik.

Schlagwörter: Trägheit , Experiment, Schwerpunkt , Wärmetransport, Mechanik, Totalreflexion, Spiegel, Elektrizitätslehre, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Optik, Elektrostatik, Wärmelehre, Diffusion, Physik, Freihandversuch, Freier Fall


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

159/160 2017 - Naturphänomene im digitalen Zeitalter
158/2017 - Leistungen transparent bewerten
157/2017 - Elektrische Stromkreise
156/2016 - Elektromagnetische Wellen
155/2016 - Unser Universum – ein Blick über den Horizont hinaus
153/154 2016 - Mathematik im Physikunterricht
152/2016 - Physik erklären
151/2016 - Interaktive Whiteboards
150/2015 - Wellenoptik
149/2015 - Spiele(n) im Physikunterricht
147/148 2015 - Diagnostizieren und Fördern
146/2015 - Elektrische Energie
145/2015 - Experimentieren mit Smartphones und Tablets (vergriffen)
144/2014 - Experimentieren gestalten
143/2014 - Induktion (vergriffen)
141/142 2014 - Radioaktivität (vergriffen)
141/142 2014 - Radioaktivität
140/2014 - Außerschulische Lernorte
139/2014 - Unterrichtseinstiege
138/2013 - Felder
137/2013 - Animationen & Simulationen
135/136 2013 - Guter Frontalunterricht
134/2013 - Kompetenzbereich Bewerten
133/2013 - Elektrische Leitungsvorgänge
132/2012 - Fächerübergreifend unterrichten
131/2012 - Röntgenstrahlung
129/130 2012 - Praktika in der Schule
128/2012 - Halbleiter
127/2012 - Magnetismus
126/2011 - Physik historisch verstehen
125/2011 - Schwingungen & Wellen
123/124 2011 - Kompetenzorientiert unterrichten
122/2011 - Modelle
121/2011 - Authentische Aufgaben
120/2010 - Physik in Fiktionalen Medien
119/2010 - Forschend-Entdeckendes Lernen
117/118 2010 - Verschiedene Ziele – Verschiedene Aufgaben
116/2010 - Kompetenzbereich Kommunikation
115/2010 - Wärmelehre (vergriffen)
114/2009 - Neue wege in die Welt der Klänge
113/2009 - Optische Geräte
111/112 2009 - Klimawandel
110/2009 - Farbe
109/2009 - Bilder
108/2008 - Lernen durch Experimentierserien
107/2008 - Argumentationsanlässe für den Mechanikunterricht
105/106 2008 - Physik im Alltag
104/2008 - Physiktexte verfassen
103/2008 - Was ist Physik?
102/2007 - Transformator
101/2007 - Energie – Materialien & Methoden (vergriffen)
99/100 2007 - Differenzierung
98/2007 - Kontextorientiert unterrichten
97/2007 - Standards
96/2006 - Wettbewerbe: Impulse für Unterricht und Schule
95/2006 - Physiktexte lesen und verstehen
94/2006 - Chaos & Struktur
93/2006 - Vom Sachunterricht zum Fachunterricht
92/2006 - Unterricht überdenken – Unterricht entwickeln
91/2006 - Sensoren
90/2005 - Lernort Labor (vergriffen)
89/2005 - Der elektrische Stromkreis (vergriffen)
88/2005 - Windenergie (vergriffen)
87/2005 - Sprache (vergriffen)
85/86 2005 - Lebendige Physik
84/2004 - Kooperativ lernen
83/2004 - Kinematik (vergriffen)
82/2004 - Medizin
80/81 2004 - Sicherheit
79/2004 - Brennstoffzelle (vergriffen)
78/2003 - Beruf (vergriffen)
77/2003 - Photovoltaik (vergriffen)
75/76 2003 - Methoden – Werkzeuge (vergriffen)
74/2003 - Naturwissenschaftliches Arbeiten
73/2003 - Raumfahrt
71/72 2002 - Lernerfolgskontrolle (vergriffen)
70/2002 - Lernen in Bewegung
69/2002 - Neue Medien (vergriffen)
68/2002 - Lochkamera (vergriffen)
67/2002 - Aufgaben
66/2001 - Neue Alltagsgeräte verstehen
65/2001 - Kraft (vergriffen)
63/64 2001 - Projektorientierter Unterricht (vergriffen)
62/2001 - Schiffe (vergriffen)
61/2001 - Solarenergie (vergriffen)
60/2000 - Rechtzeitig anfangen – Interesse wecken (vergriffen)
59/2000 - Gebrauchsgegenstände herstellen (vergriffen)
58/2000 - Lärm
57/2000 - Experimentieren mit einfachen (vergriffen)
56/2000 - Das Auge (vergriffen)
55/2000 - Elektrische Sicherheitseinrichtungen (vergriffen)
54/1999 - TIMSS:Anregungen für einen effektiveren Unterricht (vergriffen)
53/1999 - Energie sparen: Wärmeenergie (vergriffen)
51/52 1999 - Lernen an Stationen (vergriffen)
50/1999 - Elektrostatik (vergriffen)
49/1999 - Mädchen und Jungen im Physikunterricht (vergriffen)
48/1998 - Üben (vergriffen)
47/1998 - Schulexperimente mit neuen Messgeräten (vergriffen)
46/1998 - Anders unterrichten (vergriffen)
45/1998 - Themen vertiefen (vergriffen)
44/1998 - Begabtenförderung (vergriffen)
43/1998 - Physikalische Zaubereien (vergriffen)
42/1997 - Physikalische Wetterkunde (vergriffen)
41/1997 - Teilchen (vergriffen)
40/1997 - Fazinierende Experimente (vergriffen)
39/1997 - Energiesparen Elektrische Energie (vergriffen)
38/1997 - Unterricht bewerten (vergriffen)
37/1997 - Selbständig Lernen (vergriffen)
36/1996 - Computer (vergriffen)
35/1996 - Selbstgebaute Versuchsgeräte (vergriffen)
34/1996 - Lernen in Science-Zentren (vergriffen)
33/1996 - Umweltbildung (vergriffen)
32/1996 - Induktion und Wirbelströme (vergriffen)
31/1996 - Freie Themen (vergriffen)
30/1995 - Physik und Verkehrserziehung (vergriffen)
29/1995 - Physik erleben (vergriffen)
28/1995 - Freie Themen (vergriffen)
27/1995 - Analogien im Physikunterricht (vergriffen)
26/1995 - Versuche mit ICs (vergriffen)
25/1994 - Reibung (vergriffen)
24/1994 - Freie Themen (vergriffen)
23/1994 - Hebel und Rolle (vergriffen)
22/1994 - Alltagsvorstellungen II (vergriffen)
21/1994 - Versuche zur Radioaktivität (vergriffen)
20/1993 - Astronomie (vergriffen)
19/1993 - Freie Themen (vergriffen)
18/1993 - Experimente im Physikunterricht (vergriffen)
17/1993 - Offener Unterricht (vergriffen)
16/1993 - Schülervorstellungen (vergriffen)
15/1992 - Fächerübergreifender Unterricht (vergriffen)
14/1992 - Spiegel (vergriffen)
13/1992 - Elektrische Energie (vergriffen)
12/1992 - Physik und Sport (vergriffen)
11/1992 - Fotografie (vergriffen)
10/1991 - Freihandversuche (vergriffen)
9/1991 - Freie Themen (vergriffen)
8/1991 - Messen und Rechnen (vergriffen)
7/1991 - Computer im Physikunterricht (vergriffen)
6/1991 - Elementarisierung (vergriffen)
5/1990 - Druck (vergriffen)
4/1990 - Fliegen und Flugzeuge (vergriffen)
3/1990 - Informationstechnische Grundbildung II (vergriffen)
2/1990 - Der Generator (vergriffen)
1/1990 - Mädchen im Physikunterricht (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Experimentieren mit Smartphones und Tablets
Experimentieren mit Smartphones und Tablets

Unterricht Physik Nr. 145/2015

Zeitschrift
17,50 € *
Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"KlickKlack" Unterricht Physik

Schuber
7,80 € *
Elektrische Energie
Elektrische Energie

Unterricht Physik Nr. 146/2015

Zeitschrift
17,50 € *
Experimentieren gestalten
Experimentieren gestalten

Unterricht Physik Nr. 144/2014

Zeitschrift
17,50 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren.