• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Streuobstwiesen

Unterricht Biologie Nr. 257/2000

Bestellnummer: 53257
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: August 2000
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Biologie
Preis: 15,50 € *
... für Abonnenten:11,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,05 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Basisartikel Streuobstwiesen von Hans Schopfer Unterrichtsmodelle Primarstufe (2.-4. Schülerjahrgang) Apfel, Birne und Co – Obstbäume auf Streuobstwiesen von Karin Horstmann

Orientierungs-/Sekundarstufe I (6. – 8. Schülerjahrgang) Streuobstbau oder Obstplantage? von Klaus Brauner

Orientierungs-/Sekundarstufe I (5.-7. Schülerjahrgang) Nahrungsbeziehungen in einem artenreichen «Paradies» von Klaus Brauner und Hans Schopfer

Sekundarstufe I (7.-9. Schülerjahrgang) Apfel & Biene von Hans Schopfer

Sekundarstufe I (7.-9. Schülerjahrgang) Der Steinkauz – ein typischer Bewohner der Streuobstwiesen von Manfred Treu

Sekundarstufe I/II (8.-13. Schülerjahrgang) Anlage einer Streuobstwiese von Susanne Pummerer und Martin Wirth

Sekundarstufe I/ II (8. – 11. Schülerjahrgang) Streuobstwiesen müssen gepflegt werden von Karlheinz Köhler Beihefter Tiere auf der Streuobstwiesen von Hans Schopfer Magazin Aufgabe pur: Sambunigrin – Motor der Evolution? von Astrid Roschke

Weshalb schädigt man durch zu häufiges Mähen der Wiesen die Erdspechte? von Karl-Friedrich Raqué

Kurzmeldungen

Autor: Schopfer, Hans
Titel: Streuobstwiesen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 4–12

Abstract: Blumenwiesen zwischen knorrigen Obstbäumen, deren untere Äste sich knapp über Kopfhöhe ausbreiten – ein solcher Anblick ist selten geworden. Vermutlich wurden Obstbäume bereits Tausende Jahre vor Chr. vom Menschen genutzt; heute wird der Streuobstbau vielerorts von Niederstamm-Plantagen verdrängt. Vor allem ökologische Gründe sprechen jedoch für einen Erhalt der Streuobstwiesen. Wirtschaftliche Anreize und tatkräftige Unterstützung der Besitzer bei Pflege und Ernte sollen helfen, diese Kulturlandschaft zu erhalten. (Orig.).

Schlagwörter: Bedeutung, Streuobstwiese, Ökologie, Naturwissenschaften, Geschichte , Biologie, Nutzung, Sachinformation


Autor: Horstmann, Karin
Titel: Apfel, Birne und Co – Obstbäume auf Streuobstwiesen. Unterrichtsanregung für die Primarstufe (2. – 4. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 13–18

Abstract: Apfel, Birne; Zwetschge und Kirsche sind die vorherrschenden Obstarten der Streuobstwiesen. Die Schüler identifizieren die Obstbäume anhand ihrer Blätter, Blüten, Rinden und Wuchsformen. Mithilfe von Zeichnungen, gescannten Blattbildern, Rindenfrottagen usw. erstellen die Kinder sie gemeinsam ein Erntedank Fest mit Früchten der Obstbäume. (Orig.).

Schlagwörter: Streuobstwiese, Unterrichtseinheit, Baum, Schuljahr 02, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Obstbaum, Botanik, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Pflanze, Sachunterricht, Unterrichtsorganisation, Unterrichtsmaterial, Bestimmung, Primarbereich


Autor: Brauner, Klaus
Titel: Streuobstbau oder Obstplantage? Unterrichtsmodell für die Sekundarstufe I (6. – 8. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 19–22

Abstract: Auf einer Streuobstwiese stehen selten mehr als 100 Bäume pro Hektar, und Wiesen wie Bäume werden extensiv gepflegt. Dem gegenüber stehen die Bäumchen in einer Niederstamm-Plantage dicht an dicht, und die Gassen zwischen den Reihen werden mechanisch und chemisch frei gehalten. Nach eigenem Augenschein oder anhand fiktiver Interviews beschreiben die Schüler die Unterschiede zwischen Streu- und Plantagenobstbau und spekulieren über deren Auswirkungen auf dasTierleben. (Orig.).

Schlagwörter: Streuobstwiese, Vergleich, Unterrichtseinheit, Baum, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Ökologie, Obstbaum, Botanik, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Obstanbau, Unterrichtsgestaltung, Pflanze, Unterscheiden, Unterrichtsorganisation, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I, Ökosystem, Plantage


Autor: Brauner, Klaus; Schopfer, Hans
Titel: Nahrungsbeziehungen in einem artenreichen Paradies. Unterrichtsmodell für die Orientierungsstufe/Sekundarstufe I (5. – 7. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 23–26, 31

Abstract: Streuobstwiesen werden zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas gezählt. Entsprechend komplex sind die hier vorhandenen Nahrungsnetze. Die Schüler lernen – möglichst vor Ort – typische Streuobstwiesen-Bewohner und deren Spuren kennen und stellen danach mögliche Nahrungsnetze zusammen. (Orig.).

Schlagwörter: Artenvielfalt, Streuobstwiese, Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Ökologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Ernährung, Unterrichtsgestaltung, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Lebensraum, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I, Ökosystem


Titel: Tiere auf der Streuobstwiese.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 27–30

Abstract: Streuobstwiesen locken dann die meisten menschlichen Besucher an, wenn die Obstbäume im Frühling blühen und später im Herbst ihre Früchte tragen. Für diverse Tierarten bieten Streuobstwiesen jedoch ganzjährig einen vielfältig strukturierten Lebensraum. Die jahreszeitlichen Aspekte und einige Streuobstwiesen-Bewohner werden im Bild vorgestellt. (Orig.).

Schlagwörter: Streuobstwiese, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Biologie, Tier, Lebensraum, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Ökosystem


Autor: Schopfer, Hans
Titel: Apfel & Biene. Unterrichtsmodell für die Sekundarstufe I (7. – 9. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 32–36

Abstract: Alle Apfelsorten sind selbststeril, benötigen also zur Befruchtung den Pollen einer anderen Sorte. Wild- und Honigbienen sind die wichtigsten Bestäuber. Obstbaumpollen im Wiesenhonig verraten, woher der Nektar stammt. Das Gespräch mit einem Imker – ersatzweise ein aufgezeichnetes Interview – verdeutlicht den Nutzen der Honigbiene für Imker und Obstbauer. Im Versuch wird der Zusammenhang zwischen Bestäubung und Fruchtansatz überprüft. (Orig.).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Obstbaum, Honig, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Bestäubung, Unterrichtsorganisation, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I, Apfel, Entwicklung


Autor: Treu, Manfred
Titel: Der Steinkauz – ein typischer Bewohner der Streuobstwiesen. Unterrichtsanregung für die Sekundarstufe I (7. – 9. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 37–40

Abstract: Der Steinkauz ist in den Mitttelmeerländern zwar noch recht häufig, kommt aber in Deutschland nur noch vereinzelt vor. Sein Rückgang steht im Zusammenhang mit dem großflächigen Verschwinden von Streuobstwiesen, die ihm Lebensraum bieten. Die Schüler erfahren, welches Tier sich hinter dem Namen Kommittchen verbirgt und gehen auf die Suche nach einem geeigneten Lebensraum, der sowohl Nistraum wie auch Nahrung bietet. Selbstgebaute Nisthilfen können das Wohnungsangebot verbessern. (Orig.).

Schlagwörter: Streuobstwiese, Unterrichtseinheit, Steinkauz, Zoologie, Vogel, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Lebensraum, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Ökosystem


Autor: Pummerer, Susanne; Wirth, Martin
Titel: Anlage einer Streuobstwiese. Unterrichtsanregung für die Sekundarstufe I/II (8. – 13. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 41–44

Abstract: Eine Rasenfläche innerhalb des Schulgeländes kann recht schnell zu einer Streuobstwiese umgewandelt werden. Zu bevorzugen sind regionale, den örtlichen Gegebenheiten angepasste oder aber robuste Sorten, von denen einige empfohlen werden. Die Fragen, die bei der Planung einer Obstbaumpflanzung bedacht werden müssen, werden mithilfe von Informationstexten geklärt, bevor der Plan praktisch umgesetzt wird. (Orig.).

Schlagwörter: Streuobstwiese, Baum, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarbereich, Obstbaum, Gestaltung, Botanik, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Sekundarstufe II, Unterrichtsorganisation, Biologie, Unterrichtsmaterial, Planung, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I


Autor: Köhler, Karlheinz
Titel: Streuobstwiesen müssen gepflegt werden. Unterrichtsmodell für die Sekundarstufe I/II (8. – 11. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 45–50

Abstract: Obstbäume sind domestizierte Lebewesen, die durch gezielte gärtnerische Tätigkeit entstanden sind und gepflegt werden müssen. Aufgrund fehlender Rentabilität werden notwendige Neuanpflanzungen und Pflegearbeiten heute oft nicht mehr durchgeführt. Die Schüler erhalten Einblick in Struktur und Pflege einer Streuobstwiese und diskutieren Ansätze, Ökonomie und Ökologie im Streuobstbau miteinander zu versöhnen. (Orig.).

Schlagwörter: Streuobstwiese, Baum, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarbereich, Obstbaum, Botanik, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Pflege, Unterrichtsgestaltung, Pflanze, Sekundarstufe II, Unterrichtsorganisation, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I, Ökosystem


Autor: Roschke, Astrid
Titel: Sambunigrin – Motor der Evolution?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 51

Abstract: Verdauungsenzyme setzen aus dem pflanzlichen Inhaltsstoff Sambunigrin giftige Blausäure frei, die die ATP-Bildung hemmt. Die Schüler analysieren die neuronalen Folgen und diskutieren, warum dieser Fraßschutz bei Holunder-Blattläusen versagt und welchen Einfluss dies auf die Evolution der Holunderläuse und ihre Fressfeinde gehabt haben könnte. (Orig.).

Schlagwörter: Sekundarbereich, Botanik, Nervenzelle, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Schädling, Pflanze, Sekundarstufe II, Biologie, Gift, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Aufgabensammlung, Chemische Reaktion, Sekundarstufe I


Autor: Raque, Karl-Friedrich
Titel: Weshalb schädigt man durch zu häufiges Mähen der Wiesen die Erdpechte? Ergebnisse einer Studie.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 257, S. 52–53

Abstract: Steuobstwiesen sind Refugien für verschiedene in ihrem Bestand bedrohte Vogelarten wie z. B. Wendehals, Grün- und Grauspecht. Für alle drei Arten stellen Streuobstwiesen wichtige Lebensräume dar. Hier finden sie Nisthöhlen sowie ausreichend Nahrung. Zum Nahrungsspektrum zählen verschiedene Ameisenarten. Der Autor beschreibt die jeweiligen Nahrungspräferenzen der Erdspechte und stellt einen Zusammenhang zwischen Nahrungsangebot und Bewirtschaftungsweise dar. (Orig.).

Schlagwörter: Zoologie, Vogel, Naturwissenschaften, Specht, Nahrung, Biologie, Tier, Lebensraum, Sachinformation


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

426/2017 - Tiere und Pflanzen entdecken & bestimmen
425/2017 - Saumbiotope – Grenzen und Übergänge
424/2017 - Mathe – ein Werkzeug für Biologen
423/2017 - Mathematik im Biologieunterricht
422/2017 - Evolution spielerisch erkunden
421/2017 - Geschichte und Verwandtschaft
420/2016 - Fit in Sportbio!
419/2016 - Sportbiologie
418/2016 - Diagnose (vergriffen)
417/2016 - Diagnose und Rückmeldung
418/2016 - Diagnose
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle (vergriffen)
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen (vergriffen)
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten (vergriffen)
413/2016 - Hollywood-Biologie
412/2016 - Pflanzen für Energie
411/2016 - Energie in der Biologie
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen (vergriffen)
409/2015 - Kriminalbiologie (vergriffen)
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger
407/2015 - Globale Erwärmung
406/2015 - Ab in die Pilze
405/2015 - Pilze
404/2015 - Populationsbiologie
402/403 2015 - Computergestütztes Lernen im Biologieunterricht
401/2015 - Biologische Phänomene aus Alltag & Forschung
400/2014 - Epigenetik (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik
399/2014 - Lernprozesse in Fokus: Atmung
397/398 2014 - Modelle (vergriffen)
397/398 2014 - Modelle
396/2014 - Survival im Wald
395/2014 - Wald im Wandel (vergriffen)
394/2014 - Pflanzen unter Stress
393/2014 - Neurodegenerative Erkrankungen (vergriffen)
392/2014 - Lernen und Gedächtnis (vergriffen)
391/2014 - Bakterien
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost
389/2013 - Blut
387/388 2013 - Aufgaben (vergriffen)
386/2013 - Mobiles Digitales Lernen
385/2013 - Küchenbiologie
384/2013 - Leben & Meer
383/2013 - Körper-Sensationen
382/2013 - Gesundheit & Wohlbefinden
381/2013 - Biologie in Geschichten und Berichten
380/2012 - Die Zelle (vergriffen)
379/2012 - Evolution heute (vergriffen)
377/378 2012 - Selbstreguliertes Lernen (vergriffen)
376/2012 - Gespielte Biologie
375/2012 - Wiesen & Weiden
374/2012 - Dinosaurier
373/2012 - ForscherLeben
372/2012 - Immunbiologie (vergriffen)
371/2012 - Humanevolution
370/2011 - Alltagsgestaltung mit Zukunft
369/2011 - Destruenten & Aasfresser
367/368 2011 - Human Biology (vergriffen)
366/2011 - Mittelmeer (vergriffen)
365/2011 - Algen
364/2011 - Straßenbäume & Alleen
363/2011 - Modellorganismen
362/2011 - Wie Forschung funktioniert
361/2011 - Verhalten des Menschen
360/2010 - Biologische Systeme
359/2010 - Hygiene
357/358 2010 - Wildtiere als Heimtiere
356/2010 - Pflanzen leben (vergriffen)
355/2010 - Form und Funktion bei Pflanzen (vergriffen)
354/2010 - Inselbiologie (vergriffen)
353/2010 - Lebewesen erforschen (vergriffen)
352/2010 - Gesundheit & Kleidung
351/2010 - Wasser
350/2009 - Biomedizin
349/2009 - Stoffkreisläufe
347/348 2009 - Binnendifferenzierung im Biologieunterricht (vergriffen)
346/2009 - Vielfalt im Schulgelände erkennen & fördern
345/2009 - Schulgelände – Ort der Vielfalt
344/2009 - Neobiota
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen (vergriffen)
342/2009 - Vielfalt der Menschen
341/2009 - Ernährung
340/2008 - Basiskonzept Kompartimentierung
339/2008 - Krebse sind überall
337/338 2008 - Lernen an Stationen: Tier & Mensch
336/2008 - Fächerübergreifend unterrichten
335/2008 - Klimawandel
334/2008 - Wald (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung (vergriffen)
332/2008 - Bionik (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung
331/2008 - Signalstoffe
330/2007 - Gesundheit
328/2007 - Biologieunterricht im Umbruch
329/2007 - Biologie-Lernen mit Alltagsvorstellungen (vergriffen)
327/2007 - Forscherheft 2 – Daten erfassen & interpretieren
326/2007 - Chromosomen & Gene (vergriffen)
325/2007 - Die Hangnager des Columbana-Archipels (vergriffen)
324/2007 - Arten
323/2007 - Ordnen & Bestimmen . Einheiten in der Vielfalt
322/2007 - Insekten
321/2007 - Sinne (vergriffen)
320/2006 - Licht & Leben
319/2006 - Biologie der Geschlechter
318/2006 - Forscherheft – Experimente planen und durchführen (vergriffen)
317/2006 - Offenes Experimentieren (vergriffen)
316/2006 - Vielfalt unter Wasser: Fische
315/2006 - Fische – angepasst & vielfältig
314/2006 - Bewegung
313/2006 - Körperbau und Funktionen beim Menschen
311/312 2006 - Science Fiction
310/2005 - Von Darwin bis Dawkins (vergriffen)
309/2005 - Arzneimittel (vergriffen)
307/308 2005 - Standards & Kompetenzen (vergriffen)
306/2005 - Ameisen & Termiten (vergriffen)
305/2005 - Klassenfahrten
304/2005 - Extreme Lebensräume
303/2005 - Vernunft & Wille
302/2005 - Herz & Kreislauf des Menschen (vergriffen)
301/2004 - Biologische Gefahren & Risiken
300/2004 - Nadelgehölze & Co. (vergriffen)
299/2004 - Bioplanet Erde
297/298 2004 - Biologie auf Englisch (vergriffen)
296/2004 - Reptilien (vergriffen)
295/2004 - Olfaktion und Emotion
294/2004 - Mobilitätserziehung (vergriffen)
293/2004 - Medien aus Bits & Bytes (vergriffen)
292/2004 - Visitenkarte Haut (vergriffen)
291/2004 - Genetische Techniken am Menschen (vergriffen)
290/2003 - Tropischer Regenwald
288/289 2003 - Sehen (vergriffen)
287/2003 - Aufgaben: Lernen organisieren (vergriffen)
286/2003 - Außergewöhnliche(s) (an) Pflanzen (vergriffen)
285/2003 - Lernen an Umweltstationen
284/2003 - Fit und schön (vergriffen)
283/2003 - Honigbienen (vergriffen)
282/2003 - Wildtiere in der Stadt
281/2002 - Sucht (vergriffen)
280/2002 - Miteinander
279/2002 - Leben und Tod (vergriffen)
278/2002 - Bakterien (vergriffen)
277/2002 - Atmung (vergriffen)
276/2002 - Tiere beobachten (vergriffen)
275/2002 - Ökologische Nische (vergriffen)
274/2002 - Pflanzen züchten und vermehren
273/2002 - Handlungsorientierung
272/2002 - Entwicklung & Evolution (vergriffen)
271/2001 - Der Mensch als Lebensraum
270/2001 - Ernährungsverhalten
269/2001 - Nager
268/2001 - Wissenschaft entdecken & begreifen
267/2001 - Vom Fliegen
266/2001 - Wüsten
265/2001 - Zoo-Tiere
264/2001 - Gifte (vergriffen)
263/2001 - Individualität (vergriffen)
262/2001 - Alternative Wege in d Medizin
261/2000 - Nachhaltigkeit (vergriffen)
260/2000 - Gene und Evolution (vergriffen)
259/2000 - Lernen an Stationen (vergriffen)
258/2000 - Fortpflanzungsstrategien (vergriffen)
257/2000 - Streuobstwiesen (vergriffen)
256/2000 - Sichtbar machen (vergriffen)
255/2000 - Käfer
254/2000 - Riffe
253/2000 - Buche oder Eiche (vergriffen)
252/2000 - Herausforderung Stress
251/1999 - Versuchs- und Experimentierkästen (vergriffen)
250/1999 - Vision Zukunft (vergriffen)
249/1999 - Energetik
248/1999 - Lebensraum Vivarium
247/1999 - Abfall und Recycling (vergriffen)
246/1999 - Biologie im Krimi (vergriffen)
245/1999 - Saumbiotope (vergriffen)
244/1999 - Information und Kommunikation (vergriffen)
243/1999 - Biologischer Pflanzenschutz (vergriffen)
242/1999 - Heimische u. exotische Amphibien (vergriffen)
241/1998 - Weltraum (vergriffen)
240/1998 - Der Mensch (vergriffen)
239/1998 - Biologie im Haushalt (vergriffen)
238/1998 - Enzyme (vergriffen)
237/1998 - Sexualität und Fortpflanzung b (vergriffen)
236/1998 - Pflanzen und Insekten (vergriffen)
235/1998 - Farben (vergriffen)
234/1998 - Vögel in ihrer Umwelt (vergriffen)
233/1998 - Neurobiologie (vergriffen)
232/1998 - Struktur und Funktion (vergriffen)
231/1997 - Mit Gefühle und Mitgefühl
230/1997 - Testen und Beurteilen (vergriffen)
229/1997 - Botenstoffe (vergriffen)
228/1997 - Wahrnehmen und Bewegen (vergriffen)
227/1997 - Herbst (vergriffen)
226/1997 - Ökofaktor Mensch (vergriffen)
225/1997 - Algen (vergriffen)
224/1997 - Medizin und Technik (vergriffen)
223/1997 - Zeit (vergriffen)
222/1997 - Exotische Tiere (vergriffen)
221/1997 - Computer im Biologieunterricht (vergriffen)
220/1996 - Winter (vergriffen)
219/1996 - Immunantwort des Menschen (vergriffen)
218/1996 - Wirbeltiere (vergriffen)
217/1996 - Schule öffnen (vergriffen)
216/1996 - Binnengewässer (vergriffen)
215/1996 - Agrarlandschaft im Wandel (vergriffen)
214/1996 - Lebensraum Haus & Schule (vergriffen)
213/1996 - Präparieren (vergriffen)
212/1996 - Aggression und Gewalt (vergriffen)
211/1996 - Phänomen Leben (vergriffen)
210/1995 - Biologie im Beruf (vergriffen)
209/1995 - Gene (vergriffen)
208/1995 - Instinkt & Intelligenz
207/1995 - Düfte – Riechen & Schmecken (vergriffen)
206/1995 - Neue Kulturpflanzen (vergriffen)
205/1995 - Muscheln & Schnecken (vergriffen)
204/1995 - Anders (vergriffen)
203/1995 - Lebensraum Auen (vergriffen)
202/1995 - Frühling (vergriffen)
201/1994 - Vertretungsstunde (vergriffen)
200/1994 - Evolution des Menschen (vergriffen)
199/1994 - Stoffkreisläufe (vergriffen)
198/1994 - Krebs (vergriffen)
197/1994 - Waldschutz
196/1994 - Spinnentiere (vergriffen)
195/1994 - Umweltgeschichte (vergriffen)
194/1994 - Drogenwirkungen (vergriffen)
193/1994 - Stadterkundung – Stadtplanung (vergriffen)
192/1994 - Natur- und Umweltfilme (vergriffen)
191/1994 - Sexualität & Gesundheit (vergriffen)
190/1993 - Bionik (vergriffen)
189/1993 - Formenkenntnis – wozu? (vergriffen)
188/1993 - Projekte (vergriffen)
187/1993 - Holz (vergriffen)
186/1993 - Ostsee (vergriffen)
185/1993 - Soziobiologie (vergriffen)
184/1993 - Kreative Botanik (vergriffen)
183/1993 - Pilze im Naturhaushalt (vergriffen)
182/1993 - Biologische Risiken (vergriffen)
181/1993 - Allergien (vergriffen)
180/1992 - Biologische Meereskunde (vergriffen)
179/1992 - Evolutionstheorien (vergriffen)
178/1992 - Schweben – Schwimmen – Fliegen (vergriffen)
177/1992 - Biographie des Menschen (vergriffen)
176/1992 - Fünf-Minuten-Biologie (vergriffen)
175/1992 - Gräser & Getreide (vergriffen)
174/1992 - Hummeln & Wespen (vergriffen)
173/1992 - Angepaßtheit bei Pflanzen (vergriffen)
172/1992 - Lernen-Erinnern-Träumen (vergriffen)
171/1992 - Konkurrenz bei Tieren (vergriffen)
170/1991 - Milch & Milchprodukte (vergriffen)
169/1991 - Antarktis (vergriffen)
168/1991 - Stoffwechsel (vergriffen)
167/1991 - Umwelt & Gene (vergriffen)
166/1991 - Saurier u. lebende Reptilien (vergriffen)
165/1991 - Wildkräuter (vergriffen)
164/1991 - Freizeit & Natur (vergriffen)
163/1991 - Stimmen der Wirbeltiere (vergriffen)
162/1991 - Gefährdung der Biosphäre (vergriffen)
161/1991 - Nahrungsmittelqualität (vergriffen)
160/1990 - Modelle (vergriffen)
159/1990 - Naturmaterialien aus fremden L (vergriffen)
158/1990 - Regulation (vergriffen)
157/1990 - Gehör & Gleichgewicht (vergriffen)
156/1990 - Botanischer Garten (vergriffen)
155/1990 - Trinkwasser (vergriffen)
154/1990 - Ungeziefer (vergriffen)
153/1990 - Chemie & Biologie (vergriffen)
152/1990 - Seuchen: AIDS (vergriffen)
151/1990 - Biotechnik (vergriffen)
150/1989 - Tierspuren (vergriffen)
149/1989 - Gehirn (vergriffen)
148/1989 - Tier- und Pflanzengifte (vergriffen)
147/1989 - Farne und Moose (vergriffen)
146/1989 - Sukzession (vergriffen)
145/1989 - z. B. Libellen (vergriffen)
144/1989 - Bodenschutz (vergriffen)
143/1989 - Stadtökologie (vergriffen)
142/1989 - Haut (vergriffen)
141/1989 - Evolution und Verhalten (vergriffen)
140/1988 - Mathematische Aspekte im Biolo (vergriffen)
139/1988 - Orientierung (vergriffen)
138/1988 - Gemüse (vergriffen)
137/1988 - Naturerleben (vergriffen)
136/1988 - Wattenmeer (vergriffen)
135/1988 - Biotope aus 2. Hand (vergriffen)
134/1988 - Umwelterziehung (vergriffen)
133/1988 - Angepaßtheit bei Tieren (vergriffen)
132/1988 - Experimente (vergriffen)
131/1988 - Bioindikatoren (vergriffen)
130/1987 - Auge (vergriffen)
129/1987 - Mikroskopieren (vergriffen)
128/1987 - Heimtiere (vergriffen)
127/1987 - Wirbellose (vergriffen)
126/1987 - Bäume (vergriffen)
125/1987 - Zukunft des Menschen (vergriffen)
124/1987 - Kulturlandschaft (vergriffen)
123/1987 - Biologie und Kunst (vergriffen)
122/1987 - Wachsen (vergriffen)
121/1987 - Primaten (vergriffen)
120/1986 - Energie (vergriffen)
119/1986 - Sexualität und Partnerschaft (vergriffen)
118/1986 - Samen und Früchte (vergriffen)
117/1986 - Biogeographie (vergriffen)
116/1986 - Hecken – Feldgehölze (vergriffen)
115/1986 - Ökologischer Landbau (vergriffen)
114/1986 - Schullandheim (vergriffen)
113/1986 - Fische (vergriffen)
112/1986 - Räuber und Beute (vergriffen)
111/1986 - Tierversuche (vergriffen)
110/1985 - Verhalten des Menschen (vergriffen)
109/1985 - Moor (vergriffen)
108/1985 - Naturschutz (vergriffen)
107/1985 - Immunbiologie (vergriffen)
106/1985 - Gesunde Schule (vergriffen)
105/1985 - Paläontologie (vergriffen)
104/1985 - Schmetterlinge (vergriffen)
103/1985 - Regenwald (vergriffen)
102/1985 - Brutpflege (vergriffen)
101/1985 - Morphologie (vergriffen)
100/1984 - Biologie und Geschichte (vergriffen)
99/1984 - Waldsterben (vergriffen)
98/1984 - Tiergesellschaften (vergriffen)
97/1984 - Einzeller (vergriffen)
96/1984 - Schangerschaft, Geburt, Abtrei (vergriffen)
94/95 1984 - Schüler (vergriffen)
93/1984 - Wiese – Weide (vergriffen)
92/1984 - Blüten (vergriffen)
91/1984 - Jahreszeiten (vergriffen)
90/1984 - Biologische Prozesse in der In (vergriffen)
89/1984 - Reiz – Erregung – Erregungslei (vergriffen)
88/1983 - Humangenetik (vergriffen)
87/1983 - Tiere bauen (vergriffen)
86/1983 - Verdauung und Ausscheidung (vergriffen)
85/1983 - Psychosomatische Krankheiten (vergriffen)
84/1983 - Tierproduktion (vergriffen)
82/1983 - Frieden (vergriffen)
81/1983 - Heilkräuter (vergriffen)
80/1983 - Tarnung, Warnung, Mimikry (vergriffen)
79/1983 - Naturnaher Garten (vergriffen)
78/1983 - Amphibien (vergriffen)
77/1983 - Straßen (vergriffen)
76/1982 - Herz und Kreislauf (vergriffen)
75/1982 - Entstehung des Lebens (vergriffen)
74/1982 - Nutzpflanzen (vergriffen)
72/73 1982 - Biologie und Gesellschaft (vergriffen)
71/1982 - Wasserhaushalt der Pflanzen (vergriffen)
70/1982 - Lärm (vergriffen)
69/1982 - Hochgebirge (vergriffen)
68/1982 - Formenkenntnis (vergriffen)
67/1982 - Exkursionen (vergriffen)
66/1982 - Säuger (vergriffen)
65/1982 - Wohnen (vergriffen)
64/1981 - Spiele im Biologieunterrricht (vergriffen)
63/1981 - Nahrungsmittelherstellung (vergriffen)
62/1981 - Angeborenes Verhalten (vergriffen)
60/61 1981 - Medien (vergriffen)
59/1981 - Fließgewässer (vergriffen)
58/1981 - Hormone (vergriffen)
57/1981 - Bodenbiologie (vergriffen)
56/1981 - Vögel (vergriffen)
55/1981 - Vegetationskunde (vergriffen)
54/1981 - Der behinderte Mensch (vergriffen)
53/1981 - Parasitismus/Symbiose mit Foli (vergriffen)
52/1980 - Gesundheitsvorsorge (vergriffen)
51/1980 - Rhythmus Biorhythmik (vergriffen)
50/1980 - Bakterien (vergriffen)
48/49 1980 - Biologieunterricht: Zielsetzung (vergriffen)
47/1980 - Sucht: Drogen (vergriffen)
46/1980 - Atmung (vergriffen)
45/1980 - Fortpflanzung (vergriffen)
44/1980 - Naturvölker (vergriffen)
43/1980 - Meer (vergriffen)
42/1980 - Streß (vergriffen)
41/1980 - Verständigung bei Tieren (vergriffen)
40/1979 - Überwinterung (vergriffen)
39/1979 - Wild (vergriffen)
38/1979 - Müll (vergriffen)
36/37 1979 - Biologie im Schulgelände (vergriffen)
35/1979 - Photosynthese (vergriffen)
34/1979 - Der See (vergriffen)
33/1979 - Lernen (vergriffen)
32/1979 - Insekten (vergriffen)
31/1979 - Herkunft des Menschen (vergriffen)
30/1979 - Schmerz (vergriffen)
29/1979 - Alltagskrankheiten (vergriffen)
28/1978 - Schädlingsbekämpfung (vergriffen)
27/1978 - Säugling und Kleinkind (vergriffen)
26/1978 - Pilze (vergriffen)
24/25 1978 - Biologie im Museum (vergriffen)
23/1978 - Landschaftsschutz (vergriffen)
22/1978 - Erste Hilfe (vergriffen)
21/1978 - Biokybernetik (vergriffen)
20/1978 - Sportbiologie (vergriffen)
19/1978 - Welternährung (vergriffen)
18/1978 - Die Sinne (vergriffen)
17/1978 - Entwicklungsbiologie (vergriffen)
16/1977 - Sucht: Alkohol und Nikotin (vergriffen)
15/1977 - Der Zoo (vergriffen)
14/1977 - Rassen (vergriffen)
13/1977 - Der Wald (vergriffen)
12/1977 - Genetik (vergriffen)
11/1977 - Sexualerziehung (vergriffen)
10/1977 - Biologie des Arbeitsplatzes (vergriffen)
9/1977 - Bewegung (vergriffen)
8/1977 - Ausrottung (vergriffen)
7/1977 - Agression (vergriffen)
6/1976 - Ernährungserziehung (vergriffen)
5/1976 - Haustiere (vergriffen)
4/1976 - Biologie des Alterns (vergriffen)
3/1976 - Evolution (vergriffen)
2/1976 - Die Zelle (vergriffen)
1/1976 - Großstadtbiologie (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Käfer
Käfer

Unterricht Biologie Nr. 255/2000

Zeitschrift
15,50 € *
Buche oder Eiche
Buche oder Eiche

Unterricht Biologie Nr. 253/2000

Zeitschrift
15,50 € *
Sichtbar machen
Sichtbar machen

Unterricht Biologie Nr. 256/2000

Zeitschrift
15,50 € *
Riffe
Riffe

Unterricht Biologie Nr. 254/2000

Zeitschrift
15,50 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren.